Microsoft : Windows 10 wird noch immer nicht an Tester verschenkt

, 143 Kommentare
Microsoft: Windows 10 wird noch immer nicht an Tester verschenkt

Als erste Vorschau auf Windows 10 weist Build 10240 kein Ablaufdatum auf und meldet sich als „dauerhaft aktiviert“ – auch wenn das System über eine ISO aufgesetzt wurde. Die Aktivierung bleibt auch erhalten, wenn der Nutzer zukünftige Updates aus dem Insider Program abbestellt. Verschenkt Microsoft Windows 10 an Tester? Nein.

Auf Nachfrage von ComputerBase stellte Microsoft Deutschland abermals klar: „An den Lizenzbedingungen hat sich nichts geändert. Windows 10 ist nur dann korrekt aktiviert, wenn auf dem Gerät vorher Windows 7 oder 8.1 installiert war und das Gerät per Upgrade (und nicht Clean Install) auf Windows 10 gebracht wurde.“ Demzufolge verfügen Rechner, auf denen keine Windows-7- oder Windows-8.1-Lizenz in das Windows Insider Program überführt wurde, über keine korrekte Lizenz. Dabei betont Microsoft erneut: „Nach einem erfolgreichen Upgrade ist ein Clean Install auf diesem Gerät möglich und Windows 10 bleibt aktiviert.

Warum die aktuelle Version von Windows 10 kein Ablaufdatum zeigt, bleibt damit offen. Zwar hat Microsoft in Aussicht gestellt, Anwender könnten die Vorschau, egal auf welchem System sie derzeit installiert ist, auch in Zukunft weiter nutzen. Dafür müssten sie aber weiterhin am Insider Program teilnehmen. Nur wer dauerhaft neue Testversionen auf seinem System installiert, werde ein aktiviertes Betriebssystem nutzen können. Einer echten Lizenz, die auch den Wechsel des Systems oder eine Neuinstallation ohne Teilname am Testprogramm besteht, entspräche selbst so ein System dann aber nicht.

Doch noch etwas mutet an der letzten Vorschau seltsam an: Anwender berichten davon, die Version auf einem System ohne Windows installiert und ohne Key aktiviert zu haben. Dabei hat Microsoft – neben den ISOs – nach eigenen Angaben die Aktivierung neuer Installationen bis zur Veröffentlichung von Windows 10 am 29. Juli ausgesetzt. Auch hier decken sich die offiziellen Aussagen derzeit nicht mit den von Anwendern vorgefundenen Zuständen.

Microsofts öffentliche Haltung zum Thema kostenlose Lizenzen für Tester bleibt damit weiterhin eindeutig. Build 10240 ist somit höchstens ein inoffizielles und an die jeweiligen Testrechner gebundenes Dankeschön auf Zeit. Oder das Ablaufdatum hält über Windows Update wieder Einzug.