News : Neue Memory Cards aus Taiwan

, 8 Kommentare

Lokale IT-Firmen und Taiwans Forschungsinstitut für Industrietechnologie (ITRI) arbeiten zur Zeit an einer neuen Speicherkarten-Technologie, mit der man mehr Unabhängigkeit gegenüber ausländischen Technologien erlangen möchte.

Die „µcard“ getauften Karten sollen Transferraten von bis zu 120 MB/s erreichen und würden somit sämtliche Konkurrenzprodukten um ein Vielfaches übertreffen. Die Transferraten der ähnlich großen SD-Cards liegen bei vergleichsweise geringen 12,5 MB/s und selbst High Speed MMC-Cards schaffen nur 52 MB/s. Auch bezüglich der Kapazität lässt man sich nicht Lumpen, bis zu zwei TeraByte Daten sollen auf den 24 x 32 x 1,4 mm kleinen Karten Platz finden. Die RS µcards begnügen sich bei gleicher Speicherkapazität und Bandbreite sogar mit einer Größe von 24 x 18 x 1,4 mm. Als Schnittstelle zum PC soll hierbei USB 2.0 dienen. Darüber hinaus sollen sich die neuen Karten durch geringen Energieverbrauch und Kompatibilität zu aktuellen Karten auszeichnen.

Die genauen Spezifikationen wurden bisher nicht festgelegt, sollen aber vom 10.-11. September auf dem Jing-tai Technology Forum zumindest diskutiert werden. Eine Festlegung auf bestimmte Werte dürfte sich allerdings bis Anfang nächsten Jahres hinziehen. Die Massenproduktion der u.a. für die Verwendung in MP3-Playern und Digitalkameras gedachten Karten soll dann bereits Anfang 2005 beginnen.