Windows Server 2016 und Virtuelles System für seltene Programme

Koni87

Banned
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
257
Im Büro bei uns läuft ein Server mit Windows 2016 drauf.

Ich kenne Virtual Box für die normalen Windows 10 Rechner.
Das nehme ich ab und zu her um Programme zu nutzen, die ich nur mal testen möchte oder nur selten brauche.
Damit ich mir mein normales Windows nicht zumülle.

Auf dem Server würde ich mir jetzt gerne z.B. einen Bittorrent Clienten installieren, weil der Server eh Tag und Nacht läuft.
So brauche ich zu Hause keinen PC durchlaufen lassen.

Die Frage ist jetzt, wie mache ich eine Virtuelle Sache auf einem Windows Server 2016 am besten?
Dort auch einfach die Virtual Box installieren?

Oder besser mit Server eigenen Mitteln?
Soviel ich mitbekommen habe, ist ja Windows Server oft dafür ausgelegt?
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.795
Hi,

Wenn der Server auch fuer was anderes da ist wie die geplante Spielerei mit virtuellen Maschinen, wuerde ich das als Produktivsystem betrachten und nix der gleichen auf dem Server machen.

Nimm Dir eher einen PC bepflastere den mit einem Linux, packe den in ein VLAN oder DMZ und spiele damit.
Zur Not macht es auch ein Windows-PC.

Wenn Du dennoch virtualisieren willst, nimm unter 2016 den Hyper-V. Dann eine virtuelle Maschine installieren mit einem OS Deiner Wahl und darin den Bittorent. Netztechnisch packst Du die VM in eine DMZ, damit nix so schnell schiefgeht im Netz wenn was schiefgeht.

BFF
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.028
Das eingebaute Hyper-V zu aktivieren ist so ziemlich die einzig sinnvolle Option, welche imho eigentlich bereits ab Werk hätte genutzt werden sollen, um die Dienste die auf dem Server laufen direkt als virtuelle Maschinen bereitzustellen.

Virtualbox, VMWare Player/Workstation & Co. haben auf einem Server "für die Allgemeinheit" nichts verloren.

Auf dem Server würde ich mir jetzt gerne z.B. einen Bittorrent Clienten installieren, weil der Server eh Tag und Nacht läuft.
So brauche ich zu Hause keinen PC durchlaufen lassen.
Tja. Nee. Keine Ahnung wie das in eurer Firma gehandhabt wird, aber Filesharing das in irgendeiner Beziehung zu deinem Privatvergnügen steht... Ich spar mir mal die Worte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BFF

Koni87

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
257
Keine Sorge.

Ich darf auf dem Server machen was ich will.
Macht euch darüber mal keine Gedanken.

Mir gehts nur darum, was die beste Methode ist auf einem Server ein isoliertes Betriebsystem, dass ich jederzeit wieder restlos löschen kann zur Verfügung zu stellen?

Macht man das am besten auch mit Virtual Box?
Oder ist das intigrierte Hyper V die bessere Lösung?

Falls beides in etwa gleich ist, würde mir Virtual Box wohl besser gefallen, da ich mich damit schon auskenne.
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.795
Virtualbox und VMware-Player/WKS sind Loesungen, welche im Benutzerkontext laufen wollen.

Fuer Dich das Richtige waere, Hyper-V 2016 blank auf der Maschine laufen zu lassen und virtualisiert 2 Windows-Server 2016. Das gibt die Standard-Lizenz her. Den einen Server machst Du zu dem was er jetzt gerade spielt, den anderen ebend zum Spielzeug. Damit kaemen beide sich eigentlich nichts ins Gehege.

Schlau machen wie das eingerichtet wird muss Du Dich selbst.

BFF
 

Koni87

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
257
Problem ist, der Server läuft jetzt schon ohne Hyper-V

Würde es denn für meine Zwecke nicht reichen Hyper-V für das Bittorent und die Testumgebung zu aktieren? Oder geht das nicht?
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.795
Hi,

Du kannst sehr wohl die Rolle Hyper-V auf dem Server aktivieren und laufen lassen und dann eine virtuelle Maschine mit einem weiteren OS bauen in der Dein Bittorent-Client laeuft.

Aber ganz ehrlich wuerde ich das nicht machen, wenn ich Du waere.
Schon garnicht ohne eine Komplettsicherung des Servers und des Test das die Komplettsicherung sich auch zurueck spielen laesst.

Egal, Dein Ding. Lies Dich schlau zu Hyper-V und Virtualisierung.
Mehr ist nicht zu sagen.

BFF
 

Koni87

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
257
Welche Lösung ist denn die einfachere?

Die Rolle aktivieren und Hyper V starten?

Oder einfach auch über Virtual Box?

Vorteil für mich wäre, dass ich Virtual Box auch schon von Windows 10 Rechnern kenne und damit umgehen kann.
Für Hyper V muss ich mich erst mal einlesen.
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.795
Mach was Du willst.

Wenn das Teil (virtuelle Maschine) 24/7 rennen soll. -> Hyper-V
Mal ab und an. -> Virtual-Box oder VMware-Player

Sicherlich ist es moeglich, dass virtuelle OS per Virtual-Box nach z.B. Server-Neustart irgendwie hochzubringen. Nur klappt das mit Hyper-V besser, weil da ist es vorgesehen das die Gaeste automatisch starten.

BFF
 
Top