Early Access Benchmarks : Nvidia liegt in der Testphase teils deutlich vor AMD

, 208 Kommentare
Early Access Benchmarks: Nvidia liegt in der Testphase teils deutlich vor AMD

Star Citizen ist nicht das erste Spiel dieser Art, aber der prominenteste Vertreter der neuen Early-Access-Bewegung: Entwickler geben zahlenden Kunden noch während der Entwicklung Zugriff auf das Spiel.

Seitdem Early Access über Steam möglich ist, erscheinen Monat für Monat zahlreiche Spiele über dieses Modell. Die Titel sind mal mehr, mal weniger fertiggestellt, einige können beachtliche Nutzerzahlen auf sich vereinen. Und das, obwohl im Durchschnitt nur ein Viertel der Titel auch wirklich jemals fertig wird. Aber wie laufen Spiele in der frühen Entwicklungsphase überhaupt auf aktuellen Systemen mit Grafikkarten von AMD und Nvidia?

Zwei potentielle Hürden stehen einem reibungslosen Betrieb im Weg: Die Titel sind noch nicht fertig, Optimierungen am Code werden in der Regel zum Ende hin vorgenommen. Und weder AMD noch Nvidia geben Auskunft darüber, für welche Spiele oder ob überhaupt die Treiber in dieser frühen Phase optimiert werden.

ComputerBase hat nachgemessen, wie viel Leistung Anhänger von Early Access in fünf prominenten Vertretern mit Hardware von AMD und Nvidia erwarten können.

Die Early-Access-Spiele

Den Anfang der sechs Testspiele in alphabetischer Reihenfolge macht Assetto Corsa, dessen Entwicklung im Testzeitraum abgeschlossen wurde. Assetto Corsa ist eine Rennsimulation, die mit einer eigenen Grafik-Engine ausgestattet ist. Sie lässt viele Einstellmöglichkeiten zur Erhöhung der Leistung zu und weiß dank der vielen dargestellten Details auch optisch zu gefallen. ComputerBase testet das Spiel in der Version „1.0.9 RC“.

Assetto Corsa
Assetto Corsa
Assetto Corsa
Assetto Corsa

Der zweite Testkandidat ist DayZ von Bohemia Interactive, dem Entwickler der Arma-Serie. Zum Einsatz kommt dieselbe Engine wie in Arma 2. Das Spiel gehört optisch nicht zu den hübschesten Titeln, die hohe Weitsicht weiß allerdings zu gefallen. Die Version 0.52 ist zum Testzeitpunkt die neueste Entwicklungsstufe.

Next Car Game: Wreckfest“ ist der dritte Testteilnehmer, der von Bugbear Entertainment entwickelt wird. Die eingesetzte ROMU-Engine ist eine Eigenentwicklung, die mit vielen physikalischen (Zerstörungs-)Interaktionen punkten kann. Die aktuelle Fassung stammt vom 14. Oktober und ist damit schon etwas älter.

Wreckfest
Wreckfest
Wreckfest
Wreckfest

Project CARS ist eines der ersten erfolgreichen Crowdfunding-Spiele und die meisten Finanzierer können den Titel auch schon seit längerer Zeit spielen. Das Rennspiel besticht nicht nur mit einem schier riesigem Fuhrpark und zahlreichen Strecken, sondern auch mit seinem Technikgrundgerüst auf Basis der hauseigenen Madness-Engine. Am 17. März 2015 soll das Spiel erscheinen. Zum Testzeitpunkt ist die Version „B874“ installiert.

Project CARS
Project CARS
Project CARS
Project CARS

Beim fünften Early-Access-Spiel handelt es sich um den aktuell prominentesten Vertreter, der mittlerweile fast 70.000.000 US-Dollar durch die Spielergemeinde gesammelt hat. Star Citizen soll technisch für staunende Augen sorgen, die Cry Engine 3 soll zu diesem Zweck unter Lizenz ans Limit getrieben werden. Die getestete Version V0.9.2.2 kommt mit dem Arena-Commander-Modul daher, mit dem erste kleinere Weltraumkämpfe (offline und online) möglich sind.

Star Citizen
Star Citizen
Star Citizen
Star Citizen

The Talos Principle von Croteam war lange im Early Access verfügbar, ist seit dem 11. Dezember allerdings fertiggestellt. Dem Titel kam keine große Aufmerksamkeit zuteil, er steht stellvertretend für viele andere Early-Access-Spiele drei Wochen nach Veröffentlichung. Das Rätselspiel der Serious-Sam-Macher setzt auf die Serious-Engine, die voraussichtlich in einer ähnlichen Variante auch in Serious Sam 4 verwendet werden wird.

The Talos Priciple
The Talos Priciple
The Talos Priciple
The Talos Priciple

Auf der nächsten Seite: Die Benchmarks