News Windows 10: Microsoft erhöht den Preis für die Home-Version

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.369
#2
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.814
#4
Das Windows Betriebssystem ist ein Schnäppchen in Anbetracht der Tatsache, dass ein ordentlicher Gaming-PC ohnehin über 1000€ kostet und Non-Gaming Systeme idR OEM sind, wo der Preis ohnehin nichts mit dem Retail Preis zu tun hat. Ich hab mir Windows 10 Pro direkt zu Release als SB gekauft für 140€ von Mindfactory - auf irgendwelche lächerlichen 5€ Ebay Raubkopien, kann man gern verzichten. Aber die selben User, die sich eine RTX Grafikkarte kaufen, kaufen sich auch eine Windows Raubkopie.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.011
#5
Wenn MS sagen würde, für was das BS teurer wird, Gerne.
Aber so wie Ich das sehe, will MS mehr Geld, für noch mehr debakel.

"Wir wollen 10€ mehr, um Euch garantieren zu können an UWP zu Arbeiten und euch die Zukünftige Windows-Erfahrung noch besser zu machen"
Zack hätten Sie sogar 20€ von mir.

Aber so hat das einen Faden Beigeschmack!
Update zurück ziehen, und direkt in diesem Atemzug den Preis raufsetzen!
:daumen:
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
708
#6
Na perfekt, sollen sie doch gleich den Preis der Pro-Version verlangen, dann passt das auch wieder mit dem neuen Surface Pro.

Lächerlich was da läuft...auch in Anbetracht der aktuellen Update-Problematik.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.526
#8
Habe schon einige OEM Windows 10 Lizenzen gekauft und hatte damit nie irgendwelche Probleme.
 

CrazyWolf

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.712
#10
Passend auch dazu der Start Bildschirm in der News. Mit Werbeapps verseucht. Und dafür bezahlen? Entweder Geld verlangen wie früher, dafür Werbefrei und dieses wirre Datensammeln, was man nicht abschalten kann. Oder so wie jetzt und kostenfrei, bzw. soll MS halt selbst die Lizenz für 5 - 10 € anbieten.
Ist schon lächerlich genug, eine teure Pro Version für professionelle Anwender, die man erstmal ärgert und nach der Installation 4 mal so viel Zeit aufbringen müssen, den Müll zu beseitigen und das System zu optimieren, wie die Installation selbst gedauert hat.
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
666
#11
Ich hab mir Windows 10 Pro direkt zu Release als SB gekauft für 140€ von Mindfactory - auf irgendwelche lächerlichen 5€ Ebay Raubkopien, kann man gern verzichten.
Man darf das nicht verallgemeinern. Wir kaufen unsere OEMs für 20€ bei einem deutschen Händler ein. Da wir die Lizenz nach einem Systemklon dann über den Microsoft Support freischalten lassen müssen, haben wir auch durchweg die Bestätigung bekommen, dass es sich um original Lizenzschlüssel handelt. Man kann also durchaus für 20€ ein original Windows 10 Professional erwerben. Das hat ja auch mit dem vorhandenen Kleingeld nichts zu tun. Aber wieso soll ich denn für das identische Produkt mehr als das 10 Fache bezahlen wenn ich den Support nicht benötige? Das hat mit Raubkopie ja nichts zu tun.

Zur Preiserhöhung: Zeitlich schlecht gewählt würde ich sagen, aber jucken wird das glaube ich niemanden.
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.868
#12
@Shoryuken94
Warum sollte man mit denen pauschal auch irgendwelche Probleme haben? Du schreibst aber nicht, aus welcher Quelle deine Lizenzen stammten. Je nachdem hattest du vielleicht doch nur Glück.

Wer zum Beispiel dieses Angebot wahrnimmt, braucht kein Glück.
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.411
#13
Erst die Probleme mit Broadwell-E, sind die eigentlich inzwischen behoben und dann die Chaosupdates diesen Jahres, beginnend mit nicht erkannten Bootmedien bei SSD namhafter Hersteller und nun verschwundene Daten.

Wenn Produktion oder Forschung mehr erhalten müssen, um den Gewinn nicht zu schmälern, ist das eine Sache, aber in der Zeit des Chaos die Preise dahin zu korrigieren ist Marketingtechnisch absoluter Unsinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2010
Beiträge
185
#14
Das Windows Betriebssystem ist ein Schnäppchen in Anbetracht der Tatsache, dass ein ordentlicher Gaming-PC ohnehin über 1000€ kostet und Non-Gaming Systeme idR OEM sind, wo der Preis ohnehin nichts mit dem Retail Preis zu tun hat.
stimm ich dir absolut zu quasi alle pcs sind daddelmaschine, wenn man mal die kaufberatung hier im forum annimmt

hab windows 10 durch das imagine programm über die uni, aber nen dreistelligen betrag bezahlen würde ich dafür nicht wenn man eh kaum spielt lohnt sichs auch nicht
 
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
614
#15
Das Windows Betriebssystem ist ein Schnäppchen in Anbetracht der Tatsache, dass ein ordentlicher Gaming-PC ohnehin über 1000€ kostet und Non-Gaming Systeme idR OEM sind, wo der Preis ohnehin nichts mit dem Retail Preis zu tun hat. Ich hab mir Windows 10 Pro direkt zu Release als SB gekauft für 140€ von Mindfactory - auf irgendwelche lächerlichen 5€ Ebay Raubkopien, kann man gern verzichten. Aber die selben User, die sich eine RTX Grafikkarte kaufen, kaufen sich auch eine Windows Raubkopie.
Die Ironie ist, das die Home Version bei MS teurer ist als eine retail Pro Version in einer OEM Packung. Das suggeriert das die Preise bei Microsoft reine Phantasiepreise sind. Einfach damit die Rabatte dann größer wirken.

Von der 29€ Windows 8 pro Lizenz von damals oder der aktuell unlimitiert nutzbaren "Demo" mal ganz zu schweigen. ;-)
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
618
#16
Wechsel zu Linux aktueller denn je! ;)
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.017
#18
also win 10 pro als oem key kostet 15 Euro in div. Keystores. Und wenn Sie den Code jedes jahr sperren.... trotzdem billiger wie die retail versionen....

Mir doch egal :D.
 

w33werner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
330
#19
Hoffentlich werden die keys bei eBay dann nicht auch um 20€, das wäre nämlich eine verdreifachung des Preises 😯
Aber klar ich schmeiß auch lieber mein Geld aus dem Fenster und Kauf die retail Version 😂
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.388
#20
Bei der Häufigkeit entsprechender Threads, sollte auf das Thema mehr eingegangen werden.
Ich denke, wenn das CB machen würde, gäbe es hintenrum gewaltigen Ärger. Denn ein solcher Artikel käme nicht ohne Hinweise aus, wie und wo man tatsächlich legale OEM-Keys zum Spottpreis beziehen kann. Das allerdings wäre M$ und den großen PC-Herstellern sicher nicht recht, weil es an deren Geschäftsmodell kratzen würde.
 
Zustimmungen: CBL
Top