News : Apple stellt Multi-Touch-Maus vor

, 81 Kommentare

Am Ende war es wieder einmal keine Überraschung mehr: Apple stellte soeben neue iMacs, ein neues MacBook und eine neue Magic Mouse vor. Doch der Reihe nach. Die Magic Mouse ist – wie erwartet – die erste komplette Multi-Touch-Maus.

Die Multi-Touch Technologie der kabellosen Magic Mouse ermöglicht es den Kunden mittels intuitiver Fingerbewegungen zu navigieren. Anstelle mechanischer Tasten, Scrollrädern oder Scrollbällen besteht die gesamte Oberseite der Magic Mouse aus einer nahtlosen Multi-Touch-Oberfläche. Die Magic Mouse ist standardmäßig bei jedem neuen iMac dabei und ist als Mac Zubehör ab Ende Oktober für 69 Euro erhältlich. Sie setzt Mac OS X Leopard in der Version 10.5.8 oder neuer voraus.

Durch die Multi-Touch-Technik können Nutzer wie vom iPhone oder MacBook Pro bekannt durch lange Dokumente scrollen, über große Bilder schwenken oder mittels „Streichen“ sich rückwärts und vorwärts durch eine Sammlung von Fotos oder Webseiten bewegen. Die Magic Mouse ist gleichermaßen für Links- und Rechtshänder geeignet und die Befehle zur Mehrtasten- und Fingerbewegungs-Steuerung können in den Systemeinstellungen konfiguriert werden.

Apple Magic Mouse mit Multi-Touch
Apple Magic Mouse mit Multi-Touch

Für das Abtasten der Oberfläche ist ein Lasersensor zuständig. Die kabellose Verbindung zum Rechner wird über Bluetooth hergestellt. Um die Batterielaufzeit zu verbessern, besitzt die Magic Mouse ein Power Management System, das mit Mac OS X zusammenarbeitet, um bei Inaktivität automatisch in den Niedrig-Strom-Modus zu schalten. Die kabellose Magic Mouse wird von zwei AA-Batterien mit Strom versorgt, die im Lieferumfang enthalten sind.

Insofern war es zwar Microsoft vorbehalten, erste Prototypen zu zeigen, bei der Markteinführung war aber wie erwartet Apple schneller.