2/5 Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC im Test : Ohne Lärm, ohne Drosseln

, 223 Kommentare

Die Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC

PCB und Anschlüsse

Beim PCB und den Anschlüssen setzt die Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC auf das Referenzdesign von AMD – anders als z.B. die Asus Radeon R9 290X DirectCU II OC. Bei den Taktraten hört es mit der Hörigkeit allerdings auf.

Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC hinter dem Referenzdesign
Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC hinter dem Referenzdesign

Sapphire gestattet der GPU auf der Grafikkarte einen Takt von maximal 1.000 MHz und damit 53 MHz mehr als von AMD vorgesehen. Die Grafikkarte rechnet damit in derselben Frequenz wie die Referenz der Radeon R9 290X – nur die Anzahl der aktiven Shader unterscheidet beide. Auch beim Speicher setzt Sapphire mit 2.600 MHz eine Schippe von 100 MHz drauf. Der Speicherdurchsatz liegt infolgedessen mit 333 GB/s auf dem Niveau der GeForce GTX 780 Ti.

Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC über dem Referenzdesign
Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC über dem Referenzdesign
Radeon R9 290 Referenz Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC
PCB Design AMD AMD
Länge 27,5 cm (inkl. Kühler) 30,5 cm (inkl. Kühler)
Stromversorgung 1 x 8 Pin
1 x 6 Pin
Takt (max.)
(Stromsparmodus)
GPU 947 (300 MHz) 1.000 (300 MHz)
Speicher 2.500 MHz (300 MHz) 2.600 MHz (300 MHz)
Speichergröße 4.096 MB GDDR5, Hynix 4.096 MB GDDR5, Hynix
Anschlüsse 2 x DVI
1 x HDMI
1 x DisplayPort

Der Kühler

Gleiches PCB und trotzdem länger: der von Sapphire eingesetzt Kühler ist es, der die Grafikkarte gegenüber der Referenz um drei Zentimeter anwachsen lässt. Fünf Heatpipes durchziehen das Kühlkonstrukt und sorgen für eine schnelle Wärmeabfuhr vom Chips auch in die entfernteren Regionen der beiden Radiatoren. Drei 85 mm große Lüfter zeichnen sich abschließend dafür verantwortlich, diese Wärmeenergie vom Kühlkörper wegzuschaffen.

Auch die Karte von Sapphire besitzt den BIOS-Umschalter. Hinter dem zweiten Modi versteckt sich jedoch nur die UEFI-Version, die mit identischen Taktraten und Lüfterprofilen ans Werk geht. Ein Quiet- oder Performancemodus existiert nicht, die Grafikkarte liefert immer die gleiche Leistung ab.

Kühlsysteme im Vergleich
Radeon R9 290 Referenz Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC
Lüfter
Art radial axial
Durchmesser 1 x 75 mm 3 x 85 mm
Kühler
Funktionsprinzip Vapor-Chamber Heat-Pipes
Material Aluminium
Kupfer
Aluminium
Kupfer
Abfuhr Abluft Slotblende Gehäuse
Länge 27,5 cm 30,5 cm
Höhe 3,5 cm 3,5 cm

Im Vergleich zum Kühlsystem der Asus Radeon R9 290X DirectCU II OC fällt neben der Anzahl der Lüfter auf, dass Sapphire die Karte in die Länge, nicht in die Breite erweitert hat, um an Radiatorfläche zu gewinnen. Darüber hinaus durchstoßen die Heatpipes die Radiatoren bei der Grafikkarte von Asus quer, während sie die Kühler auf dem Modell von Sapphire in der Länge durchziehen.

Asus Radeon R9 290X DirectCU II OC (oben) und Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC
Asus Radeon R9 290X DirectCU II OC (oben) und Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC

Auf der nächsten Seite: Testergebnisse