News : Notebooks: 8800M GTX auch als SLI-Gespann

, 86 Kommentare

Nvidias GeForce 8800M GTX ist Ende des letzten Jahres erschienen und aktuell das leistungsstärkste Modell im Mobile-Bereich, des Weiteren kann der Chip von nun an auch als SLI-Gespann in Notebooks verbaut werden – nach Angaben von Nvidia werden in Kürze erste Anbieter in Nordamerika und Europa erste Systeme auf den Markt bringen.

Zu diesen Anbietern zählen etwa Alienware, Dell, Sager, Eurocom, MALIBAL, Cybersystem, Multirama, Nexoc und Rock Notebook. Entsprechend ausgestattete Geräte dürften allerdings nur noch als Desktop-Ersatz für Spieler mit großem Geldbeutel in Betracht kommen, bieten dafür aber selbst bei aktuellen Titeln in hohen Auflösungen samt Qualitätseinstellungen eine ordentliche Leistung. Preislich werden die Geräte jedoch jenseits der 2.000-Euro-Marke angesiedelt sein, zudem dürfte sich die Akkuleistung in engen Grenzen halten. Technisch basiert die GeForce 8800M GTX auf dem G92 und wird im 65-nm-Prozess gefertigt. Hinzu kommen 96 Stream-Prozessoren sowie 512 MB Videospeicher, der mit 800 MHz getaktet ist und über ein 256-Bit-Speicherinterface an den Chip angebunden ist. Der Chip taktet mit 500 MHz, der Shadertakt liegt bei 1250 MHz.

Als eines der ersten Unternehmen stellt der Leipziger Hersteller Schenker ein System mit einem SLI-Gespann aus zwei GeForce 8800M GTX vor. Das „D901C“ ist in der Top-Konfiguration dabei auf reine Spieleleistung ausgelegt, stößt mit einem Preis von 5.259,- Euro aber in eine Region vor, die für die meisten Spieler unerschwinglich sein dürfte. Neben den genannten Grafikchips verbaut Schenker einen Core 2 Extreme QX6850 (4 x 3,0 GHz, FSB 1.333, 8 MB L2-Cache) von Intel, 4 GB DDR2-800-RAM, 3 x 320 GB Festplatten mit 5.400 U/Min sowie einem Blu-ray-fähigen Kombibrenner. In der Minimalkonfiguration rendert lediglich eine GeForce 8800M GTX, hinzu kommt ein Intel Core 2 Duo E6550, 1.024 MB Arbeitsspeicher sowie Festplattenkapazitäten von 80 GB. Der Preis fällt dadurch aber auf 2.369,- Euro. Weitere Informationen hält die Website des Herstellers bereit, spätestens ab März sollen die Geräte verfügbar sein.

Schenker D901C
Schenker D901C