Abkommen : Microsoft-Apps für Android bei Lenovo vorinstalliert

, 22 Kommentare
Abkommen: Microsoft-Apps für Android bei Lenovo vorinstalliert

Android-Apps von Microsoft sind zukünftig auf ausgewählten Smartphones und Tablets von Lenovo vorinstalliert. Dafür darf Lenovo wiederum als Teil eines abgeschlossenen Patentabkommens das geistige Eigentum von Microsoft nutzen. Die genauen Einzelheiten und Bedingungen der Übereinkunft sind nicht veröffentlicht worden.

Office, OneDrive und Skype vorinstalliert

Auf ausgewählten Smartphones und Tablets mit Android will Lenovo die Anwendungen Microsoft Office, OneDrive und Skype vorinstallieren. Welche Geräte in welchen Regionen genau von der Maßnahme betroffen sein werden, ist noch nicht bekannt. Lenovo verkauft in Deutschland Smartphones der Moto-Serie, die einst von Google und Motorola angeboten wurden.

Noch diesen Sommer soll auch die bisher nicht für Deutschland vorgesehene Vibe-Serie hierzulande angeboten werden. Die Smartphones sollen laut Lars-Christian Weisswange, dem General Manager der DACH Mobile Business Group von Lenovo, die Segmente Einsteiger bis Mittelklasse abdecken und werden wahrscheinlich zwischen 100 und 350 Euro kosten.

Dafür, dass Lenovo Apps von Microsoft vorinstalliert, darf sich das Unternehmen am geistigen Eigentum (IP) von Microsoft bedienen. Weitere Details zu den Konditionen wurden nicht genannt.