LMcable : Stecker vereint Apple Lightning und Micro-USB

, 40 Kommentare
LMcable: Stecker vereint Apple Lightning und Micro-USB
Bild: LMcable

iPhones werden über Apples Lightning-Stecker, die meisten Android-Smartphones und Kameras hingegen noch über Micro-USB geladen. Der Hersteller LMcable will beide Systeme nun erstmals in einem Kabel vereinen und hat das auf Kickstarter formulierte Finanzierungsziel bereits um den Faktor sieben übertroffen.

Nicht nur Strom mit maximal 2,4 Ampere, sondern auch Daten sollen sich über den neuen Stecker weiterhin übertragen lassen. In Apples Lightning-Buchse passt er in beiden Ausrichtungen, in den Micro-USB-Anschluss hingegen nur in eine. Das andere Ende des auf Wunsch in Leder gewickelten Kabels verfügt über einen klassischen USB-Anschluss vom Typ A.

Ein Kabel kostet knapp 20 Euro

Die Kabel sollen im April 2016 in den Handel kommen und 30 Australische-Dollar (knapp 20 Euro) kosten. Die ersten 250 Unterstützer der Kampagne konnten sich für 13 Australische-Dollar (AUD) ein Kabel bereits für den März 2016 sichern. 100 Kabel gibt es für 1.400 AUD. Als Farbvarianten stehen Braun/Gold, Weiß/Silber, Blau/Silber und Schwarz/Dunkelgrau zur Verfügung.

USB Typ C löst Micro-USB ab

Die erfolgreiche Vereinigung von Lightning und Micro-USB erscheint spät. Apple hatte Lightning im Jahr 2012 mit iPhone 5, iPad 4 und iPad nano / touch eingeführt, für Micro-USB steht mit USB Typ C mittlerweile ein Nachfolger ins Haus. Ob Apple auch bei iPhones in Zukunft auf Typ C setzen wird, darf allerdings bezweifelt werden. Beim neuen MacBook mit 12 Zoll hat der Hersteller allerdings bereits ein erstes Mal zu USB Typ C gegriffen.