Ryzen-RAM: Erstes Speicherkit mit 3.466 MHz als Flare X von G.Skill

Frank Meyer 85 Kommentare
Ryzen-RAM: Erstes Speicherkit mit 3.466 MHz als Flare X von G.Skill
Bild: G.Skill

Im Fahrwasser des Marktstarts von AMDs neuer Prozessorgeneration Ryzen kündigt G.Skill mit den Serien Flare X und Fortis speziell auf die neue Plattform abgestimmte DDR4-RAM-Kits an. Dazu zählt auch das bislang schnellste DDR4-Speicherkit, das als Flare X mit einer Taktung von 3.466 MHz auf Ryzen-Mainboards lauffähig sein soll.

Flare X bis hoch zu 3.466 MHz bei 1,35 Volt

Die RAM-Kits der Flare-X-Familie knüpfen dabei an die Vorgänger der Flare-Serie an, welche G.Skill bislang als DDR3-DIMMs, angesiedelt in der unteren Leistungsregion, angeboten hat. Flare X hingegen soll optimiert auf die neue AMD-Plattform für ein erweitertes Leistungslevel stehen, weshalb die als 8, 16, 32 und 64 GByte Kits angebotenen DDR4-Speicher auch bis hoch zu Geschwindigkeiten von 3.466 MHz ohne manuelles Eingreifen arbeiten sollen. Die Timings gibt G.Skill bei der höchsten Leistungsstufe mit moderaten 16-16-16-36 an. Für einen zuverlässigen und stabilen Betrieb der DDR4-Module im OC-Modus muss eine Versorgungsspannung von 1,35 Volt anliegen.

G.Skill Flare X und Fortis für Ryzen – 16 GByte Kit läuft mit 3.466 MHz und CL16 stabil
G.Skill Flare X und Fortis für Ryzen – 16 GByte Kit läuft mit 3.466 MHz und CL16 stabil (Bild: G.Skill)
G.Skill Flare X für Ryzen – als 64 GByte Bundle nur als DDR4-3.200-Kit aber schärferen CL14-Timings
G.Skill Flare X für Ryzen – als 64 GByte Bundle nur als DDR4-3.200-Kit aber schärferen CL14-Timings (Bild: G.Skill)

Bei Fortis gleichfalls DDR4-2.133 und DDR4-2.400 mit 1,2 Volt

Aber auch langsamere DDR4-Speicherkits sollen unter der Flare-X-Familie firmieren. So nennt G.Skill für die aus bis zu vier Einzelmodulen bestehenden RAM-Bundles gleichfalls als Abstufungen DDR4-2.133, DDR4-2.400 und DDR4-3.200. Die beiden erstgenannten wird G.Skill auch in einer weiteren auf AMD-Prozessoren hin optimierten DDR4-RAM-Serie als Fortis für den Verkauf freigeben. Für die niedrig getakteten DIMMs der Fortis- und Flare X-Familie wird lediglich eine Versorgungsspannung von 1,2 Volt bei CL15- respektive CL16-Timings benötigt. Darüber hinaus wird Flare X als 64 GByte Kit lediglich bis zu einer Geschwindigkeit von 3.200 MHz, dafür aber mit schärferen Timings von 14-14-14-34 in den Verkauf kommen.

Das DDR4-Leistungslevel ist bei Intel schon länger (deutlich) höher

Während sich beim Start der Ryzen-7-Prozessoren Probleme im Zusammenspiel mit hoch getaktetem Arbeitsspeicher offenbarten und AMD mit den Mainboard-Partnern fieberhaft an Lösungen arbeitet, um DDR4-RAM zuverlässig auch außerhalb der Standardmäßig vorgegebenen 2.667 MHz takten zu lassen, ticken bei Intel und den entsprechenden DDR4-Mainboards die Uhren schon länger anders. So sind von etlichen Herstellern von Arbeitsspeicher wie Corsair, GeIL und auch G.Skill für Skylake- respektive Kaby Lake schon diverse RAM-Kits bis hin zu DDR4-4.000 zur Marktreife gebracht worden. Eine spürbare Auswirkung auf die Rechengeschwindigkeit haben solche Taktraten aber nur ein Einzelfällen.

Verfügbarkeit und Preise

G.Skill Flare X und Fortis sollen noch im März im Handel verfügbar werden. Eine offizielle Preisempfehlung für die verschiedenen DDR4-RAM-Kits für Ryzen hat G.Skill bislang nicht ausgesprochen.