News Wochenrück- und Ausblick: Smartwatch und OEM-PC mit toller Hardware

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
8.920
Kurz vor Jahresende hat sich ComputerBase diese Woche noch einmal mit einer neuen Smartwatch, der Huawei Watch GT beschäftigt. Huaweis neues Wearable hat es knapp vor den Test des neuen Gaming-PCs von Medion auf den ersten Platz der meistgelesenen Tests geschafft. Bei den Tagesmeldungen ging es weniger eng zu.

Zur News: Wochenrück- und Ausblick: Smartwatch und OEM-PC mit toller Hardware
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SVΞN

stonie62

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
705
Dank ans ganze Team von CB, uns allen ein frohes Fest, nen guten Rutsch und ein gesundes und glückliches 2019 ! :daumen:
Gruß, Uwe. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: michimii, acty, Thomas B. und eine weitere Person

SVΞN

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
20.327
Der OEM-PC ohne OEM-Hardware war für mich der Lichtblick der Woche. Anders als HP [mit dem Omen Desaster], hat es Medion hier verstanden, eine wirklich brauchbare OEM-Kiste zu konfigurieren.

Ich wünsche allen Usern auf @ComputerBase ein frohes Fest und ein paar ruhige Tage.

2019 wird’s sicherlich wieder heiß hergehen. ;)

Liebe Grüße
Sven
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Disco Pongo, linuxxer, michimii und 3 weitere Personen

Meiik24

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
737
Ein weiteres informatives Jahr geht zu Ende.
Euch ein fröhliches Fest und nen guten rutsch, Nerds 😁

Grüße, Meiik
 
R

Ragnarrök

Gast
Also ist diese Huawai Smartwatch nur als Uhr zu gebrauchen? Was nützt dann die lange Akkulaufzeit? Da trage ich dann lieber meine analoge Automatikuhr. Die läuft immer und muss nie nachgeladen werden. Ersetzt wird sie im Alltag durch eine Apple Watch. Da nervt mich das ewige Laden. Und trotzdem scheint es immer noch die einzige echte Smartwatch zu sein.

Medion hatte bei mir eher ein negatives Image. Dieser Gaming PC ändert das. Ein wirklich tolles Gerät. Nur braucht man Gaming PCs bei Xbox und PS überhaupt noch? Jährliche Aufrüstkosten zum Preis einer Xbox + PS um dran bleiben zu können. Und dank Gaming Flatrates spielt der Preisunterschied bei Spielen keine Rolle mehr. Ernst gemeinte Frage: Macht ein Gaming PC überhaupt noch Sinn? Wenn ja warum?

Allen schöne Weihnachten!
 

Axxid

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
10.533
Zitat von Ragnarrök:
Nur braucht man Gaming PCs bei Xbox und PS überhaupt noch? Jährliche Aufrüstkosten zum Preis einer Xbox + PS um dran bleiben zu können.
Das braucht man nur, wenn man jedes Jahr die neuste AAA auf 'ultra' Spielen will und keine Regler bedienen kann. Auf 4k.
Ansonsten kann man selbst mit einem Mittelklasserechner über Jahre aktuelle Spiele zocken. Nach vier Jahren ersetzt man dann seine 250€ GPU und ist wieder dabei.
Nur weil Intel und Nvidia ihre Hardware jetzt als Luxusgut verkaufen wollen, heißt es ja nicht, dass man auch dort einkaufen muss.
 
Top