Z-170-Plattform aufrüsten oder alte X58-Plattform wiederbeleben?

Compi-Franky

Ensign
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
156
Hallo liebe CBler & frohes Fest,



nun zu meiner Frage (s.o.).

Da ich etwas mehr Rechenleistung für meinen Office-PC möchte, überlege ich gerade was sinnvoller wäre:

Ein CPU-Upgrade für meinen Z170-Office-PC oder eine Wiederbelebung meiner alten X58-Plattform.


Z170-Plattform:

Mainboard: ASROCK Z170 Extreme4
CPU: Intel Core i3 6100
RAM: 4x DDR4 G.Skill F4-2400C15-4GNT
Grafikkarte: AMD Radeon R5 230/HD 6450 oder NVidia GTX 780
C: Samsung SSD 960 EVO


X58-Plattform:

Mainboard: ASROCK X58 Extreme 6
CPU: Intel Core i7 980 @ 4,2 Ghz
RAM: G.Skill RipJaws DIMM Kit 24GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (F3-12800CL9T2-24GBRL)
Grafikkarte: AMD Radeon R5 230/HD 6450 oder NVidia GTX 780
C: Samsung 850 EVO

Angestrebt wären so ca. 1000 Punkte in Cinebench R15. Dies würde die übertaktete X58-Plattform bringen, oder es wäre ein CPU-Upgrade bei der Z170-Plasttform nötig.

Meine Frage nun an euch: Wie würdet ihr verfahren? Veraltete Komponenten wiederbeleben oder die (ebenfalls bereits leicht veraltete) Z170-Plattform mit einer entsprechenden CPU (z.B. Core i7 7600K oder Core i7 7700K) aufrüsten? Die Z170-Plattform bringt immerhin native NVME-Unterstützung sowie SATA-III und USB3-Unterstützung, die X58-Plattform nicht. Die Z170-Plattform wäre verglichen mit der veralteten X58-Plattform wahrscheinlich energieeffizienter.

Danke im voraus für Eure Antworten & LG sowie ein restliches frohes Fest…
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Meine Frage nun an euch: Wie würdet ihr verfahren? Veraltete Komponenten wiederbeleben oder die (ebenfalls bereits leicht veraltete) Z170-Plattform mit einer entsprechenden CPU (z.B. Core i7 7600K oder Core i7 7700K) aufrüsten?
Die Frage stellt sich eigentlich nicht.

Eher wäre die Frage wohl was DU dir von der neuen Plattform versprichst?
Ich persönlich würde die X58 Plattform wiederbeleben.

Das Problem ist ich bin nicht du und mein angedachter Workload unterscheidet sich eventuell von deinem.

Genau so wie die NVME, SATA III und USB 3 Unterstützung. Denn da kann man nur sagen, ja die Z170 Plattform unterstützt das zwar, aber würdest du es überhaupt brauchen und nutzen?
Was nützt dir es zur Verfügung zu haben wenn du bspw. keinerlei NVME SSD einbauen willst. Denn eine SATA SSD hast du ja schon wenn ich das richtig lese?

Die 1000 Punkte in Cinebench könntest du auch mit einem 4th Generation i7 schaffen aber da wäre dann wieder die Frage.....reicht dir das?


Was soll das System denn leisten abseits der 1000 Cinebench Punkte? Wofür wird es genutzt werden?
Oder willst du es einfach machen weil du es kannst und möchtest?

Sollte das der Fall sein würde ich sagen verkauf den X58 und rüste deine Z170 Plattform auf so wie sie dir gefällt.
Oder du verkaufst gleich Beide und baust dir ein neues System direkt nach deinen Wünschen und Vorstellungen.
Nach deinen Anforderungen wohl eher nicht denn so wie ich es lese würden dir ja auch die beiden älteren Systeme von deinen Anforderungen her genügen?
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.404

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.066
Wenn das Gerät als Office System laufen soll, wird es wohl lange laufen.
Daher wird die X58 Basis deutlich mehr Strom schlucken.
Ein i7 für das 170er ist aber auch keine echte Option bei dem Preis.
Wie wäre es denn mit nem Ryzen 2600 mit Board.
Kommt man mit unter 250€ hin und hat ne neue Basis mit neuen Features und deutlich mehr Kerne.
Ram hast du ja DDR4. Könnte zwar schneller sein, geht aber.
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.276
Hmm...war der i7-980 nicht in etwa so Leistungsstark wie der i7-2600K? Wenn das Setup vorhanden ist, würde ich dieses nutzen, statt für die auch schon tote Sockel 1151 Version 1 Variante noch 'nen i7 zu besorgen.

Oder...man verkauft beides, behält vom i3-6100er System natürlich den DDR4 Speicher und baut sich ein aktuelles AMD oder Intel System dafür auf.
 

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.451
Würde beides verkaufen und mir einen Ryzen kaufen. Beide Plattformen sind veraltet. X58 würde ich heute nicht mehr freiwillig nutzen. Extrem ineffizient (alleine der Chipsatz braucht unter Last fast 30 Watt) und viele moderne Dinge fehlen. Verkauf das Zeug und stell dir einfach einen Ryzen hin. Ein 1700(x), 2600(x) etc. Ist deutlich flotter, wesentlich effizienter und man hat eine moderne Plattform. Alleine wenn du das x58 system verkaufst, hast du schon fast ein kleines Ryzen System raus.
 

Compi-Franky

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
156
Vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Die Option, alles beides zu verkaufen und ein AMD Ryzen - System zusammenstellen hatte ich gar nicht auf dem Schirm.

Wie wäre Eure Kaufempfehlung? RAM wäre "zur Not" erstmal da, ebenso eine Samsung 960 EVO.


Was soll der PC können?

Hauptsächlich alltägliche Arbeiten (Internet-Surfen, MS Office), zudem gelegentliche Bild- und Videobearbeitung. Für alles weitere rechenintensivere und zum Zocken habe ich ein anderes System (s. Signatur). Es geht hier lediglich um meinen Zweitrechner, bzw. dem Rechner meiner Liebsten. Das bestehende Z170-System ist ihr nämlich zu langsam geworden... :)
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.404
@Compi-Franky:
z.b.
- Ryzen 5 2600 ~150€
- MSI B450 Gaming Plus ~92€
~242€

der 2600 ist multithread deutlich stärker als alles was man auf 1151v1 ans laufen kriegt. 4x4GB 2400 ist sicherlich nicht optimal für Ryzen, sollte bei dem verwendungszweck aber nicht so gravierend sein.

der 2600 hat allerdings keine iGPU.
 

Compi-Franky

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
156
Guten Morgen allerseits…

OK. Das wäre ein 6-Kerner. Wie wäre es mit einem 8-Kerner der ersten Generation und folgendem Mainboard? Kostet etwas das gleiche, ich hätte aber 2 Kerne mehr… Die fehlende iGPU ist nicht schlimm

CPU: https://geizhals.de/amd-ryzen-7-1700x-yd170xbcaewof-a1582190.html?hloc=at&hloc=de
MB: https://geizhals.de/gigabyte-ga-ax370-gaming-3-a1765916.html?hloc=at&hloc=de

Können die RAM-Module die jetzt in meinem X399-System stecken (G.Skill Flare X 32 GB DDR4-3200 https://geizhals.de/g-skill-flare-x-schwarz-dimm-kit-32gb-f4-3200c14q-32gfx-a1594520.html )in diese Boards gebaut werden? Dann könnte ich später- wenn ich will – mein X399-System aufrüsten und die RAMs wiederverwenden.
 

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.066
Ein 1700x geht natürlich auch. Die 2000er haben aber eine höhere SingleCore Leistung.
Beim Board ruhig auf B450 bleiben oder gleich X470.

Verstehe nicht ganz, was du mit dem RAM meinst. Aber ja, laufen tut der 3200er.
 

Compi-Franky

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
156
Mit RAM auf-/umrüsten meine ich:
wenn ich irgendwann mal meinen RAM in meinem X399-System ersetzen oder aufrüsten will (z.B. mit einem 64GB-Kit oder ein 128GB-Kit), dann würde ich die das 32GB-Kit aus dem X399-Board ausbauen und in das Ryzen-Board stecken.
Ergänzung ()

Worin bestehen die Unterschiede zwischen einem X370, B450 & X470-Chipsatz?
 

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.066
Die 400er Chipsatz sind die neuen für die 2000er Ryzen. Läuft aber alles auch auf den 300ern.
Die Features sind fast identisch. Die x470er sind meist besser ausgestattet und für übertakten besser geeignet. Aber die B450 bietet das beste PL ohne große Abstriche.
 

Compi-Franky

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
156
Vielen Dank für Eure Antworten.

Würde man den Unterschied zwischen einem Ryzen 1700 und eine Ryzen 2700 bei dem geplanten Anwendungszweck (s. o.) des Rechners überhaupt merken?

Das MSI Gaming B450 Plus hat keinen SSD-Passivkühler. Wird die SSD dann nicht unnötig heiß?

Was haltet ihr von diesem MB (Gigabyte B450 Aorus Pro):
https://geizhals.de/gigabyte-b450-aorus-pro-a1858848.html?hloc=at&hloc=de

?
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Würde man den Unterschied zwischen einem Ryzen 1700 und eine Ryzen 2700 bei dem geplanten Anwendungszweck (s. o.) des Rechners überhaupt merken?
Wahrscheinlich nicht.
Du würdest wahrscheinlich auch keinen Unterschied zwischen dem 2600 und dem 2700X bei dem dir angedachten Zweck merken.


Das MSI Gaming B450 Plus hat keinen SSD-Passivkühler. Wird die SSD dann nicht unnötig heiß?
Da scheiden sich ein wenig die Geister.
Grundsätzlich mögen es SSDs ja, wenn sie wärmer sind. Denn SSD Speicherchips funktionieren nunmal bei Wärme besser als wenn sie kalt sind. Die Komponente der SSD, die Wärme ganz und gar nicht mag, ist der Controller.

Also der Controller mag es kalt und die SSD Speichersteine mögen es warm. Da würde man denken es wäre am Besten einen Heatsink zu bekommen, der nur den Controller abdeckt. Leider gibt es die (noch) nicht wirklich und wir müssen zwischen den Alternativen mit und ohne Heatsink wählen.

Ich persönlich würde zu einem Heatsink greifen, aber rein aus ästhetischen Gründen. Diese gibt es übrigens auch extra zu kaufen. Wenn dein Board also keins dabei hat ist das nicht so schlimm.


Ist OK aber für den Preis haut es mich jetzt nicht vom Hocker.
Für knapp 40€ Aufpreis bekommst du momentan das Asus X470 Pro und das ist doch mehr als nur eine Stufe darüber dem Gigabyte B450 Aorus. Gerade was VRM und Phasen angeht. Wenn du also wirklich den 2700X möchtest würde ich das eher empfehlen.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.404
@Compi-Franky:
der 1700 ist singlethread nicht so der knaller und kann durchaus etwas OC vertragen. im CB-test war der auch multithread im CB R15 nur 9% schneller als der 2600.

sofern ein gewisser airflow im case vorhanden ist und nicht gerade hunderte GB am stück geschrieben werden spielt das keine rolle.

Was haltet ihr von diesem MB (Gigabyte B450 Aorus Pro)
absolut gar nichts.
 

Compi-Franky

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
156
Guten Abend liebe CBler,

Danke Euch allen für Eure Beiträge. Ich habe nun nach einigen Überlegungen meine alte X58-Plattform bei eBay zum Verkauf angeboten und mich für ein neues AMD-Ryzen System entschieden.

Wer Interesse an meinem alten X-58-System hat wird nun bei eBay fündig… :)

https://www.ebay.de/itm/113519066809


@ Deathangel008:

Danke. Ich werde Deinem Rat zwecks CPU & MB folgen.
 
Top