WLAN6 - Router upgrade

1stSlave

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
493
Hallo zusammen,

Aktuell hab ich noch einen älteren Netgear Router zu Hause (Netgear R6300) dieser steht im 1.OG in schaft es knapp da ganze Haus mit WLAN zu Versorgen. Im Keller (Büro) ist ein weitere Router über LAN als AP angeschlossen. Nun gibt es ja inzwischen Mesh und WLAN6. Würde es sich lohnen meine aktuelle Lösung auf den neuen Standart aufzurüsten? WLAN Signal ist ok, Datendurchsatz solala. Internetleitung 300k. über WLAN aber meist unter 60.

Ich erhoffe mir durch ein Upgrade bessere Abdeckung mit mehr Geschwindigkeit. Wlan wird für alle Mobile (Phone, Tablets) sowie für TVBox, Spielkonsolen und Smarthome benötigt

Danke im Voraus
 

FranzvonAssisi

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
5.547
Bessere Abdeckung wirst du ohne mehr Access Points wahrscheinlich nicht wirklich hinbekommen.

Was für dich sinnvoll ist, musst du entscheiden, 60Mbit/s ist aber schon ne ordentliche Geschwindigkeit, ich würde bei WLAN erstmal nicht von viel mehr als 150Mbit/s max. ausgehen.
Wenn man mehr APs platziert und evtl. auf 5Ghz / besseres MIMO umschwenkt, kann das noch besser werden, aber die Geräte müssens auch unterstützen.

Lg
 

gaym0r

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.515
Wie viel wärst du bereit zu investieren?
Je nachdem was dein Ziel ist, wie hoch dein Budget ist und was für Endgeräte du hast könnte es Sinn machen deine WLAN-Infrastruktur umzubauen.
 

Benji18

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.252
@1stSlave
lohnen würde sich das ganze nur wenn du vom 5Ghz band profitieren kannst, hier ist die reichweite deutlich niedriger als beim 2,4Ghz band ist allerdings weniger störanfällig und weniger überlaufen.

Hardwaremässig würde ich mir z.b. die Access Points von UBNT anschauen z.b. der AC Lite, es macht durchaus auch einen Unterschied wie Leistungsstark die Hardware des Access Point/Routers ist und ob dezidierte CPU nur für das WLAN existiert od. ob das ganze über die zentrale cpu des Routers läuft.

bei Mesh würde ich definitv Access Points mit 3x3 od. 4x4 Mimo empfehlen da hier die performance höher ist, wenn aber Kabel vorhanden ist dann würde ich dieses bevorzugen.
 

Raijin

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.213
Wie @FranzvonAssisi schon schrieb, mehr Abdeckung bekommst du nur durch mehr APs oder im worst case auch durch Repeater. Einfach nur die aktuellen Geräte auszutauschen, wird eher mäßigen Einfluss auf die Abdeckung haben. Im Randgebiet wo bisher gar kein Signal war, kommt dann mit Glück wenigstens ein schwaches Signal an. Da wo ein schwaches Signal war, ist mit neuen Geräten ein mittelschwaches Signal und so weiter - wenn überhaupt. Die maximale Sendeleistung ist gesetzlich beschränkt und somit müssen alle APs/WLAN-Router mit denselben Grenzwerten leben und unterscheiden sich maximal durch bessere/mehr Antennen.

Wie schnell willst du dein WLAN denn haben? Smartphones, Tablets, TVs und Smarthome benötigen nämlich nicht zwingend auch die vollen 300 Mbit/s des Internetanschlusses, wofür auch. Man lädt tendenziell keine zig GigaByte an Daten auf einem Tablet runter. Am TV wird in der Regel auch nur ein Stream geschaut und so weiter.

Bei einer Spielekonsole ist das schon etwas anderes, weil man ja selbst bei einem Spiel auf Disc direkt nach dem Einlegen einen Download von etlichen Gigabyte reingedrückt bekommt. Man sollte sich da eher überlegen, die Konsole gar nicht erst über WLAN anzubinden, sondern mit einem Kabel ans Netzwerk anzuschließen.

Wifi-6: Für bestehende Geräte ohne Wifi-6 werden sich die Vorteile von Wifi-6 in Grenzen halten. Abwärtskompatibel wird es sein, aber einmal mehr werden auf der Packung des WLAN-Routers/-APs mit Wifi-6 dann Geschwindigkeiten genannt, die nur auf dem Papier bestehen und die vor allem nur mit ebenfalls Wifi-6 Endgeräten überhaupt möglich wären (mal von brutto/netto Problem ganz abgesehen).

Mesh: Das ist ebenso ein beliebtes Schlagwort der Marketing-Abteilungen. Mesh hier, Mesh da. Mesh an sich ist aber nicht gleich Mesh. Es tummeln sich etliche Mesh-Systeme auf dem Markt, die aber prinzipiell nur gepimpte Repeater-Systeme sind - von Mesh-Routing keine Spur. Einer der wenigen nutzbaren Vorteile von den meisten Meshs ist daher weitestgehend nur das bessere Roaming der Endgeräte - wenn überhaupt.


Fazit: Ich würde dir einfach einige UAP AC Lite/LR/Pro von Ubiquiti ans Herz legen, zB in jedes Stockwerk einen, via LAN angeschlossen also Access Points.
 

hanse987

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
100
Bevor ich viel für neue Access Points ausgeben würde, würde ich als erstes alle stationären Geräte (TV Box, Spielekonsolen) per LAN anbinden.
 
Top