News : Das Ende einer Legende: Kein Kassetten-Walkman mehr

, 199 Kommentare

Jeder kennt ihn, viele besaßen einen: Den Walkman von Sony. Zwischen 1980 und heute wurden mehr als 200 Millionen Geräte unter dem Namen Walkman verkauft, der zum Inbegriff des mobilen Kassettenspielers wurde und noch heute ist. Gestern verkündete Sony das endgültige Aus der Produktion des kleinen Abspielgerätes.

Damit steht 31 Jahre nach der Markteinführung des ersten Kassetten-Walkman das endgültige Aus fest. Zwar war die Produktion bereits im April dieses Jahres eingestellt worden, aber das Ende verkündete der japanische Elektronik-Konzern Sony erst jetzt.

Als Sony 1979 den ersten Walkman präsentierte war wohl niemandem klar, was für einen Wandel der kleine Kassettenspieler für Musikfans bedeuten würde. Erstmals konnte man seine Musik mitnehmen und in einer – für damalige Verhältnisse – guten Qualität überall hören. Zwar gab es schnell Konkurrenzprodukte von anderen Herstellern, teilweise auch mit noch besserer Wiedergabequalität, zum Beispiel von Aiwa. Dennoch konnte kein Unternehmen auch nur annähernd an die Strahlkraft des Walkman heranreichen.

Sony Walkman

Der Grund dafür war der Stellenwert, den der Walkman bei Jugendlichen hatte. In den Achtzigerjahren – auch noch Anfang der 90er – war der Walkman das Statussymbol schlechthin unter jungen Menschen.

Durch gutes Design und etliche Funktionen konnte Sony seine Konkurrenten stets auf Abstand halten. Erste Einbrüche gab es Mitte der 90er Jahre. Inzwischen waren tragbare CD-Player und auch die von Sony entwickelte MiniDisc verfügbar, die mehr Funktionen und auch eine bessere Audio-Qualität boten. Das Ende wurde dann aber 2001 eingeläutet, als Apple den ersten iPod vorstellte. Sony konnte erst zwei Jahre später einen eigenen MP3-Player auf den Markt bringen, die „digitale Revolution“ hatte der japanische Konzern verschlafen. Ein Jahr später – 2004 – räumte Sony dann endlich ein, dass der Walkman die Erfindung des deutschen Andreas Pavel sei, der schon zwei Jahre vor den Japanern ein dem Walkman sehr ähnliches Gerät patentieren ließ.

Inzwischen verwendet Sony den Markennamen Walkman für zahlreiche Produkte. Nicht nur MP3- und tragbare CD-Player tragen den legendären Namen, auch einige Handy-Modelle des japanisch-schwedischen Joint Ventures Sony Ericsson tragen das stilisierte „W“ auf ihren Gehäusen.