Bristol Ridge: Erste Retail-APUs für den Sockel AM4

Michael Günsch 104 Kommentare
Bristol Ridge: Erste Retail-APUs für den Sockel AM4
Bild: AMD

Für den OEM-Sektor bereits im September gestartet, kommen die Desktop-CPUs der Familie Bristol Ridge endlich in den Retail-Handel. Für den Sockel AM4 werden nicht nur APUs, sondern auch neue Athlon ohne Grafikeinheit geboten. Die ersten Ryzen-APUs in Form von Raven Ridge werden den Desktop erst nächstes Jahr erreichen.

Update 29.07.2017 18:41 Uhr

Inzwischen werden acht Bristol Ridge für das Retail-Geschäft im Preisvergleich aufgeführt. Die Preise bewegen sich zwischen 50 Euro für den AMD A6-9500 bis hin zu 105 Euro für den AMD A12-9800. Ein Händler gibt die Verfügbarkeit mit dem 18. August 2017 an. Weitere Modelle sind zu erwarten, erst bei breiter Verfügbarkeit ist das genaue Preisniveau absehbar.

Über den Start der Bristol Ridge für den Retail-Markt hat AnandTech berichtet. Im hiesigen Online-Handel fehlt aber noch jede Spur von den Prozessoren. Die Produktseiten von AMD führen zudem drei neue Modelle für den Sockel AM4 auf: Den A6-9550 mit Grafikeinheit sowie den Athlon X4 940 und Athlon X4 970 als reine CPUs.

AMD Bristol Ridge für den Desktop-Sockel AM4
Modell Module/Threads CPU-Takt (Basis/Max.) Grafikeinheit Shader Grafiktakt TDP
A12-9800 2 / 4 3,8 / 4,2 GHz Radeon R7 512 1.108 MHz 65 W
A12-9800E 2 / 4 3,1 / 3,8 GHz Radeon R7 512 900 MHz 35 W
A10-9700 2 / 4 3,5 / 3,8 GHz Radeon R7 384 1.029 MHz 65 W
A12-9700E 2 / 4 3,0 / 3,5 GHz Radeon R7 384 847 MHz 35 W
A8-9600 2 / 4 3,1 / 3,4 GHz Radeon R7 384 900 MHz 65 W
A6-9550 1 / 2 3,8 / 4,0 GHz Radeon R5? 384? 1.029 MHz? 65 W
A6-9500 1 / 2 3,5 / 3,8 GHz Radeon R5 384 1.029 MHz 65 W
A6-9500E 1 / 2 3,0 / 3,4 GHz Radeon R5 256 800 MHz 35 W
Athlon X4 940 2 / 4 3,2 / 3,6 GHz 65 W
Athlon X4 950 2 / 4 3,5 / 3,8 GHz 65 W
Athlon X4 970 2 / 4 3,8 / 4,0 GHz 65 W

Bristol Ridge ist spät dran

Bristol Ridge für Endkunden kommt damit gut zehn Monate später als die ersten OEM-Systeme auf den Markt. Der Nachfolger in Form der leistungsfähigeren Raven Ridge mit schnellerer CPU (Zen) und GPU (Vega) steht bereits in den Startlöchern, wird aber frühestens im kommenden Jahr die Desktop-Plattform erreichen.

AMD hat bereits bestätigt, dass Raven Ridge ebenfalls den Namen Ryzen tragen wird. Noch in diesem Jahr werden die Zen-APUs für Notebooks als Ryzen Mobile erscheinen. Eines der ersten Modelle könnte der Ryzen 5 2500U sein.