Windows braucht ewig zum herunterfahren... wieso

ArneSchroeder

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
49
#1
Hey

kann mir einer von euch vielleicht n tip geben wei soo mein Windows XP auf meim Soni VAIO SZ2HP neine halbe ewigkeit braucht um herunterzufahren ?? Wenn ich auf Start -> AUsschalten gehe dauert es auch schon bis zu 2 minuten bis das Fenster erscheint wo ich auswählen kann ob ich herunterfahren neustarten oder ruhezustand machen will. Dabei si das System erst 1 Woche alt.

Kann das dadran liegen, dass Windows die Treiber nicht soo gerne mag ? oder ligt das am meinem Windows denn die explorer.exe hängt sich auch des öfteren auf und wenn man den Prozess beendet und ihn neu startet geht er wieder für ne weile.

Und noch eine Frage gibt es ein Programm wmit man feststellen kann was beim erunterfahren soo lange dautert ? Ich weis nur das es soetwas fürs Booten gibt von Norten meine ich ....


Danke schonmal für eure Tips und Hilfen.

mfg
Arne
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Multiple Satzzeichen entfernt! Bitte Regeln lesen.)
I

Idam-GS

Gast
#3
bei mir ist es genauso...scheiss runterfahren dauert voll lange im gegensatz zu hochfahren geht derbe schnell:freak:

@Noxman, wo kann man das sehen bzw einstellen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Multiple Satzzeichen entfernt! Bitte Regeln lesen.)

ArneSchroeder

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
49
#4
@ Idam-GS
Start -> Systemsteuerung -> Verwaltung -> Lokale Sicherheitsrichtlinie -> Lokale Richtlinien -> Sicherheitsoptionen
Da musst du dass dann suchen und deaktivieren


nee die werden nicht gelöscht. Das was mich soo wundert ist, dass das anzeigen des Dialogfensters auch schon ab und zu soo lange dauert.

Aber trozdem Danke schon mal ...

Wenn irgendwer noch mehr Tips hat immer her damit ;)

mfg
Arne
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.768
#6
@ Idam-GS
Start -> Systemsteuerung -> Verwaltung -> Lokale Sicherheitsrichtlinie -> Lokale Richtlinien -> Sicherheitsoptionen
Da musst du dass dann suchen und deaktivieren
Da kommt dann eine lange Liste mit Richtlinien:
Dort musst du "Herunterfahren:Auslagerungsdatei des virtuellen Arbeitsspeicher löschen" suchen

Das anklicken, dann kann man es aktivieren oder deaktivieren

Hilft das ?

@ArneSchroeder
Das könnte auch helfen, da sich der Dienst explorer nicht beenden lässt. Windows wartet dann erst mal 20 Sekunden und beendet ihn dann erst.

13.dienste die beim herunterfahren hängen schneller bebenden lassen (20sec.)
Starten sie Regedit und gehen auf volgenden Schlüssel „HKEY_LOCKAL_MACHINE\System\ContolSet001\Contol“ klicken sie „WaitToKillServiceTimeout“ an und ändern den Wert 20000 auf 400 ab oder niedriger und dann auf ok. Fertig!

Ich würde den Wert erst mal auf 5000 ab ändern, zum Testen:
(Vorher eine Sicherung der Registrierung machen. Wenn Ihr euch da mal um einen Reiter vertut und wo anders einen Wert ändert, kann es sein das Windows nicht mehr startet, oder ähnliches. !)
Das am besten mit Tuneup Utilies machen, da kann man die Änderung wieder rückgängig machen
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Idam-GS

Gast
#7
jepp danke dir hat bisschen geholfen, jetzt fährt windows runter ohne immer zusagen das das programm oder das nicht reagiert bitte beenden ^^ juhu hehe danke
 

.mojo

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
12.880
#8
vielleicht auch was ganz banales: Vielleicht Virus oder Malware oder was weiß ich was noch?
Antivir, AdAware etc...
Nur son Gedanke.
 

SaveMan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
294
#9
ich habe das auch alles gemacht, aber das os brauch immernoch ewig zum runterfahren. (so ca. 5min)

hoch fahren dauert hingegen nur wenig sekunden (naja so ca. 30)
 
R

René 83

Gast
#10
Hi Leutz,

versucht das mal:

Start/Ausführen/regedit/HKEY_LOCAL_MACHINE/SYSTEM/CurrentControlSet/Control

auf der rechten Seite findet Ihr den Eintrag WaitToKillServiceTimeOut, den Eintrag dort auf 1 oder 0 setzten, das dürfte den Startvorgang deutlich beschleunigen!

Liebe Grüße René :D
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
56.860
#11
WaitToKillServiceTimeOut, den Eintrag dort auf 1 oder 0 setzten, das dürfte den Startvorgang deutlich beschleunigen!
1. geht es ums runterfahren und nicht ums starten,
2. ein Wert von 0 oder 1 bringt gar nichts, weil er zu klein ist , ein Wert kleiner als 2000 (=2 Sek) ist auf keinen Fall anzuraten, weil es zu extremen Datenverlusten führen kann. Ausserdem sollte man auch beachten, wenn die Auslagerungsdatei überschrieben werden soll (ClearPageFileAtShutdown) aktiviert ist, darf dieser Wert auf keinen Fall kleiner als 20000 sein, da sonst evtl das System mit einer beschädigten Auslagerunsdatei überhaupt nicht mehr läuft.

Wenn das System beim runterfahren zu lange hängt, sollte man erstmal rausfinden woran es liegt. Also alle autostartenden Programme deaktivieren (mit msconfig im abgesicherten Modus), den Rechner neu starten, herunterfahren, wenn er dann ohne lange zu warten runterfährt, sollte man die Programme einzeln wieder aktivieren und testen bis der Rechner wieder hängt, dann hat man den Übeltäter und überlegt sich ob man das Programm benötigt, installiert es halt nochmal neu oder aktualisiert es. Netzwerkprogramme (ICQ, Emule und ähnliches) haben auch manchmal lange Laufzeiten und behindern ein runterfahren, weil sie noch was laden.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
629
#12
Hi Leute!

Also mein PC (eigentlich grade erst zusammengebaut) braucht - hab das mal gestoppt - vom "Ausschalten" anklicken bis er aus ist weit über eine Minute (mein Laptop grade mal gut 20s). Das komische ist, dass das auf einmal kam. Ewig lange gings ganz normal beim runterfahren (also sehr schnell) dann plötzlich dauerts ewig. Aber es kommt mir so vor als ob er gar nicht gross was zu tun hat beim shutdown.

Kann das evtl daran liegen, dass ich in MEHREREN Programmen (HDCleaner, CCleaner, XPantispy ... weiss nich obs in allen war aber mindestens in zweien) schnelles herunterfahren aktiviert hab?

Könnte es sein, dass die Festplatte ziemlich beschädigt ist ? Die ist zwar neu, hab aber mal gehört, dass es neuen Festplatten nicht gut tut, wenn man von Anfang an sehr große Datenbewegungen hat. Will sagen: ich hab halt immer ziemlich große Dateien (zw. 4BG und über 10GB) von Anfang an draufgespielt und sehr bald danach wieder gelöscht. Und das auch noch sehr häufig... :(
Kann es sein, dass ich die Festplatte dadurch extrem schnell hab "altern" lassen und dass es deswegen so ewig dauert beim runterfahren?

Vielen Dank für jeden nur erdenklichen Tip oder Hinweis.

MfG
Tommes
 
Top