News : Gute Verkaufszahlen für Gothic 3

, 70 Kommentare

Wie JoWood heute bekannt gab, wurden von dem im Oktober veröffentlichten Rollenspiel Gothic 3 bislang weltweit 350.000 Exemplare abgesetzt. So ist das Spiel trotz der herben Kritik seitens der Fans und Medien sowie einiger unschöner Berichte über den Umgang mit der Presse seitens JoWood zu einem Erfolg geworden.

Dass der Titel einen erfolgreichen Start hinlegen würde, war relativ sicher – zu große war der Rummel um das Spiel in der dreijährigen Entwicklungszeit. Was aber am 13. Oktober in den Läden stand, spottete teils jeder Beschreibung. Viele Bugs, miserable Performance, der erste Patch folgte schon am Tag des Release, die nächsten kurz darauf. Selbst die Entwickler gestanden in den Fan-Foren nachträglich ein, dass sie sich übernommen hatten und den Titel nicht fehlerfrei in die Läden bringen konnten. So kommt unwillkürlich die Frage auf, weshalb man als Kunde den Vollpreis von rund 45 Euro für ein Produkt zahlt, dass erst Wochen nach dem Kauf fertig gestellt wird?

Ein weiteres Zwicken in der Bauchgegend haben zudem die Berichte hervorgerufen, nach denen JoWood versucht hat, Einfluss auf die Berichterstattung der PC-Powerplay zu nehmen, die das Spiel im ersten Test besonders kritisch bewertete. So soll JoWood versucht haben, per richterlichen Beschluss die Auslieferung des Hefts an die Kioske zu verhindern und zusätzlich Schadensersatzforderungen angekündigt haben. Dass mit solchen Meldungen die ohnehin aufgebrachte Fan-Gemeinde nicht zu beruhigen ist, dürfte klar sein.

Dennoch hat sich die Lage in den vergangenen Wochen für die Entwickler verbessert. Nach mehreren Patches, die der Spielbarkeit zu gute kamen, beruhigte sich die Fan-Gemeinde, zudem räumte der Titel beim Deutschen Entwicklerpreis ab und konnte fünf Trophäen einsacken. Zieht man nach den ersten Monaten ein Fazit, bleibt einerseits der Ärger über das verschenkte Potential des Titels hängen, andererseits die Hoffnung, dass aus dem Debakel gelernt wurde und zukünftig Veröffentlichungen mit einem deutlich besseren Zustand in die Läden kommen werden.

Abschließend sei noch angemerkt, dass heute Vormittag der vierte Patch mit der Versionsnummer 1.12 erschienen ist, der endlich den „Ambient Sound Bug“ beseitigen soll. Außerdem enthält er unter anderem Verbesserungen bei den Quests, bei den Physik- und Bewegungsabläufen sowie bei der Kameraführung. Die Größe des Downloads liegt bei 60 MByte, eine Server-Übersicht hält die Fan-Site World of Gothic bereit. Vor der Installation sollten wie üblich im Spiel die Gegenstände vom Charakter abgelegt werden.