News Windows: Unsichere Bluetooth-Geräte nach Juni-Update unbrauchbar

Janami25

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.698
Ja, Meltdown und Spectre im speziellen sind gefixt. Und man hatte dem User trotzdem auch hier die Option gelassen, alles zu deaktivieren, oder auch nicht. Wenn man konsequent gewesen wäre, hätte man all die Funktionen sofort gesperrt, hat man aber nicht.

Und im Moment sind die Intel CPU Sicherheitsproblematiken (da immer neuere Kombinationen von "Meltdown/Spectre" auftauchen) aber gar nicht beseitigt, sondern es tauchen ständig neue Dinge im ähnlichen Bezug darauf auf. Wie ein Virus, der ständig mutiert.

https://www.computerbase.de/2019-05/intel-zombieload-hyper-threading-sicherheitsluecken/

Wozu gibt es sonst die fast monatlichen Microcode Updates ?

Und auf die anderen Beispiele bist du erst gar nicht eingegangen, rausgepickt hast du nur den einen Punkt.

Und warum sollten diese Situationen nicht vergleichbar sein ? Es handelt sich doch hier um angeblich gravierende Sicherheitslücken. Auf der einen Seite werden Geräte SOFORT unbrauchbar gemacht, auf der anderen Seite lässt man dem User die Option oder patcht bis zur Unendlichkeit weiter, anstatt hier auch wegen der Sicherheit bestimmte Funktionen konsequent zu deaktivieren, eben damit nichts passieren kann.

Ich bin nicht für die "Holzhammertaktik", sondern für Abwägung. Aber hier bei diesem Thema wird definitiv mit zweierlei Mass gemessen
 
Zuletzt bearbeitet:

naniii

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
98
Warum fragst Du nicht Hersteller des Bluetooth Gerät nach monatlichen Updates?

Vielleicht hat man abgewägt das bezüglich des breiten Feld der Anwendung von Bluetooth es Sinn ergibt die Sicherheit nicht zu unterlaufen. Wenn Du keine Verschlüsselung willst dann wähle einen anderen Funkstandard, so einen wie bei Funktastaturen.
 

Janami25

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.698
Ich bin doch von der Problematik gar nicht betroffen. Wenn du genau liest, geht es hier um etwas grundsätzlich anderes. Aber das nur am Rande. ;)

Meine Meinung zu dem Thema habe ich auch schon genug dargelegt, also raus hier für mich. :)
 

naniii

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
98
Dann ersetzte halt "Du" mit "Denjenigen den es Plagt". Das wirst Du noch hinbekommen.
 

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
19.961
Und man hatte dem User trotzdem auch hier die Option gelassen, alles zu deaktivieren, oder auch nicht.
Nein. Du hast die Option, die Fixes zu deaktivieren, genauso wie Du hier die Option hast, die KB Patches nicht zu installieren (bzw. wieder zu deinstallieren. Wird auch im Artikel so beschrieben.).

In beiden Fällen wird gepatcht. Kriegt das USB Gerät ein Firmware Update, dass die Lücke beseitigt, wird es wieder freigegeben. Bei den Intel CPUs versucht Intel wenigstens, die Lücken zu schließen, das ist der einzige Unterschied. Wo Du hier eine andere Herangehensweise siehst, ist mir Schleierhaft.
 
Top