News : AMDs Mantle für jedermann ist da

, 1.402 Kommentare

AMDs Mantle-API ist auf der Zielgerade: Nachdem der angedachte Dezember-Termin zuerst auf den Januar verschoben worden war und plötzlich gar der Februar im Raum stand, hat AMD den Januar noch einmal bestätigt und liefert nun einen Ausblick auf die Leistung von Mantle. Der Patch für Battlefield soll ab 10:00 Uhr bereitstehen.

Eigentlich war für diesen Zeitraum auch der um Mantle erweiterte Catalyst-14.1-Treiber eingeplant, doch hat sich in der Software anscheinend noch ein Fehler eingeschlichen. AMD hat die Veröffentlichung nochmals nach hinten geschoben. Die Freigabe soll allerdings „in Kürze“ erfolgen.

Dafür führt AMD weitere Ausblicke auf die Leistungsfähigkeit der API ins Feld. Bisher gab es lediglich eine grobe Fahrrichtung für Battlefield 4 und Starsworm auf einer APU vom Typ „Kaveri“. Den neuen Angaben zufolge spielt für den Geschwindigkeitszuwachs die verbaute CPU eine große Rolle. In diesem Fall bedeutet das: Ist ein schneller Prozessor eingebaut, fällt der Nutzen gering aus. Bei einer langsamen CPU soll die Geschwindigkeit dagegen spürbar ansteigen.

So misst AMD in Battlefield 4 auf einem A10-7700K (Kaveri) und einer Radeon R9 290X einen Leistungsanstieg von 40,9 (1080p) beziehungsweise 40,1 Prozent (1600p). Auf einem deutlich schnelleren Core i7-4960X mit einer Radeon R7 260X sind es dagegen nur noch 2,7 beziehungsweise 1,4 Prozent. Laut AMD könne auch eine Low-Level-API in GPU-limitierten Szenarien nicht viel ausrichten. Zudem weist AMD darauf hin, dass sich Mantle noch in einem frühen Stadium befindet. Mit der Zeit soll die Geschwindigkeit weiter ansteigen.

Zugewinn durch „Mantle“ laut AMD
1080p 1600p
Battlefield 4
AMD A10-7700K, Radeon R9 290X 40,9 % 40,1 %
Core i7-4960X, Radeon R7 260X 2,7 % 1,4 %
StarSwarm
AMD A10-7700K, Radeon R9 290X 319 % 281 %
Core i7-4960X, Radeon R7 260X 5,1 % 16,7 %

Darüber hinaus zeigt AMD auch konkrete Werte zur Star-Swarm-Benchmarkdemo. Diese basiert auf der Nitrous-Engine von Oxide Games und stellt quasi ein Best-Case-Szenario für Mantle dar. So nutzt die Demo eine Unmenge an sogenannten Drawcalls (Renderaufrufen), um zahlreiche Objekte darzustellen – eine Schwäche von DirectX. Die Radeon R9 290X legt auf dem A10-7700K in der Demo mit Mantle angeblich bis zu 319 Prozent zu, die Radeon R7 260X auf dem Core i7-4960X bis zu 16,7 Prozent.

Da Zahlen eines Herstellers jedoch immer mit Vorsicht zu genießen sind, werden wir uns Battlefield 4 mit Mantle einmal selber genauer ansehen, sobald uns der Catalyst 14.1 zur Verfügung steht. Auch auf die Star-Swarm-Demo werden wir einen Blick werfen.

Update 10:04 Uhr  Forum »

Der Patch für Battlefield 4 steht zum Download bereit. Der Download beträgt 1,3 Gigabyte. Um Mantle auf einer Grafikkarte mit „Graphics Core Next“-Architektur nutzen zu können, fehlt allerdings noch der Catalyst Treiber 14.1.

Mantle-Patch für Battlefield 4
Mantle-Patch für Battlefield 4

Update 13:07 Uhr  Forum »

Johan Andersson, technischer Direktor der Frostbite-Engine, hat in einem Blogpost weitere Informationen zu Mantle und der Umsetzung in Battlefield 4 bekannt gegeben. Unter anderem bestätigt Andersson, dass Battlefield 4 zum Start nur auf den folgenden Grafikkarten unter Mantle bei der Leistung zulegen wird:

Zumindest zum Start werden nicht alle Grafikkarten mit „Graphics Core Next“-Architektur (GCN) von AMD per Treiber optimal unterstützt. Radeon R9 290X und Radeon R9 290 setzen mit dem „Hawaii“-Chip wie die APU „Kaveri“ auf die dritte Ausbaustufe der Architektur („IP 2.0“), Radeon R7 260X mit „Bonaire“ auf die zweite („IP 1.1“), die allerdings auch bei der APU „Kabini“ zum Einsatz kommt. Aufgeführt wird die APU von Andersson allerdings nicht.

Die erste Ausbaustufe bleibt demzufolge vorerst außen vor (Radeon HD 7xxx, mit Ausnahme Radeon HD 7790 („Bonaire“)), auch wenn AMD bereits verlauten lassen hat, schnellstmöglich für Abhilfe zu sorgen.

Radeon HD 7000/8000 und Radeon R9 280X sowie R9 270X stehen als nächstes ganz oben auf der Prioritätenliste.

AMD

Als Betriebssystem werden Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 in der 64-Bit-Version unterstützt.

Auch Andersson liefert drei beispielhafte Leistungswerte, angefangen mit einem System auf „Kaveri“-Basis ohne separate Grafikkarte bis hin zu einem potenten Rechner mit Core i7 und zwei Radeon R9 290X. Die Leistungssteigerung liegt im Bereich 14 bis 58 Prozent, wobei die APU in diesem Fall weniger stark zulegen kann.

Leistungsgewinn durch Mantle laut DICE
Leistungsgewinn durch Mantle laut DICE

Interessanterweise gibt Andersson für ein System als Grafikkarte die Radeon HD 7970 an – sie wird zumindest offiziell aber nicht zum Start unterstützt werden. Wann AMD die Unterstützung auf alle GCN-GPUs ausrollen wird, ist nicht bekannt.

Update 31.01.2014 12:24 Uhr  Forum »

Auch der Presse, die nach letzten Informationen 24 Stunden vor der breiten Masse den Treiber erhalten sollte, liegt auch weiterhin keine Version mit Unterstützung von „Mantle“ vor. AMD hat sich mittlerweile zur kurzfristigen erneuten Verschiebung des Treibers geäußert und „Probleme mit der Installationsroutine“ für die Verschiebung verantwortlich gemacht. Am Freitagnachmittag (der Nacht zu Samstag deutscher Zeit) will sich der Konzern erneut äußern.

Dass der Treiber und damit die API Mantle noch im Januar zur Verfügung gestellt werden wird, wird damit immer unwahrscheinlicher. Wenn, dann sicherlich nur im kleinen Kreis und nicht für die breite Öffentlichkeit. Die bat AMD am vergangene Donnerstag über Twitter um Geduld:

Update 02.02.2014 08:01 Uhr  Forum »

Einen Tag nach Freigabe des Treibers an die Presse hat AMD den Catalyt 14.1 als Beta für die Öffentlichkeit freigegeben.

Optimale Ergebnisse, so AMD, werden vorerst nur Besitzer einer Radeon R9 290(X), Radeon R7 260X oder einer APU vom Typ „Kaveri“ erzielen. Alle anderen Grafikkarten ab Generation HD 7xxx werden zwar ebenfalls unterstützt, aber erst in späteren Treibern optimal auf Battlefield 4 ausgelegt.

Besitzer eines CrossFire-Systems müssen aktuell noch auf Unterstützung in Star Swarm warten, in Battlefield 4 sollen Multi-GPU-Anwender eher zu DirectX als zu Mantle greifen.

Erste ausführliche Tests der Leistungsfähigkeit der API im Spiel Battlefield 4 enthält unser separater Artikel „Erste Eindrücke zu AMD Mantle“.

Downloads

  • AMD Crimson Edition

    4,4 Sterne

    AMD Crimson (ehemals: AMD Catalyst) ist der Treiber für alle Radeon-Grafikkarten.

    • Version 16.7.3 WHQL Deutsch
    • Version Beta 16.8.2 Hotfix Deutsch
    • +3 weitere
1.402 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • Anonymous 04.02.2014 20:14
    Macht das mal in Bf4

    Um Framdrops, den Nebel- und Gamma-Bug zu beseitigen, soll helfen, den gesamten Inhalt von "Benutzerordner\Battlefield 4\Cache" zu löschen und den Computer neuzustarten. Danach wieder das Spiel starten.