News : Xbox One: Keine höheren Auflösungen durch DX12

, 131 Kommentare

Viele Nutzer der Xbox One erwarten sich von DirectX 12 einen Leistungsschub, hatte Microsoft doch unter anderem eine geringere Prozessorlast in der Featureliste genannt. Wie sich nun zeigt, wird sich dies jedoch nicht auf die Auflösung auswirken.

Im Gespräch mit Gaming Bolt führte Balazs Torok, der Lead Engine Programmer von The Witcher 3, auf, dass Spiele, die derzeit keine Auflösung von 1080p erreichen, dies auch mit der neuen DirectX-Version nicht schaffen werden. „Ich denke es gibt eine Menge Unklarheiten um was und warum DirectX 12 etwas verbessern wird“, sagte Torok. „Die meisten aktuellen Spiele können nicht auf 1080p gehen, weil die zusätzliche Last auf den Shadereinheiten zu viel wäre. Für alle diese Spiele ändert DirectX 12 nichts.

Damit bleibe der Vorteil ein theoretischer, denn Entwickler „könnten mehr Dreiecke zur GPU schieben, aber sie werden nicht in der Lage sein, sie zu shadern, was den Zweck des Ganzen verfehlt.“ Verbesserungen seien durch die Herangehensweise der Programmierer zu erwarten, die mit DirectX 12 mehr Freiheiten bekommen und deshalb mehr über ihre „Pipelines“ nachdenken müssten. Ähnlich hatte sich in der Vergangenheit bereits Microsoft selbst geäußert.