Flash-Speicher : Samsung bleibt Marktführer, Toshiba holt auf

, 14 Kommentare
Flash-Speicher: Samsung bleibt Marktführer, Toshiba holt auf

Jüngste Zahlen von Marktforschern sehen Samsung beim weltweiten Absatz von NAND-Flash weiter in Führung. Doch Toshiba konnte an zweiter Stelle Boden gut machen. Laut Medienberichten, die sich auf eine Studie von IHS berufen, kommt Samsung im ersten Quartal 2016 auf einen Marktanteil von 42,6 Prozent.

Damit habe Samsung gegenüber dem vorherigen Quartal 0,6 Prozentpunkte hinzugewonnen. Toshiba könne mit einem Plus von 4 Prozentpunkten deutlichere Zuwächse verbuchen und liege nun mit 28 Prozent Marktanteil hinter Samsung. Danach folgen Micron mit 18,8 Prozent sowie SK Hynix mit 10,6 Prozent. Bei den Zahlen wurden die Joint-Ventures Micron/Intel (IMFT) und Toshiba/SanDisk – nach der Übernahme nun Toshiba/Western Digital – nicht getrennt voneinander betrachtet, sondern deren Absatz zusammengerechnet. Die jüngste IHS-Studie beruft sich auf die weltweiten Verkäufe von NAND-Flash im Zeitraum Januar bis März 2016. Die Zahlen sind nicht mit anderen Studien auf Basis des Umsatzes mit NAND-Flash vergleichbar.

Samsung ist seit 2002 Marktführer

Seit nunmehr 14 Jahren ist Samsung im Bereich NAND-Flash führend. Der Halbleiterfertiger aus Südkorea ist der Konkurrenz auch technisch voraus und bietet seit nun fast drei Jahren bereits den fortschrittlichen 3D-NAND an, den die Konkurrenz erst ab diesem Jahr auf den Markt bringt. Als größter Konkurrent erweist sich bereits seit Jahren Toshiba. Der japanische Konzern will gemeinsam mit Western Digital die Fertigungskapazitäten für 3D-NAND massiv ausbauen. Beide Unternehmen hatten erst kürzlich Investitionen in Höhe von umgerechnet 13 Milliarden Euro angekündigt.