Zwei von drei Raid5 HDDs der NAS sind kaputt. Was kann ich tun?

webslap

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
13
Hallo. Ich habe 3 WesternDigital RED Platten in meinem NAS. Natürlich mit Raid 5 gesichert. Nun ist das passiert das niemals passieren hätte dürfen. Die NAS ist vom Stellplatz gefallen und der war oben auf einem Kasten im laufenden Betrieb.

Ok ich habe nun die Platten alle geprüft, aber 2 davon zeigen keine Reaktion mehr. Also ich kann diese auch wenn ich die über einen mobilen Datenträger mit USB an meinem Mac verbinde nicht mehr finden. Und die letzte Platte ist wegen der Raid Formatierung nicht lesbar.

Wie kann ich diese Daten der letzten offenbar noch funktionstüchtigen Platte nun rekonstruieren?
Kann mir da jemand helfen mit welchen Tools das gehen könnte?
Ich habe MacOS Geräte aber kein Windows in meinem Haushalt.


PS: Mir ist klar, dass nun Ein Teil der Daten weg ist da diese über Raid 5 ja nur teilweise und eben auf drei Platten aufgeteilt vorhanden waren und wenn 2 von 3 zerstört sind, dann fehlen diese Daten auch.

Danke schon mal, ich hab nur Lösungen gefunden die offenbar bei Windows gehen ;(
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Ic3HanDs

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.640
Keine Ahnung wo das ein Leserartikel ist.. Aber nunja: Stell die Daten aus dem Backup wieder her?

Denn ein RAID ist kein Backup!
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.524
Gar nicht. Du hast immer nur einen Teil einer Datei auf jeder Platte. Dir fehlt also zu jeder Datei entweder die andere Hälfte oder die Parität um die Hälfte wiederherzustellen.
Wenn du kein Backup hast, kannst du natürlich (viel) Geld ausgeben für einen Experten, der versucht zumindest eine der defekten Platten zu retten ...
 

webslap

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
13
Verdammt ich vermutetet das schon ;(( So ein Missgeschick, ein Kabel hat sich verfangen, einen Switch mitgerissen der dann die NAS... am Boden...


Danke für die schnellen Antworten, das spart mir zumindest Zeit und ich kann gleich mit dem Verzweifeln beginnen :) Danke super Forum hier !!
Ergänzung ()

Wenn das die Sicherung ist, dann kaufe neue HDDs und spiele die Original Daten zurück. Vom Raid 5 mit einer intakten HDD bekommst Du nichts mehr zurück.

Und wenn das die einzige Quelle der Daten ist. Für die Zukunft, ein RAID, egal welches Level, ersetzt kein Backup.
War leider die Sicherung und die Original Daten in Einem ;( Danke
 

T3Kila

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.099

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.876
Merk's Dir für die Zukunft und pack' NAS und Switch in ein Rack, sorge dafür, daß das Rack fest montiert ist (Schrank vielleicht?)
Entwickle eine Backup-Strategie für den Fall, daß es trotzdem noch zum Totalausfall kommt. Forensuche liefert Dir hier genug Hinweise, wie man sowas aufziehen könnte.
 

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.876
Du kannst Dich halt ärgern, oder es ab jetzt besser machen. Sowas kann passieren. Ist ärgerlich, aber nicht mehr zu ändern. Gemäß dem Motto "no point crying over spilt milk".
 

TechX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
463

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.727
Man lernt aus dem Schaden, klar. Ich auch sicher )
und vielleicht lernen andere auch noch daraus, darf man den Thread verlinken?
man kann den Leuten das "Ammenmärchen" von dem RAID, das im Betrieb vom Schrank fällt weil jemand am Kabel zieht, so oft erzählen wie man will, es will niemand hören.
die Geschichten über den Blitz, Überspannung, Wasserschaden, Einbruch oder einfach nur:
eine Platte fällt aus, RAID fängt an wie blöd mit der (Hot) Spare Platte das RAID wieder aufzubauen und dabei fällt dann die nächste Platte (selber Serie, selbe Laufleistung, ähnliche Lebenserwartung...) aus
genauso wenig.
solange man das nicht selbst mal erlebt hat oder zumindest aus erster Hand davon gehört hat, will es niemand wahrhaben und es wird an die Sicherheit eines RAIDs geglaubt.
 

webslap

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
13
und vielleicht lernen andere auch noch daraus, darf man den Thread verlinken?
man kann den Leuten das "Ammenmärchen" von dem RAID, das im Betrieb vom Schrank fällt weil jemand am Kabel zieht, so oft erzählen wie man will, es will niemand hören.
die Geschichten über den Blitz, Überspannung, Wasserschaden, Einbruch oder einfach nur:
eine Platte fällt aus, RAID fängt an wie blöd mit der (Hot) Spare Platte das RAID wieder aufzubauen und dabei fällt dann die nächste Platte (selber Serie, selbe Laufleistung, ähnliche Lebenserwartung...) aus
genauso wenig.
solange man das nicht selbst mal erlebt hat oder zumindest aus erster Hand davon gehört hat, will es niemand wahrhaben und es wird an die Sicherheit eines RAIDs geglaubt.
Ja ich kann dir sagen, es lief ab wie in einem tragisch komischen Film.
Ich auf der Leiter neben dem Kasten oben drauf Stromverteiler, elektrisch betriebener Switch, und dann die NAS daran.
Die kleine Tochter geht vorbei und zieht irrtümlich an einem herunterhängenden Kabel an zum Glück in sicherer Entfernung.
Das zieht den Stromverteiler nach, danach der daran hängende Switch (es wurde immer schwererer Geräte gezogen) und schlußendlich der QNAP NAS der alleine schon gehalten hätte aber mit der Last die vorher gefallen war hat er es nicht geschafft. Alles genau direkt neben mir am Boden )

Wie in Zeitlupe nur dass ich es nicht aufhalten konnte.
Die tragischen Dinge die merkt man sich gut und bei mir ist der Film gespeichert :)

Früher hatte ich auch BackUps gemacht neben den NAS Systemen und war einfach fahrlässig zu denken, dass es eh maximal eine Platte erwischen wird. Denkste :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.899
Genau deshalb spare ich mir auch ein Raid, Backup ist sowieso unverzichtbar und für meinen privatgebrauch ist die Verfügbarkeit nicht sonderlich zeitkritisch, da tut es auch ein einfaches Platte wechseln und Backup aufspielen. Obwohl da auch ein gewisses Restrisiko bleibt, wenn auch relativ unwahrscheinlich, es könnte ja die Backupplatte während des Aufspielen versagen.
 

Summerbreeze

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.240
Laufen die HDDs überhaupt nicht mehr an? Wenn doch, hast mal geschaut ob die Steckverbindung fürs Datenkabel vielleicht einen abbekommen hat?
Ich hab mir auch mal ein Datenkabel raus gerissen und den Stecker gekillt.
Mit Lötkolben und Heißkleber hab ich das dann so eben wieder hinbekommen. So das ich die Platte noch auslesen konnte.
 

webslap

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
13
Ich hab die Platten an ein USB HDD Gehäuse angeschlossen um zu sehen ob ich einzeln darauf zugreifen kann. Die zwei Platten haben sich trotz Stromzufuhr nicht mehr bewegt. Die dritte ist auf diese Weise angesprungen. Aber ein guter Tipp, die Stromversorgung zu kontrollieren, das mache ich morgen gleich mal.
 

Summerbreeze

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.240
Hoffentlich klappt es.
Ich denke aber mal, das Du die Platten hinterher trotzdem alle Entsorgen kannst. Auch wenn die eine es jetzt noch tut. Der würde ich wohl keine Daten mehr anvertrauen wollen.
Ich drück Dir die Daumen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.987
Hallo. Ich habe 3 WesternDigital RED Platten in meinem NAS. Natürlich mit Raid 5 gesichert.
RAIDs ersetzen keine Backups! Wenn die Daten wichtig sind und nicht verloren gehen sollen, dann braucht man auch von den Daten auf einem RAID, egal ob dies in einem NAS steckt oder nicht, immer ein ordentliches Backup. die Du nicht verlieren möchtest. Ein ordentliches Backup steht immer auf einem Datenträger der in einem anderen Gehäuse steckt wie der/die Datenträger mit den originalen Daten. Also z.B. in der Cloud, auf einem anderen NAS oder eben auf USB Platten die nur dafür dienen und nur zum Erstellen, Prüfen und Aktualisieren des Backups angeschlossen werden, nur so lange angeschlossen bleiben wie dies dauert und danach z.B. bei Windows mit "Hardware sicher entfernen" abgemeldet und sicher aufbewahrt werden!
Nun ist das passiert das niemals passieren hätte dürfen. Die NAS ist vom Stellplatz gefallen und der war oben auf einem Kasten im laufenden Betrieb.

Ok ich habe nun die Platten alle geprüft, aber 2 davon zeigen keine Reaktion mehr.
Was zu erwarten war, denn HDDs sind sehr empfindlich und funktionieren nach einem Sturz oft nicht mehr oder nur noch kurz und die kurze Zeit sollte man nutzen und sofort mit dem Linux Tool ddrescue einen Klon anfertigen. Ansonsten ist dies mal wieder ein Beispiel warum ein ordentliches Backup eben immer auf Datenträgern stehen sollte, die nicht um gleichen Gehäuse wie die Datenträger mit den Originaldateien stehen soll.
Also ich kann diese auch wenn ich die über einen mobilen Datenträger mit USB an meinem Mac verbinde nicht mehr finden. Und die letzte Platte ist wegen der Raid Formatierung nicht lesbar.
Klar, mit nur einer HDDs aus einem RAID 5 aus 3 Platten kann man praktisch nichts mehr anfangen, es steht auch nur die Hälfte der Daten dort drauf und dies ist eben nicht jede zweite Datei komplett, sondern von jeder Datei die größer als der Stripesize ist, garantiert nur ein Teil.
Wie kann ich diese Daten der letzten offenbar noch funktionstüchtigen Platte nun rekonstruieren?
Gar nicht. Wenn Du die Daten wiederhaben willst, wende Dich an den Seagate Datenrettungsservice, der ist seriös und arbeitet mit Pauschalpreisen. Wie teuer es wird, erfährst Du nach Eingabe des Landes und der Art des Datenträgers (RAID, 3 LW, RAID 5). Für Deutschland kommt raus "€119.79 Auftragsgebühr + €2721.29 Wiederherstellungsgebühr mit neuem Datenträger"
Klingt erstmal viel, aber es gibt viele unseriöse Datenretter bei denen der Kunden am Ende viel mehr Geld los wird, ohne dass er die Daten wiederbekommt:


Danke schon mal, ich hab nur Lösungen gefunden die offenbar bei Windows gehen ;(
Was für Lösungen soll dies sein, die eine einzelne HDD aus einem RAID 5 aus 3 HDDs aus einem NAS, die ja eigentlich immer auf Linux basieren und daher auch Linux SW RAIDs und Linux Filesysteme verwenden, rekonstruieren können?
 

webslap

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
13
Was für Lösungen soll dies sein, die eine einzelne HDD aus einem RAID 5 aus 3 HDDs aus einem NAS, die ja eigentlich immer auf Linux basieren und daher auch Linux SW RAIDs und Linux Filesysteme verwenden, rekonstruieren können?
Bei genauerer Betrachtung waren es nur scheinbare Datenrettungslösungen. Ich habe keine große Recherche betrieben. Unter anderem war dabei eine Software namens "Disk Drill für Windows" (Weiss nicht ob ich hier verlinken darf darf). Habe ich aber alles verworfen, nachdem ich auf der Suche auf dieses Forum gestossen war.
Ergänzung ()

Danke ) Mal sehen werde mich dem heute Abends nochmals annehmen )
 

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.876
RAID5, einfach erklärt, speichert Daten in drei Teilen: Jeweils zwei Hälften plus Prüfsumme. Zum rekonstruieren braucht man jeweils zwei der drei Teile. Hat man nur 1/3, wird das nichts, da kann auch kein mysteriöses Tool fragwürdiger Webseiten helfen, die Daten sind nicht
 
Top