GeForce GTX 1050 Ti KalmX im Test: Palits passiv gekühlte Grafikkarte ist die schnellste 2/4

Wolfgang Andermahr 62 Kommentare

Testergebnisse

Wie ComputerBase Grafikkarten seit Mai 2016 testet, welche Taktraten anliegen und welche Treiber installiert sind, lässt sich im Benchmark-und-Methodik-Artikel nachlesen. Für diesen Test kommt eine verkürzte Version des Testparcours zum Einsatz.

Taktraten unter Last

Die Palit GeForce GTX 1050 Ti KalmX arbeitet mit maximal 1.759 MHz. In den Spielen kommt dieser Takt aber nicht an. Palit hat das Power Target niedrig angesetzt, sodass es unter Last sofort eingreift und den Takt reduziert. Das Ziel: Die Temperaturentwicklung effektiv zu bremsen.

Der höchste Takt in den Testspielen liegt in Call of Duty: Black Ops III an und beträgt 1.645 bis 1.683 MHz. Die geringste Frequenz zeigt sich dagegen wie gewohnt in Anno 2205. Das Strategiespiel senkt die Taktraten auf 1.551 bis 1.582 MHz. Je nach Titel kann die Taktrate also um ungefähr 100 MHz schwanken.

Die tatsächlichen Taktraten im Fractal Design Define R5
Spiel (1.920 × 1.080) Maximal möglicher Takt Takt nach 20 Minuten
Anno 2205 1.759 MHz 1.551-1.582 MHz
Call of Duty: Black Ops III 1.759 MHz 1.645-1.683 MHz
Fallout 4 1.759 MHz 1.582-1.620 MHz
Far Cry Primal 1.759 MHz 1.633-1.658 MHz
The Witcher 3 1.759 MHz 1.582-1.595 MHz

Wer höhere Taktraten haben möchte, kann das Power Target manuell erhöhen. Bei einer passiv gekühlten Grafikkarte wie der Palit GeForce GTX 1050 Ti KalmX sollten Anwender dabei aber Vorsicht walten lassen.

Benchmarks in Full HD

Die passiv gekühlte Palit GeForce GTX 1050 Ti KalmX arbeitet im Durchschnitt genauso schnell wie eine luftgekühlte GeForce GTX 1050 Ti, die sich an die Referenzangaben bezüglich Taktraten und Power Target hält.

35 Einträge Bearbeiten
Performancerating
Angaben in Prozent
    • Gigabyte GTX 1080 Gaming (8GB)
      100,0
    • Nvidia GeForce GTX 1080 (8GB)
      90,7
    • Gigabyte GTX 980 Ti Gaming (6GB)
      79,3
    • Gigabyte GTX 1070 Gaming (8GB)
      78,9
    • Nvidia GeForce GTX 1070 (8GB)
      73,3
    • Nvidia GeForce GTX 980 Ti (6GB)
      67,4
    • AMD Radeon R9 Fury X (4GB)
      62,1
    • Asus GeForce GTX 980 Strix (4GB)
      58,3
    • Sapphire R9 Fury Nitro (4GB)
      58,2
    • AMD Radeon R9 Fury (4GB)
      56,7
    • MSI GeForce GTX 1060 Gaming (6GB)
      54,9
    • AMD Radeon R9 Nano (4GB)
      54,9
    • MSI Radeon R9 390X Gaming (8GB)
      53,4
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (8GB)
      53,4
    • AMD Radeon R9 390X (8GB)
      53,1
    • Nvidia GeForce GTX 980 (4GB)
      52,5
    • Nvidia GeForce GTX 1060 (6GB)
      51,9
    • Asus GeForce GTX 1060 OC (3GB)
      50,8
    • MSI GeForce GTX 970 Gaming (4GB)
      49,6
    • AMD Radeon RX 480 (8GB)
      49,5
    • MSI Radeon R9 390 Gaming (8GB)
      49,3
    • AMD Radeon R9 390 (8GB)
      48,5
    • Nvidia GeForce GTX 970 (4GB)
      45,4
    • AMD Radeon R9 290 (4GB)
      42,9
    • Asus Radeon RX 470 Strix (4GB)
      41,0
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti (3GB)
      40,1
    • Sapphire R9 380X Nitro (4GB)
      36,7
    • AMD Radeon R9 380X (4GB)
      34,4
    • Asus GTX 1050 Ti Strix OC (4GB)
      34,0
    • AMD Radeon R9 280X (3GB)
      33,9
    • Asus Radeon R9 380 Strix (4GB)
      32,3
    • AMD Radeon R9 380 (4GB)
      32,0
    • Asus GeForce GTX 960 Strix (4GB)
      31,8
    • Palit GTX 1050 Ti StormX (4GB)
      31,1
    • Palit GTX 1050 Ti KalmX (4GB)
      30,7
    • Nvidia GeForce GTX 960 (4GB)
      28,5
    • Nvidia GeForce GTX 770 (2GB)
      28,0
    • Nvidia GeForce GTX 1050 (2GB)
      27,0
    • Asus GeForce GTX 950 Strix (2GB)
      26,6
    • Sapphire RX 460 Nitro (4GB)
      24,0
    • Asus Radeon R7 370 Strix (4GB)
      23,9
    • Nvidia GeForce GTX 950 (2GB)
      23,1
    • AMD Radeon R7 370 (4GB)
      22,4
    • XFX Radeon RX 460 Passiv (4GB)
      21,8
    • Gigabyte Radeon RX 460 (2GB)
      20,8

Damit ist die Grafikkarte automatisch deutlich schneller als die ebenfalls passiv gekühlte XFX Radeon RX 460 Passive Heatsink Edition: 41 Prozent mehr Bilder in der Sekunde sind es im Durchschnitt. Ein von Haus aus übertaktetes Modell wie die Asus GeForce GTX 1050 Ti Strix OC ist dagegen elf Prozent schneller.

Leistungsaufnahme

Offenbar nutzt Palit bei der passiven GeForce GTX 1050 Ti KalmX dasselbe Power Target wie bei der luftgekühlten GeForce GTX 1050 Ti StormX. Denn das Testsystem zieht mit der KalmX 131 Watt und mit der StormX 130 Watt aus der Steckdose. Dies erklärt dann auch die fast identische Performance der beiden Grafikkarten. Im Desktop-Betrieb genehmigt sich die GeForce GTX 1050 Ti KalmX mit 46 Watt ebenfalls vergleichbar viel wie andere Modelle mit Nvidias GP107-GPU.

35 Einträge
Leistungsaufnahme des Gesamtsystems – Anno 2205
Angaben in Watt (W)
    • XFX Radeon RX 460 Passiv (4GB)
      101
    • Gigabyte Radeon RX 460 WF (2GB)
      108
    • Palit GTX 1050 Ti StormX (4GB)
      130
    • Palit GTX 1050 Ti KalmX (4GB)
      131
    • Sapphire RX 460 Nitro (4GB)
      134
    • MSI GeForce GTX 1050 2G OC (2GB)
      134
    • Asus GeForce GTX 950 2G
      145
    • Asus GTX 1050 Ti Strix OC (4GB)
      156
    • Nvidia GeForce GTX 960 (4GB)
      161
    • AMD Radeon R7 370 (4GB)
      167
    • Asus Radeon R7 370 Strix (4GB)
      175
    • Asus GeForce GTX 950 Strix (2GB)
      176
    • Asus Radeon RX 470 Strix (4GB)
      189
    • Nvidia GeForce GTX 1060 (6GB)
      194
    • Asus GeForce GTX 1060 OC (3GB)
      194
    • Asus GeForce GTX 960 Strix (4GB)
      212
    • AMD Radeon RX 480 (8GB)
      215
    • Nvidia GeForce GTX 1070 (8GB)
      215
    • MSI GeForce GTX 1060 Gaming (6GB)
      221
    • AMD Radeon R9 Nano (4GB)
      235
    • AMD Radeon R9 380 (4GB)
      242
    • AMD Radeon R9 380X (4GB)
      244
    • Asus Radeon R9 380 Strix (4GB)
      244
    • Nvidia GeForce GTX 1080 (8GB)
      246
    • Nvidia GeForce GTX 980 (4GB)
      248
    • Sapphire R9 380X Nitro (4GB)
      255
    • Nvidia GeForce GTX 770 (2GB)
      258
    • Gigabyte GTX 1070 Gaming (8GB)
      264
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC (8GB)
      269
    • Nvidia GeForce GTX 970 (4GB)
      272
    • Asus GeForce GTX 980 Strix (4GB)
      272
    • MSI GeForce GTX 970 Gaming (4GB)
      278
    • AMD Radeon R9 280X (4GB)
      281
    • Gigabyte GTX 1080 Gaming (8GB)
      293
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti (3GB)
      294
    • Nvidia GeForce GTX 980 Ti (6GB)
      298
    • AMD Radeon R9 290 (4GB)
      302
    • AMD Radeon R9 Fury (4GB)
      356
    • AMD Radeon R9 Fury X (4GB)
      367
    • Gigabyte GTX 980 Ti Gaming (6GB)
      373
    • Sapphire R9 Fury Nitro (4GB)
      375
    • AMD Radeon R9 390 (8GB)
      379
    • MSI Radeon R9 390 Gaming (8GB)
      411
    • AMD Radeon R9 390X (8GB)
      420
    • MSI Radeon R9 390X Gaming (8GB)
      450

Auf der nächsten Seite: So viel Frischluft benötigt die passive Palit GTX 1050 Ti