Xigmatek Thor's Hammer im Test : Donnerschlag, der hält, was er verspricht

, 131 Kommentare
Xigmatek Thor's Hammer im Test: Donnerschlag, der hält, was er verspricht

Nach wie vor zehrt Kühlerspezialist Xigmatek von den sehr guten Kritiken über die Heatpipe-Direct-Touch-Technik (HDT) und den guten Einstiegsergebnissen der Prozessorkühler-Serien. Objektiv betrachtet hat sich seit der Markteinführung des legendären HDT-S1283 im August 2007 allerdings nicht viel Revolutionäres getan. Vielmehr hat man versucht, durch verschiedene Lüfterkonfigurationen, Minimalveränderungen (HDT-S1284 mit vier statt drei Heatpipes) und wechselnde, plakative Namen Produktpflege zu betreiben. Dass diese Art der „Weiterentwicklung“ im Zuge wachsender Konkurrenz jedoch nicht die erfolgreichste sein kann, war abzusehen. Und so war es letztlich nur eine Frage der Zeit, bis Xigmatek intensiver nachzulegen versucht.

Als Ergebnis der Arbeit dürfen wir nun mit dem Thor's Hammer einen echten Donnerschlag in den Händen halten, der auf Basis eines doppellagigen HDT-Konzeptes in neue Leistungsregionen vorstoßen will. Wir haben uns Xigmateks neuen Kühlgiganten zur Brust genommen und klären in gewohnter Manier, ob dieser die Erfolgsspur der HDT-Kühler weiter ausheben kann.

Lieferumfang

Xigmatek Thor's Hammer Lieferumfang
Xigmatek Thor's Hammer Lieferumfang

Den Lieferumfang des lüfterlos in einer pompös gestalteten Kartonage daher kommenden Kühler-Flaggschiffs begleiten neben den obligatorischen Montagematerialien für AMD und Intel (Crossbow-Kit ACK-I7363) samt Mini-Schraubenschlüssel eine ausführliche Montageanleitung mit deutschem Sprachteil, eine Tüte Wärmeleitpaste sowie insgesamt acht Antivibrations-Gummis zur Befestigung der optionalen 120-mm-Ventilierung.

Technische Daten

  • Xigmatek HDT-S126384 Thor's Hammer
  • Abmessungen: 120 x 160 x 90 mm (B x H x T)
  • Aluminiumlamellen und Alubasis, Kupferheatpipes
  • Kompletter Nickelüberzug als Finish
  • Überlappendes Lamellendesign
  • Doppellagiges Heatpipe-Direct-Touch-Design
  • Erste Lage: 4 x Φ 8 mm U-Heatpipes
  • Zweite Lage: 3 x Φ 6 mm U-Heatpipes
  • Gewicht (ohne Lüfter): ca. 800 Gramm
  • Optionale Belüftung mit bis zu zwei 120-mm-Lüftern
  • Lüfteraufhängung entkoppelt
  • Kompatibilität:
    • Intel Sockel 775, 1366 per Rückplattenverschraubung
    • AMD Sockel 754, 939, 940 und AM2(+) per Bügelklammer
  • Herstellerhomepage
  • Preis und Vertrieb: Caseking (ca. 56,90 Euro)

Auf der nächsten Seite: Kühler im Detail