Pebble Steel vs. Android Wear : Smartwatch-Platzhirsch gegen Titelaspirant

, 40 Kommentare
Pebble Steel vs. Android Wear: Smartwatch-Platzhirsch gegen Titelaspirant

Seit dem Marktstart von Wearables mit Googles neuem Betriebssystem Android Wear sind die Smartwatches von Pebble auch in Deutschland offiziell verfügbar. Die als per Kickstarter im Jahr 2012 initiierten schlauen Uhren gab es zuvor nur über Umweg zu kaufen. Googles globale Offerte setzte den seit dem Jahr 2013 am Markt etablierten Hersteller jetzt unter Zugzwang.

Ob Pebbles Topmodell, die Steel, im Vergleich zu Uhren mit Android Wear wie LG G Watch oder Samsung Gear Live noch überzeugen kann, klärt der nachfolgende Test.

Smartwatches von Pebble

Neben der von ComputerBase getesteten Pebble in der Modellvariante Steel bietet der Hersteller noch eine vereinfachte Form der Smartwatch an. Die Ur-Pebble, die bereits im Januar 2013 das Licht der Welt erblickte, unterscheidet sich nur in wenigen Punkten wie etwa Gewicht und Abmessungen vom Stahl-Pendant. In der Steel-Variante kann der Käufer darüber hinaus auf ein Stahl- beziehungsweise Lederarmband in Verbindung mit einem Stahlgehäuse zurückgreifen. Die Software ist identisch. Für kurze Zeit bietet Pebble die erste Version seit Anfang August 2014 in knalligen Farben an.

Die Pebble Steel (links) und die Pebble
Die Pebble Steel (links) und die Pebble

Beide Armbänder der Steel liegen im Lieferumfang bei und greifen auf gebräuchliche Verschschlusstechniken zurück. So besitzt das 19,0 Zentimeter lange Lederarmband eine einfache Dornschließe, das 18,5 Zentimeter lange Stahlarmband kann durch die Entnahme von bis zu neun Stahlgliedern gekürzt werden und wird mittels Faltschließe befestigt. Dem entgegen steht bei der klassischen Pebble ein Polycarbonat-Gehäuse samt Kunststoffarmband. Als weitere markante Differenz verfügt die Pebble Steel über eine RGB-LED, um den Ladestatus anzuzeigen.

Armbänder als Leder und Stahl stehen zur Verfügung
Armbänder als Leder und Stahl stehen zur Verfügung

Gerade im Hinblick auf die Materialwahl teilen sich die Wege beider Pebble-Uhren. Die Pebble Steel lehnt sich aufgrund der Optik wesentlich mehr an das klassischen Uhrendesign und spricht Träger mechanischer Zeitgeber besser an. Unterschiedliche Designstudien zeigen, dass Käufer traditionelle Uhrformen klar bevorzugen. Auch namhafte Uhrenhersteller verfolgen das aktuelle Geschehen rund um das neue Themengebiet Smartwatch, wenn auch (noch) mit Skepsis.

Auf der nächsten Seite: Pebble Steel vs. Gear Live