News : 80 Plus Gold ab 350 W von Super Flower

, 67 Kommentare

Mit der Golden-Green-HX-Netzteilserie bringt der taiwanische Netzteilhersteller Super Flower eine weitere 80Plus-Gold-Modellreihe auf den deutschen Markt. Die Besonderheit: Auch eine 350-Watt-Variante ist verfügbar.

Insbesondere von deutschen Anwendern wird des Öfteren bemängelt, dass Netzteilhersteller im unteren Wattbereich kaum besonders energieeffiziente Modelle führen. 80Plus-Gold-Geräte waren unter 400 Watt Nennleistung schwer verfügbar, obwohl sie für viele Stromspar-Rechner ideal wären. Die jetzt verfügbare Golden-Green-HX-Netzteilserie startet mit einem 350-Watt-Modell, drei weitere Leistungsstufen decken den Leistungsbereich bis 650 Watt ab.

Super Flower Golden Green HX (350 Watt)

Zur verwendeten Elektronik sind noch keine Details bekannt, sicher ist nur, dass Super Flower als echter Netzteil-Fertiger auf Technik aus dem eigenen Hause setzt. Die +12-Volt-Leistung beträgt über 99 Prozent der Nennleistung, die Netzteile eignen sich damit besonders für moderne Rechner. Super Flower setzt wie gewohnt auf ein Single-Rail-Layout mit einer einzelnen, besonders starken +12-Volt-Leitung.

Zwei Merkmale sorgen für eine deutliche Unterscheidung von den Produkten der Wettbewerber: Die lange Garantiezeit von fünf Jahren ist im günstigeren Preissegment keineswegs selbstverständlich. Zudem ist die Kabelausstattung großzügig: Bereits das 350-Watt-Modell verfügt über zwei 6+2-Pin-PCI-Express-Grafikkartenanschlüsse sowie vier SATA- und drei Molex-Anschlüsse. Somit kann bereits das schwächste Modell der Serie viele Systeme ohne die Verwendung von Adaptern versorgen. Die stärkeren Varianten stellen zusätzliche Anschlüsse bereit, so verfügt das 650-Watt-Gerät über vier Grafikkartenanschlüsse.

Die Netzteile sind derzeit auf der europäischen Seite von Super Flower nicht gelistet, aber werden bei einzelnen großen Händlern (z.B. Caseking, Mindfactory) zu Preisen ab 50 Euro für das 350-Watt-Modell bis hin zu 80 Euro für 650 Watt angeboten. Im ComputerBase-Preisvergleich sind die neuen Spannungswandler noch nicht eingetragen.