6/6 Jonsbo UMX4 im Test : ATX-Raumwunder mit Unterdruckkühlung

, 205 Kommentare

Fazit

Jonsbo ist mit dem UMX4 der ersehnte Durchbruch gelungen. Das kleine ATX-Gehäuse gehört nicht nur wegen seines äußerst schlichten Erscheinungsbildes, sondern auch wegen seiner überzeugenden inneren Werte und der exzellenten Verarbeitungsqualität in die engere Auswahl vieler PC-Eigenbauer.

Zwar liefert das UMX4 nur gute bis befriedigende Ergebnisse bei der Temperaturmessung, dafür überzeugen die drei mitgelieferten Lüfter bei der Lautstärke auf ganzer Länge. Die Entkopplung des Mini-Towers ist hervorragend und auch sonst gibt es am UMX4 absolut nichts Relevantes zu beanstanden.

Jonsbo UMX4
Jonsbo UMX4

Wer den mit derzeit knapp 140 Euro auf den ersten Blick hohen, aber in Anbetracht des Gebotenen angemessenen Preis nicht scheut und auf der Suche nach einem kleinen ATX-Gehäuse mit Tower-Kühler-Unterstützung ist, kommt mit dem Jonsbo UMX4 definitiv auf seine Kosten. Das kleine Raumwunder hat eine uneingeschränkte Empfehlung verdient.

Jonsbo UMX4
Produktgruppe Gehäuse, 06.10.2016
  • Verarbeitungsqualität++
  • Funktionalität+
  • Raumaufteilung++
  • Temperaturen 5V/12V+ / +
  • Lautstärke 5V/12V++ / +
  • Umfangreich entkoppelt
  • Gutes Kabelmanagement
  • Gute Festplattenentkopplung
  • Leicht erreichbare Staubfilter
  • Exzellente Verarbeitungsqualität
  • Drei sehr gute Lüfter im Lieferumfang
  • Keine 3,5"-Festplattensicherung
  • Füße müssen selbst angebracht werden
ComputerBase-Empfehlung für Jonsbo UMX4

Preisvergleich

Das Jonsbo UMX4 ist nicht nur in Schwarz, sondern auch in Silber erhältlich.

Für einen kleinen Aufpreis kann das kleine ATX-Gehäuse zudem mit zwei getönten Echtglas-Seitenteilen erstanden werden.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.