Wo steht meine jetziges System im vergleich zu aktuellen Zusammenstellungen?

tamo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
Hi,


Ich bin mir total unschlüssig, ob ich mit einem PC-Kauf noch warten soll, oder ob ich jetzt auch gut "zuschlagen" kann.
Diesbezüglich habe ich vergeblichst nach Benchmarks gesucht, die diverse Kompontenten meines alten Systems mit den Aktuellen vergleichen -> vielleicht ist das schon ein Zeichen?

Hier liste ich mal kurz die interessanten Komponenten meiner derzeitige Zusammenstellung auf:


- 4GB-Kit G-Skill RipJaws F3-10666CL7D-4GBRH
- Cooler Master Dominator Xcalade (CM690) ohne Netzteil schwarz
- Cooler Master Silent Pro Series - 500 Watt
- Intel Core i5-750 Box 8192Kb, LGA1156
- MSI P55-CD53, Intel P55, ATX, DDR3
- Radeon 5850 '


Beim googlen habe ich einfach noch keine Benchmarks gefunden, die jetzt z.B. meinen alten i5-750 mit der neuen Haswell Serie vergleichen. Mich würde es sehr interessieren, wie der prozentuale Zuwachs bei diversen Aufgaben aussieht, auch bei GPU usw.

Ich wünsche mir einfach overall mehr Leistung, generell brauche ich den PC für Photoshop Projekte/manchmal Rendern mit AE/ viel Mulititasking und auch mal zum Daddeln. Hätte jetzt so 1k zur verfügung und bevor ich die investiere, wollte ich einfach mal gucken, wo mein System noch steht.



Ich freue mich über Infos/Links etc.


Greets
 
Zuletzt bearbeitet:

tamo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
zugegeben, auf der Seite war ich tatsächlich auch schon - sind die Ergebnisse dort aussagekräftig? Ich kenne "PassMark Software" überhaupt nicht und kann dessen Punkteskala nicht beurteilen.


Danke schon mal!
 

Magnus1986

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
754
Mit PassMark kann man schnell und einfach einen ungefähren Richtwert ermitteln..
Der Punkteunterschied ist schon extrem zwischen deinem und einer aktuellen Haswell Desktop CPU. (Mehr als verdoppelt)
 

rainbow6261

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.740
Was für Datenträger sind denn bei dir verbaut?
Von der CPU her würde ich nun nicht umbedingt aufrüsten. Den RAM dann schon eher, gerade im Hinblick auf Photoshop. Allerdings ist dann ein 64bit OS Pflicht.
Übertaktung in Kombination mit einer SSD bringt einen fühlbaren Unterschied beim Multitasking.
Bei der Grafikkarte kommt es primär auf die von dir gespielten Spiele an. Sag uns doch was du so für Titel spielst.
 

tamo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
eine Samsung SpinPoint F3 500GB. Ich würde meinen jetzigen PC dann halt an ein Familienmitglied "vererben" und diesbezüglich würde ich auch auf jeden Fall eine 128 oder 256 SSD zulegen - wird langsam mal Zeit.

Mir wäre halt noch ein Anliegen, dass der neue PC auch wieder seine 3-4 Jahre hält. Bei Spieletiteln habe ich keine besonderen Präferenzen, aber z.B. das neue Bioshock würde ich mit dem neuen PC dann gerne flüssig mit ensprechender Grafik spielen können.
 

Hito

Banned
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
4.888
GRAFIK
ich denke du hast aktuell, ebenso wenig wie ich mit meinem System, nirgends ernste Probleme. Hoechstens in Crysis merkste Unterschiede(wobei meine GraKa deiner unterlegen sein sollte), alles andere stellt noch kein Problem dar.

CPU
15-25% OC macht er mit wenn ein effizizienter LuftKuehler verbaut ist

RAM
allgemein wuerd ich min 8Gb empfehlen

HDD/SSD
wenn noch nicht vorhanden ist ne SSD ein Muss um einen Unterschied zu bemerken und die Performance zu maximieren.
Die kannst auch in 12-18 Monatn noch mit ins naechste System uebernehmen(mindestens 128GB). Auf deinem Board wirste wahrscheinlich keine SATA3 haben, aber macht nichts. Stell die SSD so ein wie hier im Forum beschrieben(Suche)


Zusammenfassung:
1. bissl Overclocking(Guides gibts ueberall zum i5-750)
2. SSD
3. 4GB RAMzusaetzlich(oder gleich eine neues 8GB Kit)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kowa

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.070
Dieses System sollte normale Dinge gut erledigen können. Die auf dem Board integrierte Funktion zum Übertakten sollte man nutzen, dann ist die CPU wohl noch für alles brauchbar.

Wenn nicht vorhanden muß man unbedingt eine SSD kaufen, die kann man ggf. in einem neuen System weiternutzen. Ein kleines Problem ist ein fehlender SATA-III-Anschluß. Das wirkt sich nicht aufs arbeiten aus, sondern nur bei Kopiervorgängen großer Files. Das kann man mit einem 20€-ASM1061-Controller mildern.

DDR3-RAM kann man 8gb oder 16gb neu kaufen, der ist billig und aber auch auf aktuellen Boards einzusetzen.

Die Grafikkarte gestattet die gängigen Spiele auf "mittel" zu zocken, ich habe derzeit notgedrungen eine 50% langsamere und es geht auch. Eine "durchschnittlich gute" Karte, wo fast alles auf "hoch" gespielt werden kann sehe ich bei 200€ und damit bei doppelter Geschwindigkeit.

Zusammenfassend ist der PC in allem Mittelmaß, was aber ein Kompletttausch nicht zielführend erscheinen läßt.
Falls keine SSD vorhanden ist, muß unbedingt eine rein. Die anderen Komponenten muß man beobachten, wie die mit den Anforderungen so klar kommen.
Ergänzung ()

Ich würde meinen jetzigen PC dann halt an ein Familienmitglied "vererben" und diesbezüglich würde ich auch auf jeden Fall eine 128 oder 256 SSD zulegen - wird langsam mal Zeit.

Mir wäre halt noch ein Anliegen, dass der neue PC auch wieder seine 3-4 Jahre hält. Bei Spieletiteln habe ich keine besonderen Präferenzen, aber z.B. das neue Bioshock würde ich mit dem neuen PC dann gerne flüssig mit ensprechender Grafik spielen können.
Auch der Erbe brauch unbedingt eine SSD. Ist der Erbe ein Kind ab 12 Jahre? Die spielen dann hauptsächlich LoL und ähnlich wirren eSports-Kram. Da reich wohl die Grafik.

BioShock läuft auf den erwähnten 200€-Karten hervorragend. Ich empfehle da gerne eine GTX-660oc (gibts auch mit 3gb RAM, wenn es 3-4 Jahre halten soll), weil diese gerade noch mit nur einem Stromanschluß daherkommen und alte Netzteile meist keinen 2. Anschluß dafür haben.
 

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.034
Mit PassMark kann man schnell und einfach einen ungefähren Richtwert ermitteln..
Der Punkteunterschied ist schon extrem zwischen deinem und einer aktuellen Haswell Desktop CPU. (Mehr als verdoppelt)
passmark ist ein synthetischer benchmark und taugt nicht die bohne !!!
der intel core 2 quad q9450 wesentlich vor dem i5 760 zu platzieren ist absolut falsch...

bei gleichem takt ist der i5 760 alleine 20% schneller als der q9450

passmark taugt da echt null.


ich wuerde ihn noch nehalten und aufruesten wie mein virredner bereits erwaehnt hat.
 

tamo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
Auch der Erbe brauch unbedingt eine SSD. Ist der Erbe ein Kind ab 12 Jahre? Die spielen dann hauptsächlich LoL und ähnlich wirren eSports-Kram. Da reich wohl die Grafik.


ne, den PC würde ich meiner Mutter schenken. Die freut sich immer, wenn sie einen schnelleren Rechner umsonst bekommt ;)
Deswegen wäre Aufrüsten für mich leider keine Option, da ich halt den Rechner als Komplettpaket dann auch weitergeben würde.
 

gentootux

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
451
Zuletzt bearbeitet:

tamo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
danke, das ist echt ein ziemlich brauchbarer Link. Ich habe mich jetzt entschieden mir in 1-2 Monaten ein neues System zu holen und meinen jetzigen Rechner als Zweitrechner bei meinen Eltern unterzubringen.


Grüße
 
Top