News Bristol Ridge: Erste Retail-APUs für den Sockel AM4

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.223
#1
Für den OEM-Sektor bereits im September gestartet, kommen die Desktop-CPUs der Familie Bristol Ridge endlich in den Retail-Handel. Für den Sockel AM4 werden nicht nur APUs, sondern auch neue Athlon ohne Grafikeinheit geboten. Die ersten Ryzen-APUs in Form von Raven Ridge werden den Desktop erst nächstes Jahr erreichen.

Zur News: Bristol Ridge: Erste Retail-APUs für den Sockel AM4
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.911
#2
Freu mich zwar dass diese nun endlich in den regulären Markt entlassen werden, aber für mich dann doch gänzlich uninteressant.

Bin mit meinem A10-7890k und A10-7870k sehr zufrieden. Werde erst wieder zuschlagen wenn es Ryzen Kerne und Vega Grafik gibt. :)
So lange kann ich mich noch gedulden. Gibt ja ohnehin keine wirklich interessanten Boards zur Zeit.

Alles nur Kompromisslösungen für mich.

Am interessantesten ist für bmich immer noch dieses Biostar:
https://geizhals.de/biostar-racing-x370gt7-a1579933.html?hloc=at&hloc=de
 

v_ossi

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.068
#4
Naja... das sehe ich persönlich als "Fehler" an. Damit kann man sich eigentlich nur den guten Ruf ruinieren, den man sich gerade mit Ryzen aufbaut. Die CPU Serie ist doch mit den R3 Modellen inzwischen relativ rund.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.467
#5
na endlich^^ wobei wohl jeder, der eine wollte, eh schon eine hat von den apus. bin zufrieden mit meinem a12, wobei durch geänderte nutzungsszenarien bei mir schon ein bisschen die cpu seite drückt.. aber gut, dafür ist ja raven ridge im anmarsch.
 

icetom

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
835
#6
Ist das praktisch die letzte Architektur vor ryzen? Edit: danke für die zahlreichen Antworten auf meine Frage :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.564
#7
Die CPU Serie ist doch mit den R3 Modellen inzwischen relativ rund.
Ryzen 3 ist aber über 100€ angesiedelt. AMD kann Intel nicht einfach den Bereich unter 100€ komplett überlassen. Gerade für einfache Office-Rechner ist es von der CPU-Leistung völlig unerheblich, ob man einen Pentium Dual-Core mit HT oder einen Bristol Ridge Doppel-Modul mit Vier Threads hat.

Wir haben im Büro einen A10-9700. Kann man nicht drüber klagen.

Der Athlon X4 970 stellt auch eine interessante Neuanschaffung für den Low-Budget-Gamer dar. Falls man nicht auf Intel setzen wollte, hat man nun endlich eine Alternative.

@iceton: ja, wird manchmal auch Excavator V2 genannt. Excavator für die neue Plattform. Hier hatte Computerbase mal die Neuerungen zusammengefasst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
126
#10
Damit ruiniert man sich doch nur den Ruf, die CPU Leistung ist weit unter einem Pentium G4560 und ist in Low TDP Varianten eher etwas für den mobilen Markt als für den Desktop Am4.
Die CPU Leistung bewegt sich auf dem Niveau der kleinsten Pentium Modelle, das ist trotz guter IGP fast unverkäuflich und einfach zu langsam für das Geld.

Selbst ein Pentium G dürfte da locker mithalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.647
#12
@CB: Warum staffelt ihr die Tabelle der Athlon CPUs "verkehrt herum"?

Zu welchen Preisen will AMD denn diese APUs/CPUs verkaufen? Angesichts der Konkurrenz in Form der Pentium G4560/4600, welche mit deutlich mehr CPU Leistung aufwarten können, muss man diese Dinger ja quasi verramschen.

Gerade die Athlons ohne iGPU und ebenfalls mit deutlich geringerer CPU Leistung bei gleichzeitig höherem Stromverbrauch müsste AMD doch dann bei 40€ und weniger ansetzen.
Da lohnt doch die Herstellellung so gut wie nicht. Oder handelt es sich einfach um Restbestände, die man bisher auch an OEMs nicht verticken konnte?
 

v_ossi

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.068
#13
Ryzen 3 ist aber über 100€ angesiedelt. AMD kann Intel nicht einfach den Bereich unter 100€ komplett überlassen. Gerade für einfache Office-Rechner ist es von der CPU-Leistung völlig unerheblich, ob man einen Pentium Dual-Core mit HT oder einen Bristol Ridge Doppel-Modul mit Vier Threads hat.[...]
Stimmt, da hatte ich den kleinen R3 doch irgendwie günstiger im Hinterkopf. Wobei es natürlich trotzdem "schlecht" ist einer modernen, kleinen Intel CPU ein doch eher veraltetes Design gegenüber zu stellen. Auch wenn man die Leistung nicht braucht, wird der Intel dank der moderneren iGPU länger frisch bleiben. Und sei es nur für h265 Netflix und Amazon Prime Streaming.
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.365
#14
2 Thread CPUs kann man doch heute nicht mehr verkaufen,
immer mehr Spiele und Software verlangen nachr 4core bzw. 4threads.
 

Atent123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
429
#15
Damit ruiniert man sich doch nur den Ruf, die CPU Leistung ist weit unter einem Pentium G4560 und ist in Low TDP Varianten eher etwas für den mobilen Markt als für den Desktop Am4.
.
Die 15 Watt Variante erreicht um die 230 Cinebench R15 Punkte dabei läuft die mit 2,5 Ghz.
Mit 35 Watt und ca. 3,5 Ghz Takt der Hoffentlich erreicht wird sollten ca. 310 Punkte schon drin sein (pi mal Daumen).
Damit ist man zwischen den normalen Pentiums und dem ungetauften I3 (Pentium G4560).
Für einen Chip der so einen heftigen Fertigungsnachteil hat ist das eigentlich ziemlich gut.

@Roche

Carizzo DIEs sind seit Ewigkeiten in Produktion und Raven Ridge müsste ja sogar schon in der Auslieferung an OEMs sein.
Das werden einfach Restbestände sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
126
#16
AMD muss fast das Athlon Topmodell bei maximal 50 Euro ansetzen, denn der Pentium G4560 ist 23% schneller als 7890K in Anwendungen und satte 30% in Spielen.

https://www.computerbase.de/2017-02/kaby-lake-core-i7-i5-i3-pentium-celeron-test/2/#abschnitt_anwendungen_windows

Wieviel schneller könnte die neue APU CPU seitig sein? Also bestimmt nicht mehr als 5%, weil auch der Takt sinkt.
Also da hat AMD wirklich schwere Probleme die Dinger überhaupt für 40 Euro loszuwerden.

Für einen Chip der so einen heftigen Fertigungsnachteil hat ist das eigentlich ziemlich gut.
Nein, die Bulldozer Architetur ist einfach schlecht, wenn man nichtmal einen ollen Pentium G damit schlagen kann.
Wieviel will man denn dafür verlangen? Kann doch nicht sein dass man da für das Topmodell noch 100 Euro zahlen muss, wenn man die Leistung auch mit einer 30 Euro CPU bekommt.

Und GPU Leistung, wer soll die brauchen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Steini1990

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.022
#17
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.161
#18
Der Chip wird auch noch seine Käufer finden, ich gehe fest davon aus das man die einfach noch raushauen will, bis dann nächstes Jahr Raven Ridge kommt.

Wie Atent123 schon sagte, wird man vermutlich zwischen den kleinen Pentiums und dem G4560 landen. Besser als wenn man die kleinen APU's wegschmeißen würde.
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
672
#19
vier threads, ordentliche igp und tdp von nur 35 watt? wenn jetzt der preis noch stimmt, ist amd auch im office-sektor wieder gut aufgestellt und intel kann sich nicht auf pentium G4560 ausruhen :)
Eine TDP von 35W ist das Letzte, was man sich bei Bristol Ridge antun sollte. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass bei 35W TDP, einer halbwegs potenten GPU sowie einer CPU, gefertigt nach AMDs ineffizienter und lahmer Modulbauweise, noch halbwegs Leistung rumkommt. :freak:

Die PCGH hat ja mal einen HP-Fertigrechner mit einem A10-9700 getestet. Der hat schon nur die 384er-iGPU... Und selbst die 65W TDP haben nicht gereicht, um unter Last die CPU mit mehr wie 1.4GHz zu betreiben. :freak:

EDIT: Und das war nicht mal eine Eigenschaft des HP-UEFIs, das ist eine allgemeine Eigenschaft der AMD-APUs - die iGPU steht beim TDP-Budget über allem. Ein 7850K hat auch auf 3GHz gedrosselt, sobald die iGPU stärker gefordert wurde...
Damit ruiniert man sich doch nur den Ruf, die CPU Leistung ist weit unter einem Pentium G4560 und ist in Low TDP Varianten eher etwas für den mobilen Markt als für den Desktop Am4.
Die CPU Leistung bewegt sich auf dem Niveau der kleinsten Pentium Modelle, das ist trotz guter IGP fast unverkäuflich und einfach zu langsam für das Geld.
Na, so extrem langsam ist der CPU-Part von Bristol Ridge nun auch wieder nicht, als dass er sich auf dem Niveau der kleinsten Pentium-Modelle (= der umgelablete Atom-Schrott) bewegt. Zumindest bei reiner CPU-Last.

Trotzdem sind die aktuellen APUs noch ein Griff ins Klo... Intel bekommt in dem Bereich aktuell mehr CPU-Leistung effizienter auf die Straße. Die iGPU ist für entsprechende Anwendungszwecke auch völlig ausreichend (und von den Multimedia-Features sowieso besser...).

Und wenn doch etwas Grafikleistung gefragt ist, ist man mit einer kleinen dedizierten GPU eh besser beraten - denn auch wenn AMD scheinbar anders denkt, aber diese winzigen TDPs reichen nicht um nennenswert mehr Grafikleistung zu erzeugen. Sobald dann mal die GPU gefordert wird, stürzt die CPU ins Bodenlose ab.

Ist ja toll wenn die AMD-iGPU sehr viel schneller ist wie ne Intel-iGPU, aber dafür die CPU unter das Leistungslevel von Pentium-N-CPUs gedrosselt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
126
#20
Na, so extrem langsam ist der CPU-Part von Bristol Ridge nun auch wieder nicht, als dass er sich auf dem Niveau der kleinsten Pentium-Modelle (= der umgelablete Atom-Schrott) bewegt. Zumindest bei reiner CPU-Last.
Also die Atom jetzt nicht, aber schau doch einfach den letzten Test an.

https://www.computerbase.de/2017-02/kaby-lake-core-i7-i5-i3-pentium-celeron-test/2/#abschnitt_anwendungen_windows

Gleichauf mit dem Pentium G4400 und nur 10% über dem Celeron G3930 und das sind die AMD Topmodelle ala 7870K und 7890K gewesen.
 
Top