News : AMD: Neben „Thuban“ kommt auch „Zosma“?

, 67 Kommentare

Aktuell gehen viele Gerüchte umher, die sich mit kommenden AMD-Prozessoren beschäftigen. Nachdem vier Modelle des „Thuban“ mit sechs Prozessorkernen bereits Erwähnung fanden, plant AMD das bekannte Spiel der Deaktivierung von Kernen auch bei diesen neuen CPUs fortzusetzen. Daraus entsteht dann der „Zosma“. Und es gibt noch mehr.

Die „Resteverwertung“ wird bei AMD also anscheinend auch im neuen Jahr fortgesetzt. Völlig zurecht bedient man sich dieses Mittels, haben doch bisher insbesondere die Phenom II X3 viele Abnehmer gefunden. Das, was von einem Sechs-Kern-Prozessor mit einem Teildefekt übrig bleibt, ist im optimalen Fall – sofern man davon sprechen kann – ein Quad-Core-Prozessor. Dieser wird wohl ebenfalls als Phenom II X4 vermarktet und soll die Nummerierung „960T“ bekommen.

Ausschnitte aus AMDs Fahrplan
Ausschnitte aus AMDs Fahrplan

Ob bei dem besagten Modell 960T ein neues Flaggschiff mit vier Kernen gemeint ist, wie es die Roadmap suggerieren will, bleibt aber abzuwarten. Mit einer TDP von 95 Watt wäre ein Takt von 3,6 GHz wohl schlichtweg eine Sensation. Doch wenn man sich das (nicht aufgeführte) Modell 965 (3,4 GHz) zum Vorbild nimmt und auch den beliebten Phenom II X4 955 mit 3,2 GHz hinzuzieht, müsste der Takt des Modells 960 logischerweise bei 3,3 GHz liegen – mit einer TDP von 95 Watt wäre dies eine sehr runde Sache. Als Markteinführung für das neue Vier-Kern-Modell sind wenige Wochen nach den Sechs-Kern-Prozessoren im Gespräch.

Zu den Sechs-Kern-Prozessoren sagt die Roadmap etwas anderes als zuletzt aus. Dort spricht man von drei Modellen, wovon sich eines jedoch noch in zwei Varianten mit einer TDP von 125 und 95 Watt aufsplittet. Da die Roadmaps aber bereits älter sind als die letzten Gerüchte, die in den Weiten des Internets aber eher Beachtung fanden, müssen die kommenden Wochen zeigen, was sich als Wahrheit herausstellt.

Ausschnitte aus AMDs Fahrplan
Ausschnitte aus AMDs Fahrplan

Zusätzlich zu den ganzen Neuheiten im oberen Marktsegment sagt die Roadmap aber auch neue Vier-Kern-Prozessoren aus der Athlon-II-Familie voraus. Dort sind bereits die Modelle Athlon II X4 640 und 645 geführt, als stromsparende Ableger sind der 610e und 615e geplant. Für den normalen Athlon II X4 bedeutet dies, dass mit dem Modell 640 wohl die 3-GHz-Marke geknackt wird, während die Modelle mit einer TDP von 65 Watt langsam auf 2,5 GHz steigen. Die Markteinführung für die CPUs soll im zweiten respektive dritten Quartal über die Bühne gehen.