Kabelnetzbetreiber : 600.000 Neukunden für Kabel-Internet im Jahr 2015

, 176 Kommentare
Kabelnetzbetreiber: 600.000 Neukunden für Kabel-Internet im Jahr 2015
Bild: Unitymedia

2015 war ein gutes Jahr für die deutschen Kabelnetzbetreiber. Diese konnten rund 600.000 neue Kunden hinzugewinnen, sodass mittlerweile rund 6,6 Millionen Haushalte in Deutschland mit Kabelinternet versorgt werden.

Das geht aus Branchenzahlen hervor, die der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga) heute veröffentlicht hat (PDF). Demnach steigt mit den zusätzlichen Kunden auch der Marktanteil im Breitbandgeschäft: 2014 lag der Anteil der Kabelnetzbetreiber bei 20,4 Prozent, mittlerweile sind es 21,5 Prozent. Zudem buchen mittlerweile 44 Prozent der Kabelkunden einen Anschluss mit 50 Mbit/s oder mehr – eine Steigerung um 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zudem soll bereits jeder dritte Kunde nach Anschlüssen mit Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s nachfragen.

Im Vergleich zu den Festnetzanbietern profitieren die Kabelnetzbetreiber derzeit von den höheren Geschwindigkeiten. Mit Tele Columbus und Unitymedia bieten die ersten Unternehmen bereits Tarife mit einer Geschwindigkeit von bis zu 400 Mbit/s an, Vodafone will im Verlauf des Jahres noch nachziehen.

Gigabit-Netze mit dem DOCSIS 3.1-Standard ab 2019

Und für die Zukunft setzen die Kabelnetzbetreiber auf den kommenden Standard DOCSIS 3.1, der die „Leistungsfähigkeit der Kabelnetze ab 2017 noch einmal deutlich erhöhen“ soll, so Anga-Präsident Thomas Braun. Der neue Standard soll Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gbit/s im Down- und bis zu 1 Gbit/s im Upstream erreichen. Derzeit laufen aber noch die Testphasen.

2017 soll der Marktstart in Deutschland erfolgen. Dann sind zunächst aber nur Geschwindigkeiten von 800 Mbit/s geplant. Die Marke von 1 Gbit/s steht laut dem Anga erst ab 2019 auf der Agenda.