Windows 10 Security Center: Alle Einstellungen zur Sicherheit in einer App

Jan-Frederik Timm 38 Kommentare
Windows 10 Security Center: Alle Einstellungen zur Sicherheit in einer App

Das für Windows Insider bereits verfügbare Build 15014 von Windows 10 verfügt über eine weitere bisher nicht bekannte Neuerung: Das neue Windows Defender Security Center. Die App bündelt alle sicherheitsrelevanten Einstellungen von Windows 10 an einem Ort, bisher waren sie über das System verstreut.

Windows Defender und Firewall vereint

Neben den bekannten Optionen zur Konfiguration des Anti-Viren-Programms Windows Defender gehören auch die Einstellungen für die in Windows integrierte Firewall und die Rechteverwaltung in Familien inklusive Kindersicherung dazu, die im für Endkunden aktuell verfügbaren Windows 10 noch über die Einstellungen und dessen verschachtelte Ebenen verteilt sind. Unter dem Reiter „Gesundheit“ finden sich darüber hinaus Informationen zu potentiellen Problemen mit der Hardware, ob Windows 10 auf dem letzten Stand ist und den Zustand der integrierten Batterie. Auch lässt sich Windows an dieser Stelle mit den persönlichen Einstellungen neu aufsetzen.

Redundanz in den Einstellungen und der App
Redundanz in den Einstellungen und der App

In Windows 10 Build 15014 ist das Windows Defender Security Center über die Suche oder die Ansicht aller Apps zu finden. Mit dem Creator's Update soll es im Frühjahr 2017 für alle Nutzer verfügbar sein. An welcher Stelle Microsoft die Anwendung dann prominent einbinden wird, darüber hat der Konzern noch nicht gesprochen.

Aktuell noch viel Redundanz

In der aktuellen Vorschau für den Fast Ring finden sich alle Einstellungen vorerst doppelt wieder: Einmal an ihren angestammten Plätzen in den Einstellungen oder der Systemsteuerung, einmal in der neuen App. Das dürfte, um schon heute mit den Funktionen vertraute Anwender nicht zu verlieren, auch mit Freigabe der neuen Anwendung im Creator's Update der Fall bleiben.