Browser : Opera 41 soll mit vielen Tabs deutlich schneller starten

, 27 Kommentare
Browser: Opera 41 soll mit vielen Tabs deutlich schneller starten
Bild: Opera (CC0 1.0)

Opera hat in diesem Jahr viel an der Desktopversion des Browsers geschraubt. Neben einem VPN, einen eingebauten Ad-Blocker, eine Funktion für verlängerte Akku-Laufzeiten und das Video-Pop-Out soll Opera 41 nun noch den Startvorgang beschleunigen.

Von der Verbesserung der Startgeschwindigkeit des neuen Opera 41 profitieren Anwender umso mehr, je mehr Tab sie in einer Sitzung verwenden. Dabei werden beim Start des Browsers die wichtigsten Tabs zuerst geladen. Dies soll in einer über 80 Prozent schnelleren Bereitschaft dieser Tabs resultieren. Dazu zählen die zuletzt aktiven und die fest angepinnten Tabs.

Waren in der vorhergehenden Sitzung mehr als 42 Tabs offen, so ergaben die Tests von Opera eine um durchschnittlich 86 Prozent schnellere Ladezeit der vermutlich wichtigsten Tabs. Dabei war es gleich, ob es sich um einen Kaltstart des Browsers handelte, wo dieser in der laufenden Sitzung erstmals gestartet wird oder um den generell etwas schnelleren Warmstart, der oft auf bereits geladene Bibliotheken zurückgreifen kann. Waren in der vorherigen Sitzung lediglich zehn Tabs offen, betrug der Geschwindigkeitsgewinn mit der neuen Startsequenz immer noch rund 50 Prozent.

Vergleichstest der neuen Startsequenz
Vergleichstest der neuen Startsequenz (Bild: Opera)

Die Tests wurden auf einem Lenovo Yoga 300 i3 mit einer acht GByte großen SSHD unter Windows 10 vorgenommen. Zum Vergleich wurden Opera 40 und 41 herangezogen. Gemessen wurde die durchschnittliche Zeit aus zehn Durchläufen, die der Browser brauchte, bis der zuletzt aktive Tab geladen und bereit zur Benutzung war.

Weitere Neuerungen von Opera 41 sind die Hardwarebeschleunigung der Funktion für Videokonferenzen und dem Video-Pop-Out. Diese belasten die CPU deutlich weniger und sparen somit auch Akkuleistung. Auch der personalisierte Newsreader erhielt Verbesserungen. So kann der Anwender jetzt eine neue Quelle auch hinzufügen, wenn er die RSS-URL nicht kennt. Dazu reicht mit Opera 41 die generelle URL der Webseite.

YouTube-Video: Faster startup in the new Opera browser

Downloads

  • Opera

    4,5 Sterne

    Alternativer Browser, nutzt ab Version 15 die von Chrome bekannte Rendering-Engine Blink.

    • Version 41.0.2353.69 Deutsch
    • Version 12.18 Deutsch
    • Version 12.16, Linux, macOS