WLAN Auslastung 100% durch fremde Funksignale, Fritzbox 7590

traveller_owl

Cadet 2nd Year
Registriert
Apr. 2022
Beiträge
20
WLAN Streams brechen alle paar Minuten zusammen, immer wenn die fremden Spitzen kommen. Firmware des Routers (Fritzbox 7590) ist neu, zwischenzeitlich habe ich schon einmal ALLE WLAN Geräte aus dem Netz genommen, ändert nichts. Insgesamt sind ca. 30 Endgeräte im Netz. Diverse Handys, Laptops, Tablets, 6 MusicCast Boxen, digitale Thermostate, Wetterstation, WLAN Steckdosen, Fernseher, Drucker, E-Reader, Saugroboter, Alexa. Über den Repeater steht ein Mesh. Ein NAS Server über LAN am Router. Die Reichweite des Routers ist ok, alle Geräte sind permanent drin. Unser Haus steht ziemlich frei, unsere Mieter sind nah (oben drüber), aber alle anderen sind weit weg. Arbeite mit einem Fritz Repeater, angeschlossen über einen Devolo. Hauptproblem sind Streams über meinen Yamaha Musiccast, vor allem mit Spotify. Alle Boxen arbeiten mit 2.4 GHz. Das 5 GHz Netz ist "sauber". Habe schon alle möglichen Konfigurationsvarianten an der FritzBox ausprobiert, Funkkanal Auto/Manuell, WLAN Standard, maximale Sendeleistung, Koexistenz Einstellung, 2.4/5 GHz Mesh Steuerung, Optimierung für Live TV etc. Das Problem existiert jetzt seit über 2 Jahren, Euer Schwarmwissen ist meine letzte Hoffnung.
 

Anhänge

  • Screenshot (13).png
    Screenshot (13).png
    346,9 KB · Aufrufe: 781
  • Screenshot (14).png
    Screenshot (14).png
    297,8 KB · Aufrufe: 643
  • Screenshot (15).png
    Screenshot (15).png
    273,9 KB · Aufrufe: 624
Hast du eventuell den USB-Anschluss der FritzBox im Einsatz? Dieser kann wohl das WLAN Signal massiv stören
 
Hatte ich vor nicht allzulanger Zeit durch einen Tineco-Staubsauger der sein eigenes WLAN aufbauen kann. Hat sobald der in Bereitschaft war das WLAN Netz gestört.
Irgendwelche Geräte im Haus die eventuell was ähnliches machen? Andere 2,4GHz Funktechnik?
Geräte die schlechten Empfang haben verursachen auch solche Spikes durch Übertragungsversuche und belegen dadurch die Zeitslots des Netzes überproportional, ergo schlechtere Übertragung für andere Geräte.
 
Sprich doch mal den Mieter drauf an, eventuell betreibt er ja ein Gerät, welches die Probleme verursacht.
 
traveller_owl schrieb:
zwischenzeitlich habe ich schon einmal ALLE WLAN Geräte aus dem Netz genommen, ändert nichts
Was genau hast du gemacht, alle Geräte vom WLAN getrennt und trotzdem hattest du diese Auslastung in der Fritzbox feststellen können?
 
Ganz ehrlich, man streamt auch nicht im 2,4 GHz, und um smart-home-geräte zu schalten sollte das alte 2,4 GHz legacy WLAN reichen.

Und mit Handys und Co am besten 5GHz nutzen, Geräte die viel Traffic verursachen komplett verkabeln z.b. streaming Geräte, Konsolen, Repeater, PCs & Co.

Ansonsten auf jeden Fall wlan-koexistenz Haken an, Kanal 1, 6 oder 11 testen, störende Geräte in der Nähe der Fritzbox entfernen, USB 3 Modus für die USB Ports in der Fritzbox auf USB2 stellen, testen wie es läuft, dauerhaft 100% Auslastung hört sich an als wenn irgendwo eine störquelle in der Nähe ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hantelfix und autopilot
Welche fremden Spitzen? Da sind doch kaum andere WLAN Netze in der Umgebung.
Dann müßte unser WLAN zuhause erst Recht nicht funktionieren. Da sind in etwa 35 Netze in der Umgebung.

Ich vermute es liegt eher an Devolo. Ist das ein DLAN?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Engaged
Wie gesagt, habe bereits ALLE WLAN Geräte ausgeschaltet. Gegencheck in der Fritz Konfiguration: Kein einziges Gerät mehr im WLAN, die Peaks kommen immer noch. Meistens in einem ziemlich präzisen Rhythmus von 80 Sekunden.... Allerdings auch nicht immer. Mal tagsüber, mal nachts, mal Wochentags, mal am Wochenende...
 
Hast du mal das WLAN deaktiviert und einen Access Point als Ersatz eingesetzt? Nur um zu prüfen, ob die FritzBox eventuell defekt ist.

Engaged schrieb:
Ganz ehrlich, man streamt auch nicht im 2,4 GHz, und um smart-home-geräte zu schalten sollte das alte 2,4 GHz legacy WLAN reichen.
Komische Aussage. Wieso sollte man nicht per 2,4 GHz streamen? Nur weil die Bandbreite niedriger ist?
 
Hast du neben der fritzbox ein dect Telefon?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Engaged
motorazrv3 schrieb:
Welche fremden Spitzen? Da sind doch kaum andere WLAN Netze in der Umgebung.
Dann müßte unser WLAN zuhause erst Recht nicht funktionieren. Da sind in etwa 35 Netze in der Umgebung.

Ich vermute es liegt eher an Devolo. Ist das ein DLAN?
Ja. Ein Devolo sitzt am Router, der andere in einer Steckdose ca. 10 Meter entfernt, über LAN verbunden mit dem Fernseher. Habe die Devolos bereits beide rausgenommen, die "fremden" Spitzen sind immer noch da...
 
SubNatural schrieb:
Komische Aussage. Wieso sollte man nicht per 2,4 GHz streamen? Nur weil die Bandbreite niedriger ist?
Weil streaming viel airtime benötigt und 2,4 GHz nicht viele Kapazitäten hat?
Damit müllt man doch nur alles unnötig zu, nur weil man zu faul ist große traffic Verbraucher zu verkabeln klaut man der gesamten Umgebung die airtime, nicht cool.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TheManneken und brainDotExe
Engaged schrieb:
Ganz ehrlich, man streamt auch nicht im 2,4 GHz, und um smart-home-geräte zu schalten sollte das alte 2,4 GHz legacy WLAN reichen.

Und mit Handys und Co am besten 5GHz nutzen, Geräte die viel Traffic verursachen komplett verkabeln z.b. streaming Geräte, Konsolen, Repeater, PCs & Co.

Ansonsten auf jeden Fall wlan-koexistenz Haken an, Kanal 1, 6 oder 11 testen, störende Geräte in der Nähe der Fritzbox entfernen, USB 3 Modus für die USB Ports in der Fritzbox auf USB2 stellen, testen wie es läuft, dauerhaft 100% Auslastung hört sich an als wenn irgendwo eine störquelle in der Nähe ist.
Alle MusicCast Boxen auf die Neuen zu tauschen, die dann tatsächlich auch 5 GHz können, würde ich gerne vermeiden. Wir reden hier über ca. €1.000. Handys, Tablets und Laptops habe ich bereits in das 5 GHz "gezwungen". Einstellungen in Deinem letzten Absatz habe ich bereits alle durch.
Ergänzung ()

chrigu schrieb:
Hast du neben der fritzbox ein dect Telefon?
Nein
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Engaged
traveller_owl schrieb:
Alle MusicCast Boxen auf die Neuen zu tauschen, die dann tatsächlich auch 5 GHz können, würde ich gerne vermeiden. Wir reden hier über ca. €1.000. Handys, Tablets und Laptops habe ich bereits in das 5 GHz "gezwungen". Einstellungen in Deinem letzten Absatz habe ich bereits alle durch.
Okay wenn du schon alle WLAN-Geräte einmal ausgestellt hast, und alle Kanäle durch hast und dann trotzdem 100% Auslastung zum Teil hat, dann ist irgendwo eine störquelle oder mit Pech sogar einen Defekt.
Bei mir hat einmal mein Raspberry Pi 4 der in der Nähe stand mit einer USB3 SSD mein 2,4 GHz komplett abgeschossen, das war in der Box nicht mal mehr auffindbar, musste die Fritzbox neu starten damit es wieder geht.
Was für Geräte stehen denn im Umkreis von einem Meter um die Box herum?
Und sind die USB Ports auch auf USB2 gestellt?
 
ICh habe ähnliche Probleme mit einer "alten" 9.1 Anlage von Philips die sorround boxen gehen über 2,4GHZ. Tja die können halt kein 5GHZ ...
 
Leon_FR schrieb:
ICh habe ähnliche Probleme mit einer "alten" 9.1 Anlage von Philips die sorround boxen gehen über 2,4GHZ. Tja die können halt kein 5GHZ ...
Musik-Streaming ist über WLAN auch kein Problem, verursacht ja kaum traffic, schlimm wird's wenn die ganze Familie z.b. am Netflix/yt streamen ist und man das auch noch über 2,4 GHz bewältigen will, oder wenn man gar ein 4k Abo durch 2,4 GHz quetschen will. 😅
 
Ich würde nochmal sicherstellen, dass wirklich nix mehr im WLAN ist. Dazu am besten neue SSID/Passwort vergeben, dass sich auch niemand anmelden kann und auch sonst keinen Repeater/DLAN-Adapter/Telefon anschließen.

Wenn das Problem dann immernnoch besteht, hast du wohl entweder eine externe Störquelle oder die Fritzbox hat einen Macken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Engaged
Engaged schrieb:
Musik-Streaming ist über WLAN auch kein Problem, verursacht ja kaum traffic, schlimm wird's wenn die ganze Familie z.b. am Netflix/yt streamen ist und man das auch noch über 2,4 GHz bewältigen will, oder wenn man gar ein 4k Abo durch 2,4 GHz quetschen will. 😅

So oder so gibts dafür keine Lösung, man kann ja nicht dsa 2,4GHZ Band frei schaufeln wenn es voll gepackt ist bis oben hin und mehr. Einzige Möglichkeit neues Gerät kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Engaged
Engaged schrieb:
Weil streaming viel airtime benötigt und 2,4 GHz nicht viele Kapazitäten hat?
Damit müllt man doch nur alles unnötig zu, nur weil man zu faul ist große traffic Verbraucher zu verkabeln klaut man der gesamten Umgebung die airtime, nicht cool.
Netter Hinweis, ändert aber nichts an dem Problem dass diese "fremden Spitzen" nicht normal sind....
 
Zurück
Oben