Huawei : P9 und P9 Plus kommen mit zwei Leica-Kameras

, 66 Kommentare
Huawei: P9 und P9 Plus kommen mit zwei Leica-Kameras

Huawei hat soeben in London zwei neue Smartphone-Flaggschiffe der P-Serie vorgestellt. Das P9 und das P9 Plus sind mit einer Dual-Kamera mit Leica-Objektiven und einer aufgebohrten Version des SoC-Topmodells Kirin 950 ausgestattet. Das größere der beiden Smartphone bietet zudem ein Press-Touch-Display.

Press Touch anstatt Force Touch oder 3D Touch

Schon zur IFA 2015 im September des letzten Jahres hatte Huawei das Mate S in einer Sondervariante mit Force-Touch-Display vorgestellt, dieses aber nie auf den europäischen Markt gebracht. Im neuen P9 Plus kehrt diese Technologie jetzt unter dem neuen Namen Press Touch aber mit bekannten Funktionen wieder zurück.

Das P9 Plus ist mit einem 5,5 Zoll großen Super-AMOLED-Display ausgestattet, dessen Panel vom Namen abgeleitet von Samsung geliefert wird. Das Display bietet einen Auflösung von 1.080 × 1920 Bildpunkten und lässt per Press Touch bestimmte Sonderfunktionen innerhalb des Betriebssystems ausführen. Das Display kann zum Beispiel fester gedrückt werden, um in der Fotogalerie eine Vorschau der mit dem Finger berührten Bilder zu erhalten. Bei ausgewählten Apps lassen sich auf dem Startbildschirm zudem Schnellfunktionen ausführen.

Im P9 steckt ebenfalls ein Full-HD-Display, dieses ist mit 5,2 Zoll aber etwas kleiner dimensioniert und verwendet ein anderes Panel. Statt der AMOLED-Technik kommt hier ein IPS-Panel zum Einsatz. Über die Press-Touch-Funktionen des Plus-Modells verfügt diese Variante nicht, erhalten bleiben aber die sogenannten Knuckle-Gesten, die App-Starts durch Fingerknöchel-Bewegungen auf dem Display ermöglichen.

Huawei P9 Plus
Huawei P9 Plus (Bild: Huawei)

Dual-Kamera mit Leica-Objektiven

Unabhängig vom gewählten P9-Modell steckt in beiden Varianten eine Dual-Kamera mit Leica-Objektiven. Die verbauten Sensoren bieten jeweils 12 Megapixel, wahrscheinlich handelt es sich beim Lieferanten der Sensoren wieder um Sony. Einer der Sensoren ist ein klassisches RGB-Modell, der andere arbeitet ausschließlich monochrom. Leica steuert die Objektive aus der Summarit-Produktlinie bei, die eine feste Brennweite von 27 Millimetern und eine Blende von f/2.2 bieten. Huawei verspricht für die Dual-Kamera „mehr Licht, mehr Details für fantastische Fotos und Videos.“ Außerdem lassen sich über die Dual-Kamera Tiefenunschärfeeffekte auf ausgewählte Bildbereiche anwenden, vergleichbar mit den zwei Kameras des HTC One M8. Wie gut sich die neue Kamera tatsächlich schlägt, muss ComputerBase noch in einem Praxistest festellen, die vor Ort gezeigten Aufnahmen sehen wie so oft während Präsentationen sehr gut aus.

Neu ist für beide P9-Smartphones auch das System-on-a-Chip, bei dem es sich um eine Ausbaustufe des erstmals im Mate 8 verbauten Kirin 950, HiSilicons erstem 16-nm-SoC handelt. Der neue Kirin 955 ist eine leichte Ausbaustufe des Kirin 950, was nur anhand eines höher getakteten Cortex-A72-Clusters aus vier Kernen erkennbar ist. Im Kirin 955 takten die Cortex-A72 mit bis zu 2,5 GHz, im Kirin 950 waren es noch bis zu 2,3 GHz. Das kleinere Cluster aus vier Cortex-A53 taktet wie bisher mit bis zu 1,8 GHz. Unangetastet geblieben ist auch die Mali-T880-MP4-GPU.

Vom LPDDR4-Arbeitsspeicher sind im P9 3 GByte verbaut, im P9 Plus sind es 4 GByte. Der interne eMMC-Speicher ist beim P9 32 GByte groß, beim P9 Plus sind es 64 GByte. Beide Smartphones erlauben zusätzlich eine Speichererweiterung über microSD-Karten, die bis zu 128 GByte groß sein dürfen.

Beide Smartphones stecken in einem Aluminium-Unibody, der auf der Rückseite nur durch Linien für die Antennen und eine Glasabdeckung für die Kamera unterbrochen wird, so wie zuletzt beim Nexus 6P. Zu den unterstützen Funkstandards zählen LTE Cat. 6 mit bis zu 300/50 Mbit/s auf den für Deutschland wichtigen Bändern 3, 7 und 20. WLAN wird bis zum ac-Standard mit 2,4 und 5 GHz geboten, außerdem beherrschen die Geräte Bluetooth 4.2 LE und NFC. Das P9 Plus bietet darüber hinaus als einziges der beiden Modelle einen Infrarotsender. Auch die Stereo-Lautsprecher sind dem Plus-Modell vorbehalten.

USB Typ C 2.0 sowie 3.000 und 3.400 mAh

Geladen werden das P9 und P9 Plus über eine USB-Typ-C-Buchse mit 2.0-Standard. Der Akku des P9 ist mit 3.000 mAh spezifiziert und soll laut Huawei für Standby-Zeiten von 526 (2G) und 566 (3G und LTE) Stunden sowie Sprechzeiten von 33 (2G) und 18 (3G) Stunden ausreichen. Der Akku des P9 Plus bietet 3.400 mAh, Angaben zu den Laufzeiten des P9 Plus liegen ComputerBase derzeit noch nicht vor.

Ab Mitte April für 569 und 699 Euro

Die neuen Smartphones bringen 144 und 162 Gramm auf die Waage und kommen in den Farben Dunkelgrau und Silber auf den Markt. Von dem P9 Plus ist zudem exklusiv eine goldene Variante über den Mobilfunkanbieter Vodafone geplant. Das P9 kommt Mitte April zur unverbindlichen Preisempfehlung von 569 Euro auf den Markt, mit der Verfügbarkeit des besser ausgestatteten P9 Plus rechnet Huawei für Mitte Mai, die unverbindliche Preisempfehlung liegt hier bei 699 Euro.

Huawei P9 Huawei P9 Plus Huawei P8
Software:
(bei Erscheinen)
Android 6.0 Android 5.0
Display: 5,20 Zoll
1.080 × 1.920, 424 ppi
IPS
5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
Full HD Super AMOLED
5,20 Zoll
1.080 × 1.920, 424 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch, 3D Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch
Status-LED
SoC: HiSilicon Kirin 955
4 × Cortex-A72, 2,50 GHz
4 × Cortex-A53, 1,80 GHz
16 nm, 64-Bit
HiSilicon Kirin 930
4 × Cortex-A53, 2,00 GHz
4 × Cortex-A53, 1,50 GHz
28 nm, 64-Bit
GPU: Mali-T880 MP4
900 MHz
Mali-T628 MP4
600 MHz
RAM: 3.072 MB
LPDDR4
4.096 MB
LPDDR4
3.072 MB
LPDDR3
Speicher: 32 GB (+microSD) 64 GB (+microSD) 16 / 64 GB (+microSD)
Kamera: 12,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,2, AF
13,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,0, AF, OIS
Sekundär-Kamera: 12,0 MP, f/2,2 Nein
Frontkamera: 8,0 MP, 1080p
f/2,4, AF
8,0 MP, 1080p
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
802.11 b/g/n
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.2 Low Energy 4.1
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C, NFC Micro-USB 2.0, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM
Nano-SIM
Variante
Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 3.000 mAh
fest verbaut
3.400 mAh
fest verbaut
2.680 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 70,9 × 145,0 × 6,95 mm 75,3 × 152,3 × 6,98 mm 71,8 × 144,9 × 6,40 mm
Schutzart:
Gewicht: 144 g 162 g 144 g
Preis: ab 440 € ab 595 € ab 250 € / 599 € / 499 €