Linux: Debian GNU/Linux 8.9 und 9.1 erschienen

Ferdinand Thommes 13 Kommentare
Linux: Debian GNU/Linux 8.9 und 9.1 erschienen
Bild: Debian

Debian hat am Wochenende sowohl das neunte Update für Debian 8 Jessie sowie eine erste Aktualisierung für Debian 9 Stretch herausgegeben. Dabei kommt die erste Aktualisierung für Debian 9 bereits nach kaum mehr als einem Monat nach Veröffentlichung am 17. Juni.

Debian 8 wurde am 26. April 2015 veröffentlicht und erfährt jetzt seine mittlerweile neunte Aktualisierung. Das letzte Update auf Debian 8.8 fand im Mai statt. Seitdem sind, wie Debian-News berichtet, 68 Debian Security Advisories (DSA) angefallen, die jetzt gesammelt ausgeliefert werden. Hinzu kommen 53 Fehlerbereinigungen, acht Pakete wurden aus der Distribution, die jetzt im Rang von Oldstable steht, entfernt. Debian 8 Jessie wird noch rund ein Jahr weiter gepflegt, bevor es für weitere zwei Jahre in die Obhut des Debian-LTS-Teams überwechselt.

Debian 9.1 schnell aktualisiert

Das Update auf Debian 9.1 erfolgt vergleichsweise früh im Zyklus der Distribution, die erst vor einem guten Monat freigegeben wurde. Hier werden 26 sicherheitsrelevante Updates kumuliert verteilt und 54 Fehler beseitigt, wie Debian News dazu schreibt. Die ausgelieferten Bereinigungen überschneiden sich teilweise mit denen für Debian 8.9.

Nur grobe Fehler werden beseitigt

Fehler wurden unter anderem im Paketmanager Apt, im Gnome-Settings-Daemon, dem Grub-Installer, bei OpenSSH, OS-Prober und Systemd behoben. Zudem wurde der Intel-Microcode aktualisiert. Bei den Sicherheitsupdates gab es Debian Security Advisories (DSA) unter anderem für Apache2, Flatpak, Glibc, den Linux-Kernel, Nginx, Tor und den Xorg-Server. Das Paket Aiccu wurde entfernt, da es durch die Einstellung von SixXS nicht mehr benötigt wird. Anwender, die regelmäßig ihr System aktualisieren werden die meisten Bereinigungen bereits eingespielt haben.

Bei den punktuellen Aktualisierungen über die Lebenszeit einer Debian-Veröffentlichung werden nur grobe Fehler beseitigt und das auch nur, wenn dies gelingt, ohne Regressionen bei anderen Paketen hervorzurufen. Debian 9 Stretch wird noch für rund zwei Jahre die aktuelle Veröffentlichung bleiben und wird dann von Debian 10 Buster abgelöst.

Aktualisierte Medien teilweise verfügbar

Anwender, die eine frische Installation von Debian vornehmen möchten, werden in den nächsten Stunden aktualisierte Installations- sowie ausgewählte Live-Medien vorfinden. Alle andere Nutzer sind angehalten, die Aktualisierung über den Paketmanager einzuspielen.