Steam Broadcasting : Spiele wie bei Twitch live ins Internet streamen

, 48 Kommentare
Steam Broadcasting: Spiele wie bei Twitch live ins Internet streamen
Bild: Valve

Anderen Spielern beim Spielen zuzusehen ist ein anhaltender Trend. Twitch hat das rechtzeitig erkannt und wurde mit dem Live-Streaming von Spielesitzungen zu einer mächtigen Plattform, die Amazon 970 Millionen US-Dollar wert war. Valve integriert eine entsprechende Funktion jetzt direkt in Steam.

Valve führt „Steam Broadcasting“ zunächst nur für Nutzer der Beta-Version des Steam-Clients ein. Mit einem einfachen Klick auf die neue Option „Watch Game“ in der Freundesliste kann einem befreundeten Spieler beim Spielen zugesehen werden – vorausgesetzt, er nutzt ebenfalls die Beta und hat Zuschauer zugelassen. Über Einstellungen zur Privatsphäre können verschiedene Bedingungen festgelegt werden, beispielsweise dass Freunde nur auf Einladung den Stream sehen können bis hin zur Option, dass jedermann Zugriff darauf hat. Zudem lassen sich Video-Auflösung und die maximale Bitrate im Broadcasting-Einstellungsmenü anpassen.

Steam Broadcasting
Steam Broadcasting (Bild: Valve)

Sobald ein Nutzer ein Spiel begonnen und ein anderer sich entschieden hat dabei zuzusehen, starte der Stream automatisch und wird mit Beendigung des Spiels automatisch beendet. Das Zuschauen ist laut FAQ nicht auf den Steam-Client beschränkt, sondern soll auch mit aktuellen Versionen der Browser Google Chrome und Apple Safari funktionieren.

Einstellungen für Broadcasting im Beta-Client
Einstellungen für Broadcasting im Beta-Client

In der offiziellen Ankündigung weist Valve darauf hin, dass die Zahl der gleichzeitigen Beobachter eines Streams zunächst limitiert ist, da im Rahmen der Beta die Kapazitäten analog zur wachsenden Zuschauerzahl ausgebaut werden – wo das Limit liegt, teilt Valve nicht mit.