4/5 AMD FX-8370E im Test : Vishera-Prozessor mit weniger TDP

, 178 Kommentare

Undervolting & Overclocking

Beim Undervolting, also dem Absenken der Eingangsspannung, zeigte sich das zur Verfügung stehende Testmodell des AMD FX-8370E wenig optimierungsfreudig. Bereits die Absenkung um lediglich 0,1 Volt wird in Windows mit einem Absturz bestraft. Eine Reduktion um stabile 0,07 Volt führt zu einer Einsparung unter Last von rund 5 Watt.

FX steht bei AMD aber auch nicht für das Undervolting, sondern für das Übertakten. Alle FX-CPUs bieten einen frei wählbaren Multiplikator und so die einfache Art des Overclockings. Ohne große Mühe und besondere Einstellungen taktet das Testexemplar mit 5 GHz bei 1,45 Volt. Die Leistungsaufnahme des gesamten Systems steigt auf gut 270 Watt und liegt damit ziemlich exakt in der Region, in der AMDs „5-GHz-Prozessor“ FX-9590 zuhause ist. Dies macht noch einmal deutlich, dass beide im Kern identisch sind, nur über die Spannung und den Takt die einzelnen Modelle herausgezogen werden.

AMD FX-8370E bei 5 GHz
AMD FX-8370E bei 5 GHz

Auf der nächsten Seite: Preis-/Leistungs-Rating