Polaris 12: Hinweise auf Leistung und Varianten der neuen AMD-GPU

Michael Günsch 54 Kommentare
Polaris 12: Hinweise auf Leistung und Varianten der neuen AMD-GPU
Bild: AMD

Erneut tauchen Hinweise auf die bisher unveröffentlichte AMD-GPU Polaris 12 im Code eines Treibers auf. Nach der Sichtung im Grafiktreiber von MacOS nennt auch der Linux-Treiber explizit Polaris 12 und dies gleich in sechs Varianten. Benchmarks bekräftigen die Vermutung, dass AMD mit dem Chip die untere Leistungsklasse bedient.

Im Linux-Treiber amdgpu taucht Polaris 12 gleich mit sechs verschiedenen IDs auf, anhand derer eine Suche nach Benchmarks möglich wird. VideoCardz ist fündig geworden und hat sowohl Leistungswerte für das DirectX-12-Spiel Ashes of the Singularity als auch im Grafikbenchmark GFXBench gefunden. Die Einträge weisen eindeutig in die Richtung, dass Polaris 12 eine kleine GPU für die untere Leistungsklasse ist.

Dies war zu erwarten, denn Polaris 10 ist die bislang schnellste Polaris-GPU und bildet die Basis für die Grafikkarten Radeon RX 480 und Radeon RX 470, die in der Performance-Klasse antreten. Polaris 11 hingegen ist unter anderem auf der Radeon RX 460 verbaut und bietet deutlich weniger Rechenleistung für die Einstiegsklasse trotz höherer Nummerierung. Raja Koduri hatte bereits in einem Interview (YouTube) indirekt Polaris 12 angedeutet, indem er sagte, dass die nächste Polaris-GPU eine höhere Nummer als 11 besitzen wird.

AMD Polaris 12 gegen GTX 1050 (Ti)
AMD Polaris 12 gegen GTX 1050 (Ti) (Bild: VideoCardz)
Linux-Treiber nennt Polaris 12 in sechs Varianten
Linux-Treiber nennt Polaris 12 in sechs Varianten (Bild: VideoCardz)

Neuer Chip für die untere Leistungsklasse

Ob Polaris 12 eine Art Refresh von Polaris 11 darstellt, bleibt zunächst Spekulation. Der Vergleich im GFXBench mit einer GeForce GTX 1050 weist auf eine deutlich niedrigere Leistung hin. Wählt man aus den verschiedenen Einträgen für eine RX 460 den mit den plausibelsten Resultaten aus, dann ist die Leistung von Polaris 12 durchaus ähnlich wie bei der RX 460: In acht Benchmarks (Offscreen ist jeweils der entscheidende Wert) liegt Polaris 12 viermal vor und viermal hinter der RX 460. Der Vergleich ist natürlich nicht optimal, da nähere Details zu den Testsystemen fehlen und für Polaris 12 der Treiber-Support vermutlich noch nicht optimiert ist.

Polaris 12 gegen Radeon RX 460
Polaris 12 gegen Radeon RX 460 (Bild: GFXBench)

Mehr Leistung mit Polaris 10 XT2 und Vega

Letztlich bleibt die Erkenntnis, dass ein kleinerer Vertreter der Polaris-Generation in den Startlöchern steht. In den höheren Leistungsklassen könnte wiederum bald Polaris 10 XT2 antreten, diese GPU hatte der MacOS-Treiber ebenfalls verraten. Die absolute Oberklasse wird AMD aber erst mit der Vega-Generation im kommenden Jahr bedienen.