winXP OEM Version auf neuer Festplatte

adr1an

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
17
Hi Leute,

ich werde mir in einigen Tagen eine neue Festplatte kaufen weil meine alte extrem laut und in der Speicherkapazität arg begrenzt ist.
Nun hab ich gehört das die WindowsXP OEM Version nur installieren lässt, solange nicht an der Hardware geändert wird. :(

Meine Frage lautet nun ob und wie ich die winXP OEM Version auf der neuen Festplatte laufen lassen kann.

Ich Danke für jede hilfreiche Antwort :rolleyes:
 

Hannibal-Lector

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
14
hallo

du kannst ruhig dein oem produkt auf der neuen festplatte installieren.

mann muss schon mehrere komponenten tauschen damit windows nach einer neuen aktivirung fragt. sonst passiert nix weiter.

viel glück

der hannibal

Hannibal HiScore by Nethands :D
 

wolf128600

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
8
Hallo,
habe mir über das Netz (ebay) eine Windows XP Prof OEM Version bestellt, die für einen Siemens Scaleo gedacht war ... und damit hat mein Rechner überhaupt nichts mehr gemeinsam (außer dem Gehäuse !) :)
Läuft ohne Einschränkung einwandfrei !

Gruß
Wolf
 

adr1an

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
17
Also das war so ein fertiger Fujitsu Siemens 0815 PC :p
Ich hab das 350 Watt Netzteil gegen ein 500er gewechselt die Radeo 9200 durch eine GeForce 6800 ausgetauscht und zu den 512 ddr ram noch 1 GB raufgepackt. :)

Meint ihr das geht trotzdem? Schön wär es ja.

Vielen Dank an euch Beide :)

btw: Das nächste Mal stelle ich mir meinen PC aus Einzelteilen zusammen anstatt einen Fertigcomputer zu kaufen. :D
 

blümli

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
5.305
Das Netzteil interessiert in dem Zusammenhang überhaupt nicht, der Speicher dürfte als zu berücksichtigende Komponente wahrscheinlich auch keine Rolle spielen. Es geht auch weniger um die Windows-Aktivierung, die wahrscheinlich auch nach dem Tausch mehrerer Komponenten keine Probleme bereiten dürfte. Das Problem besteht eher darin (wenn es eine Recovery-Version ist), dass die Windows-CD die Festplatte schon bei der Installation nicht akzeptiert. Da hilft nur ausprobieren, bei manchen Recovery-CDs geht es, bei manchen nicht. Da dein Vorposter aber geschrieben hat, dass Fujitsu-Siemens-OEMs auf anderen PCs funktionieren, ist die Funktions-Wahrscheinlichkeit wohl gegeben. Eine Garantie gibts aber nicht dafür.
 

Davidh1990

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
730
Ich glaub dazu müsste min. nen Prozessor wechsel vorliegen damit du es aktivieren kannst wobei windows die installation auf einem 2. PC akzeptiert - jedoch ob sie es dulden legal ist ?... aber bei nem Tausch der Platte dürftes es keine probs machen ...
 

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Zitat von wolf128600:
Hallo,
habe mir über das Netz (ebay) eine Windows XP Prof OEM Version bestellt, die für einen Siemens Scaleo gedacht war ... und damit hat mein Rechner überhaupt nichts mehr gemeinsam (außer dem Gehäuse !) :)
Läuft ohne Einschränkung einwandfrei !

Gruß
Wolf
Also das ist schon mal Illegal!

Ein XP OEM Läuft aber dennoch uneingeschränk auf allen Computern, es gibt hier im Vergleich zu einer Kaufversion keinen Unterschied. Nur darf ein XP OEM nur mit einem neuem Computer verkauft werden und das nur von Microsoft System Buildern.
 

Davidh1990

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
730
Es gebt ein Urteil nachdem auch normale Verkäufer OEM versionen verkaufen dürfen allerdings wenn die bereits für ein System gedacht war bzw. auf diesem bereits installiert war dann ist es illegal. Und es läuft nicht uneingeshcränkt auf allen computern - aktivieren macht Win nur auf zweien ... Wobei man bei der Hotline wohl einfach anrufen kann und sich seine ID nochmal bestätigen lassen kann...
 

noway

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.392
Hi!
Also ich hatte auch zuerst einen PC von Fujitsu- Siemens, ich glaube, dass man schon das Mainbord austauschen müsste, damit da die installation nicht mehr geht. Meine Recovery- Version muss man nämlich nach einer Neuinstallation noch nichtmal aktivieren, nur wenn man die Installation repariert... Deswegen muss da wohl im Bios oder sonwo auf dem Mobo etwas sein, dass identifiziert wird.
cu
 

Willy Butz

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
26
Hallo

Bin neu hier und habe sofort etwas Interessantes gefuden..schön.


Hatte einen Microstar/P4 /MSI 6533 Mobo /Geforce Graka/Seagate festplatte, als Fertig PC mit XP Home Recover CD (läuft laut Microstar nur auf diesen PC).

Habe zuerst mal meine Graka auf ne Ati 9600 und Netzteil/Rams geändert.

Keine Probleme.

Dann habe ich mein Bios zerflasht, und mir das hier neu geholt.

Chieftec Gehäuse/A8v Mobo/AMD Athlon64 3000+, dazu die Ati 9600 Graka, Netzteil 450Watt und noch die alten Speicher.

Nun habe ich noch eine Maxtor Festplatte, auf dem ich XP+SP2 installiert, und die alte Saegate mit anderen Partitionen.

Konnte XP installieren , und mit dem Produktcode XP vom alten PC ohne Probleme wieder freischalten.


Läuft auf anhieb top.


Gruß Willy
 
Zuletzt bearbeitet:
Top