Alpenföhn Ben Nevis Advanced: Eine Heatpipe mehr für den kleinen Tower-Kühler

Thomas Böhm 11 Kommentare
Alpenföhn Ben Nevis Advanced: Eine Heatpipe mehr für den kleinen Tower-Kühler
Bild: Alpenföhn

Alpenföhn stellt ein Upgrade des kleinen Tower-Kühlers Ben Nevis vor. Der Ben Nevis Advanced wird etwas größer und erhält eine vierte Heatpipe. Der Preis steigt ebenfalls leicht, so dass der neue Kühler zwischen Ben Nevis und Brocken Eco zu finden ist.

Beliebter Ersatz für Boxed-Kühler

Der Ben Nevis ist ein beliebter CPU-Kühler, wie der Blick in den ComputerBase-Preisvergleich verrät: Im Moment ist der Kühler auf Platz zwei der meistgesuchten Prozessorkühler. Der Tower-Kühler ist als kostengünstiger Ersatz für Boxed-Kühler geplant: Ein kompakter Kühlturm mit einer Höhe von 140 Millimetern passt in die meisten gängigen PC-Gehäuse.

Ausgestattet mit drei kupfernen Heatpipes, die der CPU direkt aufliegen (Heatpipe Direct Touch), sowie einem 120-Millimeter-Lüfter, soll der Kühler weniger zum Übertakten einladen, sondern vielmehr einen leisen Prozessorkühler für den Alltag darstellen. Dafür bietet der CPU-Kühler für etwas über 20 Euro einen Radiator, der durch seine versetzte Bauweise selbst mit montiertem Lüfter keine Arbeitsspeicher-Plätze überragt.

Advanced: Größerer Lüfter und vier Heatpipes

Als größere Variante des Ben Nevis bietet der neue Ben Nevis Advanced vier anstelle von drei 6-mm-Heatpipes sowie einen größeren Ventilator. Ein Lüfter im ungewöhnlichen Format mit Abmessungen von 130×130×25 Millimetern sorgt für die Belüftung des Kühlturms, der ebenfalls angewachsen ist. Der Advanced-Kühler überragt zwar nach wie vor keine Speicherslots, ist aber mit 74×130×159 Millimeter einen Zentimeter breiter und knapp zwei Zentimeter höher als der einfache Ben Nevis. Damit überragt der neue Kühler sogar den 15 Zentimeter hohen Brocken Eco, das kleinere Budget-Modell des Tower-Kühlers Alpenföhn Brocken 2.

Alpenföhn gibt den neuen Kühler für alle aktuellen CPU-Sockel frei. Die Intel-Mainstream-Prozessoren auf Sockel 115x werden ebenso unterstützt wie der größere Sockel 2011(-3). Die Unterstützung von AM2(+), FM2(+) und AM3(+) ist ebenso gegeben wie Kompatibilität zu den Ryzen-Prozessoren auf Sockel AM4. Für Intel-Prozessoren wird eine Backplate mitgeliefert. Bei der Montage auf CPUs von AMD kann hingegen auf das ab Werk installierte Retention-Modul zur Befestigung zurückgegriffen werden.

Der neue CPU-Kühler ist ab sofort im Handel erhältlich und wird ab etwa 28 Euro als lagernd gelistet. Damit liegt er genau zwischen dem kleineren Ben Nevis für gut 22 Euro und dem Brocken Eco für knapp 32 Euro. Auch die TDP-Einstufung von Alpenföhn passt zum Preisgefüge: Während der Ben Nevis für bis zu 140 Watt tauglich eingestuft wird, ist der Ben Nevis Advanced mit maximal 150 Watt angegeben. Der Alpenföhn Brocken Eco soll weitere 10 Watt mehr und damit bis zu 160 Watt TDP bewältigen können.

Alpenföhn Ben Nevis Alpenföhn Ben Nevis (Advanced) Alpenföhn Brocken (Eco)
Bauform: Tower
Größe (L × B × H): 73 × 120 × 140 mm (mit Lüfter) 74 × 130 × 159 mm (mit Lüfter) 65 × 126 × 150 mm (ohne Lüfter)
88 × 126 × 150 mm (mit Lüfter)
Gewicht: 670 g (mit Lüfter) 630 g (mit Lüfter) 600 g (mit Lüfter)
Heatpipes: Kupfer, 3 × 6 mm (Ø)
Direct Touch/Contact
Kupfer, 4 × 6 mm (Ø)
Direct Touch/Contact
Lamellen: Aluminium, ?
Abstand: ?
Kühler-Montage: Zweistufige Halterung mit Rückplatte
AMD: Retention-Modul
Zweistufige Halterung mit Rückplatte
Lüfter (Modell 1): 1 × 120 × 120 × 25,0 mm
400 – 1.600 U/min
95,1 m³/h
8,0 – 20,2 dBA
4-Pin-PWM
?
1 × 130 × 130 × 25,0 mm
500 – 1.500 U/min
95,4 m³/h
8,0 – 25,8 dBA
4-Pin-PWM
?
1 × 120 × 120 × 25,0 mm
500 – 1.500 U/min
111,1 m³/h
4,6 – 27,3 dBA
4-Pin-PWM
Lüfter (Modell 2):
Lüfter-Montage: Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: ?
Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Entkoppler-Pads
weitere Halterung beigelegt
Kompatibilität: AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)/AM4
Intel: LGA 2011/115x
AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)/AM4?
Intel: LGA 2011/1366/115x/775
Preis: ab 23 € ab 26 € ab 29 €