4/10 GeForce GTX Titan Black im Test : Das leistet Nvidias schwarzer Titan mit 6 GB

, 160 Kommentare

Leistungsratings Spiele

Leistung mit AA/AF

Hinweis: Mittels Schaltfläche über den folgenden Diagrammen kann vorwärts und rückwärts durch Einzelergebnisse der Messungen geklickt werden.

10 Einträge
Rating - 2.560 × 1.600 4xAA/16xAF
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce GTX Titan Black (Max)
      114,5
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti (Max)
      111,4
    • AMD Radeon R9 290X (Max)
      105,2
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti
      102,1
    • Nvidia GeForce GTX Titan Black
      100,0
    • AMD Radeon R9 290X
      98,2
    • AMD Radeon R9 290
      94,6
    • Nvidia GeForce GTX Titan
      94,4
    • Nvidia GeForce GTX 780
      87,5
    • AMD Radeon HD 7970 GHz
      79,8
    • AMD Radeon R9 280X
      78,5
    • Nvidia GeForce GTX 770
      73,5
    • Nvidia GeForce GTX 670
      65,6
    • AMD Radeon HD 7950 Boost
      63,8
    • AMD Radeon HD 7950
      60,6
    • Nvidia GeForce GTX 760
      57,4
    • AMD Radeon R9 270X
      57,4
    • Nvidia GeForce GTX 660 Ti
      55,0
    • AMD Radeon HD 7870
      52,7

Im Standard-Modus schafft es die GeForce GTX Titan Black damit nicht ganz, die Leistung der GeForce GTX 780 Ti zu erreichen – wie auch, die Taktraten liegen niedriger. Dies ändert sich dann mit den maximierten Einstellungen – hier steht der Grafikkarte das Temperaturlimit nicht mehr im Weg.

Leistung mit SSAA

Moderne GPU-Generation sind ohne Weiteres dazu in der Lage, bei vielen Spielen das hochwertige Super-Sampling-Anti-Aliasing anzuwenden, das optisch teils deutlich besser aussieht als das traditionelle Multi-Sampling-AA (oder andere AA-Verfahren). Sowohl aktuelle AMD- als auch Nvidia-Generationen unterstützen mittlerweile SSAA unter allen gängigen APIs bis hinauf zu DirectX 11, weswegen wir uns dazu entschieden haben, zusätzlich ein SSAA-Rating einzuführen. Da mittlerweile sowohl AMD als auch Nvidia über eine automatische LOD-Anpassung bei der Nutzung von SSAA verfügen, hat keiner der beiden einen generellen Vorteil bei der Bildqualität.

10 Einträge
Rating - 2.560 × 1.600 4xSSAA/16xAF
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce GTX Titan Black (Max)
      115,5
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti (Max)
      111,7
    • AMD Radeon R9 290X (Max)
      103,6
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti
      102,1
    • Nvidia GeForce GTX Titan Black
      100,0
    • Nvidia GeForce GTX Titan
      94,8
    • AMD Radeon R9 290X
      93,8
    • AMD Radeon R9 290
      91,6
    • Nvidia GeForce GTX 780
      87,1
    • AMD Radeon HD 7970 GHz
      76,7
    • AMD Radeon R9 280X
      75,1
    • Nvidia GeForce GTX 770
      74,1
    • Nvidia GeForce GTX 670
      62,7
    • AMD Radeon HD 7950 Boost
      60,6
    • AMD Radeon HD 7950
      58,5
    • AMD Radeon R9 270X
      56,4
    • Nvidia GeForce GTX 660 Ti
      55,8
    • Nvidia GeForce GTX 760
      55,7
    • AMD Radeon HD 7870
      51,8

Auch unter Einsatz der Super-Sampling-Kantenglättung muss sich die GeForce GTX Titan Black im Standardmodus erneut der GeForce GXT 780 Ti geschlagen geben, „maximiert“ erringt sie erneut die Oberhand.

Einzelergebnisse Spiele

Hinweis: Mittels Schaltfläche über den folgenden Diagrammen kann vorwärts und rückwärts durch Einzelergebnisse der Messungen geklickt werden.

Spiele-Einzelergebnisse in 2.560 × 1.600:

In den Einzeltests zeigen sich zweierlei Erkenntnisse: Der sechs Gigabyte große Speicher bringt der GeForce GTX Titan Black zumindest in der Auflösung 2.560 × 1.600 keinerlei Vorteile. Abermals liegt die GeForce GTX 780 Ti wiederholt in Front – solange das Temperatur-Target nicht aus der Gleichung genommen wird.

Auf der nächsten Seite: Ultra-HD-Tests in 3.840 × 2.160