AMD Crimson 16.1 : Hotfix-Treiber behebt 30 Fehler nicht nur in Spielen

, 171 Kommentare
AMD Crimson 16.1: Hotfix-Treiber behebt 30 Fehler nicht nur in Spielen
Bild: AMD

Der Crimson 16.1 Hotfix ist AMDs erste Grafikkartentreiber des Jahres 2016. Die Software behebt 30 Fehler nicht nur in Spielen. Während Hersteller behobene Fehler über mehrere Versionen oft aufaddieren, sind gegenüber dem Crimson 15.12 in diesem Fall wirklich alle neu.

Mit von der Partie sind zahlreiche spielespezifischen Problemlösungen. Für Fallout 4 sind zum Beispiel behobene Grafikfehler bei der Kompass-Darstellung sowie im Zusammenhang mit FreeSync gelistet. Auch Assassins Creed Syndicate, Call of Duty: Black Ops 3, DiRT Rally, Elite: Dangerous, Just Cause 3 sowie Star Wars: Battlefront werden in den Release Notes aufgeführt.

Aber auch Fehlerbehebungen abseits von Spielen sind Teil der Überarbeitung. So wurden einige Fehler bei der Treiberinstallation behoben, die unter anderem dafür gesorgt haben, dass die Installationsroutine größere Pausen bei der Installation eingelegt hat. Auch die Funktionsweise des internen Framelimiters Frame Rate Target Control (FRTC) soll verbessert worden sein.

Eine genaue Liste der Fehlerbehebungen sowie der noch vorhandenen bekannten Fehler finden sich bei AMD. Die bei manchen Nutzern etwas eigenwillige Overdrive-Funktion scheint immer noch nicht behoben worden sein, zumindest gibt es keinen derartigen Eintrag.

Den Crimson 16.1 Hotfix gibt es für Windows 7, Windows 8.1 sowie Windows 10 in einer 64-Bit- und einer 32-Bit-Version für sämtliche Radeon-Grafikkarten ab der Radeon-HD-7000-Serie. Der Treiber kann wie gewohnt auch aus dem ComputerBase-Downloadarchiv herunter geladen werden.

Downloads

  • AMD Crimson Edition

    4,4 Sterne

    AMD Crimson (ehemals: AMD Catalyst) ist der Treiber für alle Radeon-Grafikkarten.

    • Version 16.3.2 WHQL Deutsch
    • Version Beta 16.7.2 Hotfix WHQL Deutsch
    • +5 weitere
171 Kommentare
Themen: