Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert 4/4

Carsten Lissack 187 Kommentare

Fazit

Drei Jahre nach der letzten Revision haben die Schweden von Fractal Design erneut die Überarbeitung des Klassikers gewagt. Und erneut ist es ihnen gelungen, das nach wie vor sehr empfehlenswerte Define R5 (Test) entscheidend zu überarbeiten.

Von Außen bleibt dabei allerdings abermals fast alles beim Alten, erstmals ist aber auch die Front aus Metall. Optischen Trends jagt das Define R6 hingegen weiterhin nicht nach. Wer aktuelle Trends will, dem bietet der Hersteller mittlerweile mit anderen Serien wie dem Meshify C (Test) eine zaghafte Lösung an. Wer das R5 optisch mochte, findet aber auch am R6 Gefallen.

Am Ende ist es damit der Innenraum, dessen beachtliche Überarbeitung das R6 positiv vom R5 abhebt. Besonders gut gefallen der komplett überarbeitete und speziell für Wasserkühlungen ausreichend flexibel gestaltete Aufbau und das überarbeitete Topcover. Lobenswert ist außerdem, dass das Define R6 das erste Gehäuse seiner Serie ist, das werksseitig mit drei 140-mm-Lüftern ausgestattet ist und eine leistungsfähige Lüfterplatine für bis zu neun Ventilatoren bietet. Im Praxistest schneidet das Define R6 ebenfalls gewohnt vorbildlich ab und zeigt sich extrem vielschichtig.

Fractal Design Define R6
Fractal Design Define R6

Damit ist auch zu verkraften, dass die unverbindliche Preisempfehlung mit 129,99 Euro um 25 Euro respektive 15 Euro höher liegt als bei R5 und R4. Eine Variante mit Echtglas-Seitenteil ist ebenfalls erhältlich und kostet 149,99 Euro. Abschließend erhält also auch die sechste Revision des Klassikers eine klare Empfehlung der Redaktion. Nur die aufpreispflichtige Option auf USB Typ C trübt die weiße Weste.

Fractal Design Define R6
Produktgruppe Gehäuse, 20.12.2017
  • Verarbeitungsqualität
    ++
  • Funktionalität
    ++
  • Raumaufteilung
    ++
  • Temperaturen 5V/12V
    + / ++
  • Lautstärke 5V/12V
    ++ / ++
  • Sehr robust
  • Extrem vielschichtig
  • Sehr gut verarbeitet
  • Zwei verschiedene Topcover
  • Gute Festplattenentkopplung
  • Sehr gutes Kabelmanagement
  • Schnell erreichbare Staubfilter
  • Öffnungsrichtung der Tür wählbar
  • Schalldämmendes Material verbaut
  • Drei 140-mm-Lüfter im Lieferumfang
  • Lüftersteuerung für bis zu neun Lüfter
  • Große interne Wasserkühlung möglich
  • Modulare und flexible Festplattenschienen
  • Kein USB Typ C ab Werk
ComputerBase-Empfehlung für Fractal Design Define R6

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.