Windows 10 : Kostenlose Upgrade-Aktion endet am 29. Juli um 23:59 Uhr

, 276 Kommentare
Windows 10: Kostenlose Upgrade-Aktion endet am 29. Juli um 23:59 Uhr

Das kostenlose Upgrade-Angebot auf Windows 10 für Nutzer von Windows 7 und 8.1 endet am 29. Juli. Aber wann genau am 29. Juli eigentlich? Um Mitternacht ist Schluss mit dem kostenfreien Update, über die Zeitzone lässt sich aber theoretisch tricksen.

Ab Mitternacht ist Schluss

Ein Jahr nach der Veröffentlichung von Windows 10 stellt Microsoft das kostenlose Upgrade-Angebot am 29. Juli ein. Um 23:59 Uhr am 29. Juli können Nutzer von Windows 7 und 8.1 als letztmöglichen Zeitpunkt das Update auf Windows 10 starten.

Die Zeitzone ist entscheidend

Wie lange genau das Upgrade-Angebot wahrgenommen werden kann, hängt von der Zeitzone ab, in der sich der Nutzer mit seinem Upgrade-tauglichen Gerät befindet, erklärte Markus Nitschke, Leiter des Geschäftsbereiches Windows bei Microsoft Deutschland, auf Nachfrage von ComputerBase im Rahmen einer Partnerveranstaltung mit Huawei zur Deutschland-Vorstellung des 2-in-1-Gerätes MateBook mit Windows 10.

Die Upgrade-Verfügbarkeit richtet sich somit nicht etwa nach der Uhrzeit am Microsoft-Hauptsitz im US-amerikanischen Redmond, sondern wird individuell nach der Zeitzone des Standortes des Nutzers festgelegt. Nitschke wollte zwar nicht ausschließen, dass nicht doch noch vereinzelt Nutzer nach Mitternacht und somit am 30. Juli die Freigabe für das Upgrade erhalten könnten, planmäßig wird aber nach Ablauf des 29. Juli ein Schlussstrich gezogen und das kostenlose Upgrade von Windows 7 und 8.1 auf Windows 10 nicht mehr angeboten. Danach geht es kostenpflichtig weiter.

Windows 10 – Änderungen im Schnelldurchlauf

Windows 10 könnte eine Reise wert sein

Wer sich nicht die Mühe macht, nach dem Ablauf des kostenlosen Upgrade-Angebots in Deutschland in eine andere Zeitzone zu reisen, in der noch nicht der 30. Juli erreicht ist, muss ab diesem Tag regulär so viel für Windows 10 zahlen, wie auch jetzt schon für den Neukauf des Betriebssystems bei Microsoft oder anderen Händlern aufgerufen wird.

Das kostet Windows 10 nach dem 29. Juli

Microsoft verkauft Windows 10 in der Version Home für 135 Euro und in der Version Pro für 279 Euro über den eigenen Online-Shop – jeweils in der Vollversion und unabhängig davon, ob als reiner Download oder auf einem USB-Stick. Online-Händler verkaufen Windows 10 in der System-Builder-Variante, bei der sich beim Kauf zwischen 32- oder 64-Bit entschieden werden muss, für rund 85 Euro als Home und 120 Euro als Pro.

Windows 10 Mobile bleibt kostenlos

Nutzer von Windows Phone 8.1 haben auch über den 29. Juli hinaus die Möglichkeit, ihr Smartphone kostenlos auf Windows 10 Mobile zu aktualisieren, sofern das Mobilgerät von Microsoft mit dem neuen Betriebssystem unterstützt wird. Über Twitter hatte sich Microsoft vor einigen Tagen zur Klarstellung dieses Sachverhalts gezwungen gesehen, nachdem mehrere Nutzer diesbezüglich bei Microsoft nachgefragt hatten.

Kostenloses Anniversary Update ab 2. August

Noch zwei Wochenenden vergehen bis zur Einstellung der Upgrade-Aktion. An diesen würden laut Nitschke mehr Personen das kostenlose Angebot annehmen als unter der Woche, weil dann in Ruhe der Updateprozess durchgeführt werden könne. Nach dem 29. Juli folgt dann eine Pause von drei Tagen, bevor ab dem 2. August das bisher größte Update für Windows 10 kostenlos verteilt wird. Eine umfangreiche Übersicht zum Anniversary Update hat ComputerBase Ende Juni zusammengestellt.