News : Single-Core-Sempron zum Zweikerner freigeschaltet

, 94 Kommentare

Der bereits seit Monaten bekannte Trick bei aktuellen AMD-Prozessoren, mit dem sich weitere Kerne freischalten lassen, klappt nach aktuellen Berichten aus Overclockerkreisen auch bei dem 30 Euro teuren Sempron 140, der Ende Juli offiziell vorgestellt wurde.

Mittels Aktivierung der ACC-Funktion im BIOS ist bei dem neuen Sempron mit viel Glück der offiziell eigentlich deaktivierte zweite Kern zu einem Arbeitseinsatz zu bewegen. Möglich macht dies die von AMD verwendete Fertigungsmaske, aus der alle aktuellen Athlon II X2 mit dem Codenamen „Regor“ und auch die Sempron, Codename „Sargas“, gezogen werden.

Regor-Die-Shot
Regor-Die-Shot

Der von den Phenom II X2 und auch X3 hier und da funktionierende Trick klappt also auch beim kleinsten der AMD-Prozessoren in 45-nm-Fertigung. CPU-Z gibt angesichts des zweiten Kerns und eines deutlich gesteigerten Taktes jedoch auf und spuckt nur ein paar wilde Informationen aus. Anhand der zwei Kerne, der Revision „BL-C2“ und des L2-Caches lässt sich jedoch erkennen, dass es sich um einen neuen Athlon II/Sempron handelt.

Sempron 140 zum Dual-Core freigeschaltet
Sempron 140 zum Dual-Core freigeschaltet