News : Asus P9X79 Deluxe (X79) ausführlich abgelichtet

, 55 Kommentare

Intels neues CPU-Flaggschiff Sandy Bridge-E steht vor der Tür und soll noch in diesem Jahr an den Start gehen. Die CPU benötigt gleichzeitig jedoch neue Mainboards mit X79-Chipsatz, von denen mittlerweile beinahe täglich neue Modelle an die Oberfläche gelangen.

Dieses Mal hat es das P9X79 Deluxe von Asus erwischt, welches mit gleich acht DDR3-Speicherbänken auf Kundenfang geht, sodass das Quad-Channel-Speicherinterface ausgereizt werden kann. Darüber hinaus gibt es vier PCIe-x16-Steckplätze der dritten Generation, wobei die genaue Verteilung der Lanes bei Vollbestückung unbekannt ist. Zwei PCIe-x1-Slots runden die Ausstattung ab, während der altgediente PCI-Standard außen vor bleiben muss.

Asus P9X79 Deluxe (X79)

Datenträger können an vier SATA-II- sowie vier SATA-III-Anschlüssen betrieben werden, wobei zwei der letzteren Intels neue SSD-Caching-Technologie unterstützen, bei der eine mSATA-SSD den Alltagsbetrieb beschleunigen soll.

Auf der I/O-Blende des Asus P9X79 Deluxe finden sich gleich sechs USB-3.0-, drei USB-2.0-, sowie zwei eSATA-Anschlüsse vor. Darüber hinaus gibt es noch zwei Gigabit-Netzwerkcontroller sowie einen 7.1-Audio- inklusive optischen Digitalausgang. Ein BIOS-Reset-Schalter fehlt genauso wenig.

Die Kühlung des P9X79 Deluxe fällt für moderne Mainboards relativ aufwendig aus, ohne aber das Niveau einer High-End-Platine zu erreichen. Dennoch kommen zum Beispiel zwei Heatpipes zum Einsatz. Einen Preis und ein Erscheinungsdatum der Platine gibt es aktuell noch nicht.