Vodafone Pass: Zero-Rating für Lieblings-Apps als StreamOn-Konter

Nicolas La Rocco 50 Kommentare
Vodafone Pass: Zero-Rating für Lieblings-Apps als StreamOn-Konter
Bild: Vodafone

Vodafone bietet ab Ende Oktober eine eigene, flexiblere Variante von StreamOn der Deutschen Telekom an, um bei gewissen Diensten den Verbrauch des monatlichen High-Speed-Datenvolumens auszusetzen. Vodafone Pass funktioniert aber nicht nur mit Video- und Musik-Diensten, sondern auch mit Chat- und Social-Media-Apps.

Ab dem 26. Oktober wird Vodafone neue Red- und Young-Tarife anbieten. Die neuen Tarife sind teurer als die bisherigen, bieten mit Vodafone Pass aber auch ein neues Ausstattungsmerkmal. Ähnlich wie bei StreamOn der Deutschen Telekom stellt ebenfalls Vodafone Pass eine Daten-Flatrate für gewisse Dienste dar – sogenanntes Zero-Rating. Damit umschifft Vodafone den eigentlich anfallenden Datenverbrauch von Apps für Musik, Video, Chat und Social Media. Vodafone deckt somit anders als StreamOn, das nur für Musik- und Video-Apps angeboten wird, zwei zusätzliche Bereiche ab.

Welche Variante von Vodafone Pass in welchem der neuen Verträge kostenlos ist, welche Apps enthalten sind und welche Ausnahmen es gibt, ist bei Vodafone allerdings mindestens ebenso unübersichtlich wie bei der Deutschen Telekom und StreamOn. Die Deutsche Telekom teilt ihr Angebot in StreamOn Music sowie StreamOn Music & Video auf, wobei nur MagentaEINS-Kunden auch HD-Streaming bei StreamOn Video ermöglicht wird. Bei Vodafone fällt das Angebot noch umfangreicher aus.

Red-Tarife mit Vodafone Pass sind 3 Euro teurer

Die neuen Red-Tarife sind jeweils 3 Euro teurer und haben abgesehen von Vodafone Pass die gleichen Konditionen wie bisher. Für den Aufpreis können sich Kunden kostenfrei einen der neuen Passes aussuchen, wobei im kleinsten Tarif Red S nur zwischen Chat, Social und Music gewählt werden kann. Erst ab Red M kann auch der Video-Pass kostenlos gebucht werden. Für jeden weiteren Pass verlangt Vodafone 5 Euro, eine Ausnahme stellt auch hier der Video-Pass dar, der einzeln gebucht 10 Euro kostet. Wer diesen benötigt und außerdem vor hat, einen weiteren Pass zu buchen, sollte den Video-Pass als kostenfreien ersten Pass wählen, um die monatlichen Kosten zu drücken.

Aktuell noch mit Video-Streaming in voller Qualität

Zumindest aktuell hat der Video-Pass gegenüber StreamOn der Deutschen Telekom den Vorteil, dass Video-Inhalte nicht komprimiert oder in ihrer Auflösung reduziert werden. Die Deutsche Telekom reduziert Video-Inhalte auf 480p (StreamOn für Magenta) und 720p (StreamOn für MagentaEINS). Vodafone sichert sich allerdings mit einer Klausel ab, in der es heißt: „Wir behalten uns aber vor, in Zukunft zur Optimierung des Verkehrsflusses und des Nutzungserlebnisses eine Komprimierung von Video-Streaming-Inhalten auf eine Übertragungsqualität von 480p einzuführen.

Red S Red M Red L Red XL Red XXL
Preis pro Monat 31,99 € 34,99 € 41,99 € 44,99 € 51,99 € 54,99 € 71,99 € 74,99 € 101,99 € 104,99 €
Mindestlaufzeit 24 Monate
Anschlusspreis 39,99 €
Telefon-Flat
WiFi Calling
SMS-Flat
MMS-Flat
Datenvolumen 2 GB 4 GB 8 GB 14 GB 25 GB
GigaDepot
EU-Roaming
Handy-Versicherung ×
Pass* Chat
Social
Music
Video ×
*Ein Pass kann kostenfrei gewählt werden, jeder weitere kostet 5 Euro (Video: 10 Euro)

Ab dem 26. Oktober funktioniert Vodafone Pass mit folgenden Anbietern. Dabei ist auffällig, dass sämtliche Dienste von Apple und Google sowie Spotify fehlen.

  • Chat-Pass: Facebook Messenger, Telegram, Threema, Viber, Vodafone Message+, WhatsApp
  • Social-Pass: Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter
  • Music-Pass: Amazon Music Unlimited/Prime Music, Deezer, I Love Radio, Napster, Soundcloud, Tidal
  • Video-Pass: Amazon Prime Video, Netflix, Sky Go, Sky Ticket, Vevo, Vodafone GigaTV

Neue Young-Tarife kosten bis zu 8 Euro mehr

Bei den neuen Young-Tarifen gestaltet sich die Aufteilung in S- und M-Tarife für die kostenfreie Nutzung des Music-Pass' gleich. Allerdings sind die neuen monatlichen Preise anders als in den Red-Tarifen gestaffelt. Young S und M kosten wie bei Red S und M fortan 3 Euro mehr, ab Young L liegt der Aufpreis dann allerdings bei 8 Euro.

Young S Young M Young L Young XL
Preis pro Monat 19,99 € 22,99 € 24,99 € 27,99 € 29,99 € 37,99 € 39,99 € 47,99 €
Mindestlaufzeit 24 Monate
Anschlusspreis 39,99 €
Telefon-Flat
WiFi Calling
SMS-Flat
MMS-Flat
Datenvolumen 1 GB 3 GB 6 GB 10 GB
GigaDepot
EU-Roaming
Pass* Chat
Social
Music
Video ×
*Ein Pass kann kostenfrei gewählt werden, jeder weitere kostet 5 Euro (Video: 10 Euro)

Für Neukunden, Vertragsverlängerung und Wechsler

Unabhängig davon, ob ein oder mehrere Vodafone Passes mit einem Red- oder Young-Tarif kombiniert werden, gibt es für die Nutzung ein paar Dinge zu beachten. Den Vodafone Pass gibt es für alle Vodafone-Kunden mit Red- oder Young-Tarif, wenn sie ab dem 26. Oktober einen neuen Vertrag abschließen, ihren Vertrag verlängern oder ihren bisherigen Tarif in einen der neuen Tarife wechseln. Der erste Pass ist bei Neuabschluss oder Vertragsverlängerung über die gesamte Vertragslaufzeit von 24 Monaten kostenlos enthalten. Ab Januar 2018 können Kunden zu einem anderen Pass wechseln, falls sich das Nutzungsverhalten verändert hat. Sollte das monatliche High-Speed-Datenvolumen verbraucht sein, gilt dies wie bei StreamOn auch für den Vodafone Pass.

Nicht im Ausland nutzbar

Darüber hinaus ist zu beachten, dass die Vodafone Passes ausschließlich in Deutschland nutzbar sind, das EU-Roaming gilt hier somit nicht. Außerdem funktioniert der Vodafone Pass nicht bei der Nutzung eines VPN oder Hotspot für andere Geräte. Für zusätzliche über Red+ gebuchte SIM-Karten muss ein eigener Vodafone Pass hinzugebucht werden, das gilt auch für Red+ Allnet und Red+ Data.