News Zweite Preview von Opera 9 kommt Dienstag

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.059
Opera kündigt für morgen die zweite Preview-Version von Opera 9 an. Diese soll einige gravierende Änderungen erhalten, wie beispielsweise Widgets, die in Form von zehn Anwendungen mitgeliefert werden, und einem integrierten BitTorrent-Clienten.

Zur News: Zweite Preview von Opera 9 kommt Dienstag
 

Nepomuk

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
43
Ich glaub ich muss mir Opera dann doch auch mal noch genauer anschaun, hört sich schon recht interessant an.
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.512
Opera ist seit Jahren mein Browser, habe damals sogar die 8,- Euro bezahlt (ct Aktion) um ihn mit Lizenz zu haben.

Ich freue mich auf die neue Version.
 

tmp

Ensign
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
253
find ich ehrlich gesagt ziemlich scheisse,dass opera immer aufgeblähter wird.
da geht firefox den besseren weg. da steht es dem user frei,was er nun haben will und was nicht.
 

bluejohn

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
30
ich kann mir nicht mehr vorstellen ohne opera zu surfen..gerade die mausgesten und alle funktionen in einer anwendung sind für mich überzeugend
 

Daddes

Ensign
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
178
@5) Man muss ja nicht alle Features nutzen die Opera enthält.

Im Gegenteil sogar versteckt Opera di meissten Features bis sie mal genutzt werden. Ausserdem ist die Konfiguration und anpassung an die eigenen Bedürfnisse recht gut gelöst.

Jeder Browser hat halt seine Vor- und Nachteile und es gibt nicht den einen perfekten.

Ich selbst benutze Opera, Firefox und IExplorer für verschiedene Zwecke.

zB die speicherbaren Sessions bei Opera sind Gold wert. Man läd einfach mal seine Session zum Thema Java und hat alles nötige zur Verfügung (Sun Forum, Java-Doc, eigene JavaDoc, ...)
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.512
Zitat von vors:
Ich denke nicht das es wieder kostenpflichtig wird, bleibt wohl kostenlos.


Zitat von tmp:
find ich ehrlich gesagt ziemlich scheisse,dass opera immer aufgeblähter wird.
da geht firefox den besseren weg. da steht es dem user frei,was er nun haben will und was nicht.
Es steht dem User doch frei zu entscheiden was er haben will, beide Programme sind frei verfügbar und kostenlos.
Und wenn Opera mir neben dem Browser auch einen BitTorrent Client und eine Widget-Umgebung anbietet, dann freue ich mich darüber.
Der Firefox-User wird dann, falls er auch BitTorren-Ambitionen hat und Widgets laufen lassen möchte drei Programme installieren müssen, während der Opera-User nur ein Programm am laufen hat ;).
 

Mayer98

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
105
Jeder benutzt den Browser mit dem er am besten zurecht kommt.

Hier zu sagen, dieser oder jener ist besser, ist reines Trollgehabe...
 

baFh

Captain
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.711
Zitat von Fu Manchu:
...
Der Firefox-User wird dann, falls er auch BitTorren-Ambitionen hat und Widgets laufen lassen möchte drei Programme installieren müssen, während der Opera-User nur ein Programm am laufen hat ;)...
war der sinn und zweck eines browsers nicht das browsen? ich sehe hier opera ebenfalls auf dem falschen weg, den wohin die intergration von mehr und mehr funktionen führt, sieht man am besten an M$-software: anwenderfreundlich aber auch in wesentlich höherem maße verwundbar.

@meyer98 und leicht OT:
warste zuviel bei heise und hast dort ein wort aufgeschnappt?
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.512
Zitat von baFh:
war der sinn und zweck eines browsers nicht das browsen? ich sehe hier opera ebenfalls auf dem falschen weg, den wohin die intergration von mehr und mehr funktionen führt, sieht man am besten an M$-software: anwenderfreundlich aber auch in wesentlich höherem maße verwundbar....
Du hast auf der einen Seite natürlich recht, ein Programm sollte das tun wozu es entwickelt wurde.

Auf der anderen Seite geht der Trend zur universellen Maschine/Programm. Früher konnte der PC nur sehr wenige Funktionen übernehmen, heute ist er Bankterminal, Videorekorder, Auskunftsmaschine, Spielzeug, Schreibmaschine, CD-Player, Fernsehgerät. Und so wie der PC vieles vereint, tun das die Programme für sich auch.

Nimm nur mal Open Office. Das ist ein Programm, welches in seiner Oberfläche aber mehrere Anwendungen verbirgt. Schreiben, Rechnen, Zeichnen, Präsentieren: alles in einem Open Office, welches als ein Paket daherkommt unter einer einheitlichen Oberfläche.
Im gegensatz dazu besteht das MS Office Paket aus mehreren getrennten Programmen (Word, Excel, PP, Access).
Vergleichbar mit einem Schreibtisch. Bei Open Office hast du einen Schreibtisch, dessen Oberfläche du einfach änderst. Bei MS Office hast du mehrere Schreibtische namens Excel, Word oder Access.
Aber niemand nimmt Open Office diese "Einheit" mehrerer Programme übel, weil man sie so erwartet. Eher könnte man MS übel nehmen das man bei Office getrennte Anwendungen hat.

Und BitTorrent und Browsen gehören für mich auch zusammen, auch ein Mail-Client kann sinnvoll in einem Browser integriert werden >> alles betrifft doch das Internet, warum also getrennte Arbeitsflächen? Und vielleicht kommt in Zukunft ein vollwertiger Baukasten für Webseiten hinzu. Sozusagen das "Office fürs Internet" :).
Ok, die Widgets sind eine nette Dreingabe.
 
Zuletzt bearbeitet:

John Doe

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.023
hat jemand eine ahnung ob der neue opera eine art adblock bieten wird? das ist nämlich das einzige was mich davon abhält von firefox zu opera zu wechseln.
 

Mayer98

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
105
Zitat von baFh:
war der sinn und zweck eines browsers nicht das browsen? ich sehe hier opera ebenfalls auf dem falschen weg, den wohin die intergration von mehr und mehr funktionen führt, sieht man am besten an M$-software: anwenderfreundlich aber auch in wesentlich höherem maße verwundbar.

@meyer98 und leicht OT:
warste zuviel bei heise und hast dort ein wort aufgeschnappt?
Ist den nicht auch der Weg, den Firfefox geht?
Immer neue Funktionen, immer mehr Komfort, also auch immer mehr angreifbar.

Nur weil Opera eine neue Funktion bekommt, heisst es nicht das er aufgebläht ist.
Ich benutze Opera zum browsen und haben den intergrierten Downloadmanager udn die Mausgesten schätzen gelernt.

Firefox mag vielleicht mehr Addons haben, aber ich für meinen Teil bin zu faul diese zu suchen und zu installieren und dann auch noch zu hoffen das diese nach einem Update noch funktionieren.

Habe Firefox mal probiert, bin dann aber doch be Opera geblieben.
Liegt vielleicht daran, das ich diesen seit 1998 benutze.

Jeder Browser hat seine Vor- und Nachteile. Es gibt nicht DEN Broswer.
 

Mayer98

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
105
Zitat von John Doe:
hat jemand eine ahnung ob der neue opera eine art adblock bieten wird? das ist nämlich das einzige was mich davon abhält von firefox zu opera zu wechseln.
Ich habe bei mir einen Filter drinnen und habe die Adblocks um 90% reduziert.
Wundere mich immer bei anderen das auf dieser und jener Seite Werbung ist, wo ich bei mir keine sehe :-)

kannst dich gerne mal hier informieren: http://opera-info.de/forum/
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.512
Zitat von John Doe:
hat jemand eine ahnung ob der neue opera eine art adblock bieten wird? das ist nämlich das einzige was mich davon abhält von firefox zu opera zu wechseln.
Jein.

Über die ini-Dateien des Browsers kann ein URL-Filter gesetzt werden. Das ist aber mehr als mühsam.

Es gibt aber (Webseite habe ich jetzt nicht) ein kleines Tool, welches eine ständig aktualisierte URL-Liste anbietet, welche dann in die ini eingefügt wird. Das Tool und die Liste sind kostenlos, frag mich aber jetzt nicht wo es das gab. Ich schaue mal, wir wollen doch die Opera-Gemeinde vergrößern. (es ist aber nicht das Proxy-Tool welches es auch gibt)

Opera müsste eigentlich nur einen Menüpunkt in ihren Browser einfügen mit der Funktion einer ständig aktualisierten adblock-Liste. Die Funktion selber ist aber im Browser integriert, leider zur Zeit nur über die ini erreichbar.

Edit: ich sehe grad es wurden in der Zwischenzeit andere Lösungen gepostet. Es scheint mehrere Möglichkeiten zu geben.

Edit 2: ...

Edit 3: http://www.operaadfilter.com/ Das meinte ich :)
 
Zuletzt bearbeitet:

pho3niX

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.745
@ baFh:

War es nicht auch mal Sinn und Zweck eines Handys, einfach nur Telefonieren zu können? Wenn ich mir da die ganzen Funktionen anschaue, die die meisten aktuellen Handys noch zusätzlich haben (Kamera, Terminverwalter, MMS, ...)

@ Topic:

Find ich fein :) Bin sehr gespannt auf die neue Version! (Auch wenn ich im Moment noch (bzw. wieder) den FF nutze.
 

John Doe

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.023
zunächst ersteinmal danke für die antworten. als opera damals kostenlos wurde, hab ich ihn natürlich ausprobiert und den http://www.operaadfilter.com/ benutzt. allerdings störte mich daran, dass lediglich die bilder geblockt wurde, d.h. es waren ständig rahmen oder blanke stellen auf den homepages wo eigentlich eine ad/werbung plaziert war. der adblock vom firefox allerdings filtert solche elemente komplett heraus. oftmals ist kaum festzustellen, wo auf der seite werbung platziert wäre. darauf zielte auch meine frage ab. ob es eben ein adblock plugin für opera gibt. was mich an den anderen vorschlägen stört (python/lua/..), ist die tatsache, dass man die elemente (bilder) per hand blockieren muss.
 

Brigitta

post a. D.
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.350

liquidstyle

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
766
Yeah endlich, ich warte schon die ganze Zeit darau..browse gerade mit der aktuellen Beta herum..Opera is das beste..vor allem der Bittorrent Client wird sicher viele Freunde finden. Und das Browsen is sowieso am kopfortabelsten..allein die mausgesten sin der hamma. Was ich schade finde, das Firefox so SICHER hingestellt wird aba das gar net ist und Opera voll bgenachteiligt. Also Oper a is das icherste und Betse was man an Brwoser aufm MArkt findet
 
Top